SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Internationale Arbeit

  • Michael Bröning

    Zum ewigen Krieg

    Damals wurden sie als Ausnahme und zeitlich befristete, dringend notwendige Maßnahme dargestellt. Doch auch zwei Jahrzehnte nach den Anschlägen vom 11. September bleiben Freiheitseinschränkungen weltweit in Kraft.


    weitere Informationen
  • Annette Schlicht | Die Welt gerecht gestalten | Internationale Gemeinschaft und Zivilgesellschaft | Publikation

    Zu Tisch!

    Der IWF attestiert vielen der ärmsten Länder längst eine untragbare Gesamtverschuldung. Über Fehler und Möglichkeiten der G20 sprach Annette Schlicht mit den Autor_innen.


    weitere Informationen
  • 18.08.2021 | Internationale Gemeinschaft und Zivilgesellschaft | Videoaufbereitung Thema

    5 Mythen über soziale Sicherheit

    Welche falschen Vorstellungen das Verständnis über Soziale Sicherung behindern und wie sie entkräftet werden können.


    weitere Informationen
  • Giovanni Carbone, ISPI and Università degli Studi di Milano | Publikation | News

    The EU in Africa: will Member States follow the lead?

    2021 could be a special year for Euro-African relations: a proposed new partnership, a EU-AU leaders’ summit, and the new post-Cotonou agreement. But are the approaches in line with those of the different EU member states towards Africa? This study recommends a number of ways to improve the...


    weitere Informationen
  • | Klimawandel, Energie und Umwelt | Internationale Gemeinschaft und Zivilgesellschaft | Publikation | Newsslider | Interview

    Prima fürs Klima und echte Rechte: Lateinamerikas Escazú-Abkommen

    Weltweit einzigartig: Neue Transparenz- und Umweltstandards mit besonderem Schutz für Aktivist_innen kommen aus Lateinamerika.


    weitere Informationen

Die Internationale Arbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die FES arbeitet seit Jahrzehnten als Partnerin der deutschen Außen- und Entwicklungspolitik. Dabei steht die Förderung von sozialer Gerechtigkeit, von Demokratie, Frieden und Sicherheit seit jeher für uns im Vordergrund. Weltweit versuchen wir, demokratische Kräfte zu stärken und politischen Nachwuchs zu fördern. In Europa sind die Gestaltung der Europäischen Union und die Akzeptanz der europäischen Idee zentrale Themen.

Ein wesentlicher Auftrag unserer internationalen Arbeit ist die Stärkung freier Gewerkschaften. Ohne sie sind ein sozial-ökologischer Wandel und faire, nachhaltige und demokratische Wirtschaftssysteme nicht umzusetzen. Wir vertreten dabei die Interessen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften im Ausland.

Die Fähigkeit, Schlüsselpersonen zusammenzubringen, ist eine besondere Stärke unseres internationalen Netzwerks aus über 100 FES-Büros. In regionalen und globalen Projekten entwickeln wir umfassende, länderübergreifende Ansätze wie etwa in der Außen- und Sicherheitspolitik oder der Klima- und Energiepolitik. Mit Dialogangeboten, Publikationen und Beratung in Deutschland tragen wir dazu bei, dass politische Analyse, Diskussion und Handeln ineinandergreifen.

Informationen über Qualitätsmanagement und Evaluierungen in der internationalen Arbeit finden Sie hier.

Abteilung Internationaler Dialog

Referate Mittel- und Osteuropa, Westeuropa & Nordamerika, Globale und Europäische Politik

Leitung

Michael Meier

Kontakt

Birgit Sutarna
+49 (0)30 26935-7702
Birgit.Sutarna(at)fes.de 

Abteilung Internationale Entwicklungszusammenarbeit

Referate Afrika, Naher/Mittlerer Osten & Nordafrika, Asien & Pazifik, Lateinamerika & Karibik, Globale und Europäische Politik

Leitung

Christiane Kesper

Kontakt

Heidi Thies
+49 (0)30 26935-7402
heidi.thies(at)fes.de

Hiroshimastr. 28
10785 Berlin

Hier finden Sie FES-Expert_innen zu einzelnen Weltregionen: 

Hier finden Sie FES-Expert_innen zu weltpolitischen Themen:

Globale und Europäische Politik

Arbeitseinheiten in Deutschland & Standorte weltweit

Referat Afrika

Seit über 40 Jahren vertritt die Friedrich-Ebert-Stiftung die Werte der sozialen Demokratie in Afrika. Sie setzt sich für soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Frieden und internationale Solidarität auf dem Kontinent ein. In langjährigen partnerschaftlichen Beziehungen mit politischen Parteien, Parlamenten, Gewerkschaften, Medien, zivilgesellschaftlichen Gruppen und interessierten Öffentlichkeiten fördert sie den politischen Austausch zwischen Afrika, Deutschland und Europa.

weiter

Referat Asien und Pazifik

Seit über 30 Jahren leistet die Friedrich-Ebert-Stiftung in Asien ihren Beitrag für eine stabile und friedliche Entwicklung sowie zur Vertiefung der Verständigung zwischen Deutschland, Europa und Asien. Dies liegt auch im europäischen und deutschen Interesse. Denn stärker als in der Vergangenheit haben lokale und regionale Krisen heutzutage globale Konsequenzen.

weiter

Referat Lateinamerika & Karibik

Seit über 50 Jahren vertritt die Friedrich-Ebert-Stiftung die Werte der sozialen Demokratie in Lateinamerika und der Karibik. Über ihr Netzwerk von 18 Büros setzt sie sich in 21 Ländern der Region für soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Frieden und internationale Solidarität ein. Partner sind politischen Parteien, Parlamente, Gewerkschaften, Medien und zivilgesellschaftliche Gruppen.

