Themenportal Gewerkschaften und gute Arbeit

  • 17.01.2020 | Bildung, Arbeit, Digitalisierung | Arbeit | Gewerkschaften und gute Arbeit | News | Newsslider

    Sorry we missed you - Rückblick

    Filmpreview mit anschließendem Podiumsgespräch am 14. Januar 2020 in Berlin


    weitere Informationen
  • 08.12.2019 | Gewerkschaften und gute Arbeit | Gewerkschaften international | Die Welt gerecht gestalten | Klimawandel, Energie und Umwelt

    FES@COP25: Menschenrechte und Arbeitsrechte entscheidend für einen gerechten Übergang

    FES-ETUC Event legt den Fokus auf notwendige Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. Welche Bedeutung haben diese für Arbeiter_innen weltweit?


    weitere Informationen
  • 16.12.2019 | Bildung, Arbeit, Digitalisierung | Arbeit | Gewerkschaften und gute Arbeit | News | Newsslider

    Sorry we missed you - Interview mit dem Regisseur Ken Loach

    Gemeinsam mit weiteren Partnerinstitutionen veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung am 14. Januar 2020 in Berlin eine Preview mit anschließendem...


    weitere Informationen
  • 06.11.2019 | Gewerkschaften und gute Arbeit | Gewerkschaften international | Starke Gewerkschaften | News

    Die Rolle starker Gewerkschaften in einer sich wandelnden Arbeitswelt

    Es braucht Mitglieder, um gewerkschaftliche Macht zu stärken. DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann besucht die Global Labour University, Südafrika.


    weitere Informationen
  • 30.10.2019

    "Fair Games, Fair Play“

    Wie es einer internationalen Gewerkschafts-Kampagne gelingt, mehr Fairness, Menschlichkeit und Verantwortung ins Spiel der FIFA zu bringen.


    weitere Informationen
  • 14.10.2019 | Gender, Feminismus, Gleichberechtigung, Jugend, Senioren | Gewerkschaften international | Newsslider | Rückblicke

    Brasilien: Sozialer Widerstand der Frauen- und Gewerkschaftsbewegung

    Drei Gewerkschafterinnen zeigen, wie einer Welle frauenverachtender, fremdenfeindlicher und neoliberaler Angriffe entgegen gesteuert wird.


    weitere Informationen

 

  • Themen

    Gewerkschaften national

    Gewerkschaften kämpfen für gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit. Sie vertreten die Interessen von Beschäftigen und sind ein zentraler Akteur in Wirtschaft und Gesellschaft. In Zeiten der Globalisierung, der Europäisierung und der Digitalisierung sorgen sie dafür, die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu schützen.

    weiter

    Gewerkschaften international

    Gewerkschaftliche Interessenvertretung im 21. Jahrhundert kennt keine Grenzen. Daher ist moderne Gewerkschaftspolitik notwendigerweise transnational – so wie unsere Gewerkschaftsförderung, die nationale, regionale und globale Ebenen verknüpft.

    weiter

Veranstaltungen in Deutschland

Montag, 27.01.20 bis Freitag, 31.01.20 - Attendorn

Mensch und Maschine (Filmseminar) Veränderung von Gesellschaft und Arbeitswelten im Film

Das Kino, die alte "Traumfabrik", startete seine Karriere mit bewegten Bildern aus der Arbeitswelt: "Arbeiter verlassen die Fabrik" hieß der erste Film der Gebrüder Lumière. Bereits 1895 richteten sie...


Dienstag, 04.02.20 - Berlin

SMART WORK!? Mitbestimmung im digitalen Zeitalter

Die Mitbestimmung der Arbeitnehmer_innen im Betrieb und die Demokratie in der Wirtschaft sind zentrale Anliegen der Sozialen Demokratie. Schon in der Vergangenheit wurden Betriebsverfassung und...


Montag, 10.02.20 bis Freitag, 14.02.20 - Bonn

Die gespaltene Gesellschaft - Reichtum und Armut in der Bundesrepublik

Deutschland ist EU-weit Spitzenreiter in Bezug auf die Unterschiede in der Einkommens- und Vermögensverteilung. Die Schere zwischen Armut und Reichtum in der Bevölkerung öffnet sich weiter. Der Anteil...


Freitag, 14.02.20 - München, Evangelische Stadtakademie

Die Demokratisierung der Demokratie

Demokratie sei die schlechteste aller Staatsformen, außer allen anderen - so das berühmte, Winston Churchill zugeschriebene Zitat. Aber wäre sie heute noch zu verbessern? An diesem Abend werden zwei...


