SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Themenportal Bildung, Arbeit, Digitalisierung

  • | Bildung | Bildungspolitik | Publikation

    Lehren aus der Pandemie: Gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen sichern

    Stellungnahme der Expert_innenkommission der Friedrich-Ebert-Stiftung, 21. Januar 2021


    weitere Informationen
  • Prof. Dr. Wolfgang Böttcher, Dr. Martina Diedrich, Burkhard Jungkamp, Valerie Lange, Dr. Martin Pfafferot | Bildung | Schulpolitik | Publikation

    Fünf Bausteine für eine Reform der Lehrkräftefortbildung

    E-Paper der Friedrich-Ebert-Stiftung


    weitere Informationen
  • 23.11.2020 | Bildung | Schulpolitik | Publikation

    Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Bildungsbenachteiligungen

    PRESSEMITTEILUNG - Friedrich-Ebert-Stiftung setzt Expert_innenkommission ein

    „Lehren aus der Pandemie: Gleiche Chancen für alle Kinder und...


    weitere Informationen
  • Angela Borgwardt | Bildung | Hochschulpolitik | Publikation

    Wissenschaft in Verantwortung

    Eine neue Publikation aus der Schriftenreihe des Netzwerk Wissenschaft


    weitere Informationen

  • Themen
    Bildung

    Bildung

    Um ein leistungsstarkes, durchlässiges und sozial gerechtes Bildungssystem zu erreichen, sind Veränderungen auf allen Ebenen der Bildungspolitik nötig. weiter

    Arbeit

    Arbeit

    Arbeit nimmt einen zentralen Stellenwert in unserem Leben ein und ist Grundlage gesellschaftlichen Wohlstands. Die überwiegende Mehrheit aller Menschen geht einer Erwerbstätigkeit nach, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. weiter

    Digitalisierung

    Digitalisierung

    Internet of Things, Big Data und selbstfahrende Autos – allzu oft reduzieren wir Digitalisierung auf ihren technischen Aspekt. Dabei geht es um wesentlich mehr. Die Digitalisierung ist fester Bestandteil unseres Alltags. weiter

Veranstaltungen

Donnerstag, 15.04.21 - Online

MEHR ALS NUR APPLAUS? - Gute Arbeit in der Sozialwirtschaft - Wie ist die Lage in der Pflege?

Bis zur Corona-Krise fristete die Sozialwirtschaft eher ein Schattendasein in der öffentlichen Wahrnehmung. Gemessen an der Anzahl der Arbeitskräfte und der Wertschöpfung ist sie allerdings mit über...


Donnerstag, 15.04.21 - Online-Workshop

Wie Corona Behinderung behindert. Teilhabe von Menschen mit Behinderung und Beeinträchtigung in Zeiten von Corona und danach

In der Reihe "Wie Corona Behinderung behindert" thematisierten wir im letzten Jahr mit Betroffenen und Vertreter_innen von Verbänden die Erfahrungen von Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung...


Freitag, 16.04.21 - Online

Kolloquium Geschichte der Arbeitswelten

Alica Gorny (Bochum): "Die Unorganisierbaren". Weibliche Gewerkschaftsarbeit in der Bekleidungsindustrie

12. Kolloquium zur Geschichte der Arbeitswelten und der Gewerkschaften

Das Kolloquium bringt...


Publikationen

Spooner, Dave; Montague-Nelson, Georgia; Whelligan, Jess

Crossing the divide

Informal workers and trade unions building power
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (1 MB, PDF-File)


Spooner, Dave; Montague-Nelson, Georgia; Whelligan, Jess

Transcender les clivages

Comment les travailleur·euse·s informel·le·s et les syndicats renforcent leur pouvoir
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (1 MB, PDF-File)


Busch, Christoph

Regulierung digitaler Plattformen als Infrastrukturen der Daseinsvorsorge

Bonn, 2021

Publikation herunterladen (500 KB, PDF-File)


Themenportal Bildung, Arbeit, Digitalisierung

Die Digitalisierung ist ein klassisches Querschnittsthema, sie betrifft die verschiedensten Politikfelder ebenso wie sämtliche Lebensbereiche. Dabei bricht die digitale Revolution nicht einfach so über uns herein, sie ist gestaltbar. Ob sie mehr zum Fluch als zum Segen wird - oder umgekehrt - liegt in unserer Hand. Nur wenn wir ihren Nutzen für den Menschen und für die Gesellschaft insgesamt in den Mittelpunkt stellen, können wir dafür sorgen, dass möglichst viele von ihren positiven Effekten profitieren und sozialer Fortschritt für alle geschaffen wird.

Wandel der Arbeitswelt

Unser Wirtschafts- und Sozialmodell muss mit den neuen Bedingungen Schritt halten. Denn die Digitalisierung revolutioniert sowohl in der Produktion als auch im Dienstleistungssektor unsere Arbeitswelt, neue digitalbasierte Geschäftsmodelle entstehen. Der Charakter und die Bedeutung von Erwerbsarbeit ändern sich, die Spaltung in "gute" und "schlechte" Arbeit nimmt zu. Die Grenzen zu überwinden wird immer schwieriger. Lebensbegleitendes Lernen ist unerlässlich. Das Arbeitsrecht steht vor neuen Aufgaben, um die Interessen von Beschäftigten und Unternehmen in Fragen wie Arbeitszeit und Vereinbarkeit  von Beruf und Privatleben auszubalancieren. Neue Ansätze wie die Arbeitsversicherung können Schutz im Wandel bieten. Nicht zuletzt sind die Prinzipien der betrieblichen Mitbestimmung sowie die Gewerkschaften als unabhängige Interessenvertretung auf neue Weise gefordert.

Neue Herausforderungen für das Bildungssystem

Qualifizierte Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe erfordern ein leistungsstarkes, durchlässiges und sozial gerechtes Bildungssystem. Um das zu erreichen, brauchen wir eine neue Debatte um Qualität in Kitas und Schulen. Dazu gehören der Ausbau von Ganztagsschulen und die Weiterbildung von Lehrkräften. Zugänge und Übergänge funktionieren am besten über lokale Zusammenarbeit in Bildungsregionen, die auch zum Gelingen von Integration und Inklusion beitragen. Gezielte Investitionen ermöglichen digitale Bildung genauso wie die Unterstützung von Brennpunktschulen. Im Hochschulbereich macht eine höhere Grundfinanzierung gute Lehre möglich und hilft, den Investitionsstau und prekäre Beschäftigung abzubauen. In der Wissenschaftspolitik muss immer wieder neu eine Balance zwischen Spitzenforschung und Breitenförderung gefunden werden.

 

nach oben