weiter

Referat Osteuropa

Östlich der Bundesrepublik Deutschland wurde Europa vor fast drei Jahrzehnten neu vermessen. Die Friedrich-Ebert-Stiftung war von Beginn an dabei. So eröffnete die FES im Jahr 1989 ein Büro in Moskau, die Büroeröffnung in Warschau folgte Anfang 1990. Heute ist die FES mit 27 Büros in der Region vertreten.

weiter

Referat Naher/Mittlerer Osten & Nordafrika

Seit Beginn der 1960er Jahre setzt sich die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in der Region des Nahen/Mittleren Ostens und Nordafrika für die Werte und Ideen der sozialen Demokratie ein. Sie verfügt über ein Netzwerk von 11 Auslandsbüros, die Projekte in 14 Ländern der Region umsetzen. In diesen Büros arbeiten 15 entsandte deutsche Kolleg_innen gemeinsam mit 104 Mitarbeiter_innen aus den jeweiligen Ländern für die FES. In der Zentrale in Berlin, im Referat Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika, sind 13 Kolleg_innen tätig.

weiter

Referat Europäische Union & Nordamerika

Die Abteilung Internationaler Dialog der Friedrich-Ebert-Stiftung fördert den Dialog mit Partnern in Europa, den USA und Kanada, der Türkei und Japan. Ob in Wirtschaft, Gesellschaft oder Politik – fast alle Bereiche sind heute beeinflusst von europäischen und globalen Entwicklungen. Weltweite Vernetzungen schaffen neue Möglichkeiten für internationale Kooperationen, führen aber auch zu neuen Herausforderungen.

weiter

Globale und Europäische Politik

Im 21. Jahrhundert steht die Welt vor großen Herausforderungen: Soziale Ungleichheit nimmt zu, natürliche Ressourcen werden ungebändigt ausgebeutet, Korruption, Gewalt und Krieg prägen zahlreiche Gesellschaften. Um diese Probleme zu bewältigen, bedarf es eines tiefgreifenden ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Strukturwandels, der unter anderem demokratische Beteiligung und zivile Konfliktlösung ins Zentrum rückt.

weiter

FES International

FES International

Hier finden Sie die internationalen Standorte der FES. weiter

Unsere Arbeit

Die Welt gerecht gestalten

Informationen rund um die Arbeit der FES zu den Themen Frieden und Sicherheit; Klimawandel, Energie und Umwelt; Weltwirtschaft und Unternehmensverantwortung; und Internationale Gemeinschaft und Zivilgesellschaft.

weiter

Politik für Europa – 2017plus

Wir debattieren darüber, wie Europa demokratisch, wirtschaftlich-sozial und außenpolitisch zuverlässig gestaltet werden kann – und muss!

weiter

Internationale Gewerkschaftspolitik

Repräsentativ, demokratisch, unabhängig, kompetent und effektiv: So sollten die Interessen von Arbeitnehmer_innen vertreten werden. Die FES stärkt Gewerkschaften und andere Organisationsformen weltweit.

weiter

Flucht, Migration, Integration

Menschen fliehen vor Kriegen, Benachteiligung, Armut oder dem Klimawandel. Dies bietet Chancen und Herausforderungen – von der globalen bis hin zur kommunalen Ebene. Wie gehen wir damit um? (Bild: picture alliance/dpa)

weiter

Monitor Soziale Demokratie

Wie können die Reformerfahrungen anderer Länder für und in Deutschland genutzt werden? Wir untersuchen Parteienkonstellationen sowie aktuelle politische Themen und bieten Länderanalysen.

weiter

Progressiv, engagiert, online

Das IPG-Journal ist eine Debattenplattform der FES für Fragen der internationalen und europäischen Politik.

weiter

Zeit für Gerechtigkeit!

Bei unserer internationalen Themenwoche suchen wir nach Wegen, die Welt gerechter zu gestalten - in Diskussionen, Workshops, Lesungen, Filmvorführungen und Ausstellungen.

weiter

Neue Trends in den Internationalen Beziehungen

Die Tiergartenkonferenz ist die wichtigste außen- und sicherheitspolitische Fachkonferenz der FES.

weiter

Außergewöhnliches Engagement

Jährlich vergeben wir den FES Menschenrechtspreis an Einzelpersonen oder Organisationen, die sich in verschiedenen Teilen der Welt in außergewöhnlicher Weise für Gerechtigkeit engagieren.

weiter

Connecting People in the Spirit of Social Democracy

Die spannendsten Debatten und Inhalte aus den deutschen und internationalen Netzwerken der FES in englischer Sprache

weiter

Nueva Sociedad

Seit 1972 gibt die FES eine der angesehensten politik- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriften Lateinamerikas heraus – in spanischer, portugiesischer und deutscher Sprache.

weiter

Newsletter | Die Welt gerecht gestalten

Die FES veröffentlicht regelmäßig Publikationen zu internationalen Themen - über die neuesten informiert unser Newsletter. Diesen können Sie mit einer Email an das Team internationale Kommunikation abonnieren:

tik(at)fes.de

Publikationen

Publikationen sind ein zentrales Instrument unserer internationalen Arbeit. Die FES-Büros und die Arbeitseinheiten in Berlin veröffentlichen regelmäßig Analysen und Studien, Einschätzungen, Grundsatzpapiere und Briefings zu aktuellen Themen und Fragen.

Aktuelle Publikationen finden Sie in unserer Liste der Neuerscheinungen.

Publikationen nach Ländern und Regionen

Sie interessieren sich für ein Land oder eine Region? Hier finden Sie die FES-Publikationen übersichtlich sortiert.

Alle internationalen Publikationen finden Sie in unserer Digitalen Bibliothek, wo sie zum kostenlosen Download bereitgestellt sind.

nach oben