Publikationen

Ottaviano, Juan Manuel; O'Farrell, Juan; Maito, Matías

Organización sindical de trabajadores de plataformas digitales y criterios para el diseño de políticas públicas

Juan Manuel Ottaviano - Juan O'Farrell - Matías Maito. - Buenos Aires : Fundación Friedrich Ebert, Diciembre 2019. - 42 Seiten = 250 KB, PDF-File. - (Análisis
BuenosAires, 2020

Publikation herunterladen (250 KB, PDF-File)


Chabi Imorou, Azizou

Audit et analyse du paysage syndical au Benin

Cotonou, 2019

Publikation herunterladen (3 MB, PDF-File)


Kardava, Ekaterine; Yarmolyuk-Kröck, Kateryna; Palihovici, Liliana

Too little, too slow

Why employees in Georgia, Moldova, and Ukraine do not benefit from the EU association agreements
Kiev, 2019

Publikation herunterladen (140 KB,, PDF-File)


Benz, Benjamin

Ohne Fundament?

Perspektiven verbindlicher EU-Mindeststandards für die Mindestsicherung
Berlin, 2019

Publikation herunterladen (930 KB, PDF-File)


Das könnte Sie auch interessieren ...

Global Labour University

Global Labour University

Mit Masterstudiengängen auf fünf Kontinenten ist die Global Labour University Ausdruck einer globalen Partnerschaft. weiter
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen

OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen

Informationsportal, das das Trade Union Advisory Committee (TUAC) mit Unterstützung der FES eingerichtet hat weiter
Normlex

Normlex

Das "Information System on International Labour Standards" zu international kodifizierten Arbeits- und Sozialstandards weiter
Dialogue on Globalization
Projekt

Dialogue on Globalization

Lesen Sie mehr zum Dialogue on Globalization.

weiter
Trade Union Rights Indicators

Trade Union Rights Indicators

Initiative der Global Labour University und des Center for Global Workers’ Rights an der Penn State University. weiter
FES International

FES International

Alle Informationen zur internationalen Arbeit der FES weiter
Globale Politik und Entwicklung

Globale Politik und Entwicklung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung bietet mit dem Arbeitsfeld Globale Politik und Entwicklung eine Plattform für Diskussion und Beratung.

weiter

Themenportal Gewerkschaften und gute Arbeit

Der globale, von Finanzmärkten dominierte Kapitalismus des 21. Jahrhundert erzeugt mit seinen Handelsströmen, Wertschöpfungsketten und technologischen Innovationen einerseits wirtschaftlichen Wohlstand, andererseits aber soziale und ökologische Verwerfungen. Die Gewerkschaftsarbeit der FES zielt darauf ab, einen Interessenausgleich zwischen Ökonomie, Gesellschaft und Ökologie zu befördern.

Vertretung von Arbeitnehmerinteressen

Eine zukunftsfähige Gestaltung der Wirtschaft und Demokratie wird ohne die Beschäftigten nicht möglich sein. Arbeitnehmer_innen und Gewerkschaften an den Aushandlungsprozessen auf betrieblicher, sektoraler, nationaler und grenzüberschreitender Ebene zu beteiligen, entspricht demokratischen Grundrechten und ist Bedingung für erfolgreiche Transformationen von Wirtschaft und Gesellschaft.

Das Leitbild gewerkschaftlichen Handelns ist „Gute Arbeit“ – produktive Beschäftigung mit guten Löhnen, gelebte Arbeitnehmer_innenrechte am Arbeitsplatz, soziale Sicherung und sozialer Dialog. Weltweit ist die Mehrheit von Beschäftigten weit von einer Umsetzung dieser Prinzipien der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) entfernt. Sie müssen aber auch in Deutschland immer wieder neu erkämpft werden.

Gewerkschaften stellen sich den Entwicklungen

Daher sind Gewerkschaften gefordert, neue Antworten auf ein sich rasch veränderndes Umfeld im Betrieb und der Gesellschaft zu finden und ihre Interessen auch über Landesgrenzen hinweg zu vertreten - regional, global und entlang von Wertschöpfungsketten. Gewerkschaften müssen sich oftmals organisatorisch neu aufstellen, Themen neu besetzen und strategische politische Allianzen ausloten bzw. eingehen.

Die FES unterstützt Gewerkschaften und ihre Netzwerke und Verbände sowohl auf nationaler, auf regionaler wie auch auf globaler Ebene auf diesem Wege. Wir tun dies insbesondere über die die Förderung eigenständiger Analysen und Bestandsaufnahmen, die Vernetzung der Akteure über Grenzen hinweg und die gemeinsame Entwicklung progressiver inhaltlicher Positionen.

nach oben