SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Politik für Europa

  • 25.05.2021 | Frieden und Sicherheit | Politik für Europa | Europa souverän

    Begrenzt handlungsfähig? Die Souveränität der Europäischen Union bleibt eine Willensfrage

    In Krisen zeigt sich Stärke: Wer in schwierigen Situationen sicher und selbstbewusst handelt, agiert souverän. Wie souverän also ist die Europäische Union (EU) in einer internationalen Krisenlandschaft, die von einer Gleichzeitigkeit unterschiedlicher systemischer Herausforderungen geprägt ist:...


    weitere Informationen
  • Dr. Ernst Hillebrand | Politik für Europa

    Next Generation Growth

    Mittelosteuropa braucht ein neues Wachstumsmodell, um in Produktivität und Lebensstandard mit Westeuropa gleich zu ziehen. Eine neue Studie der FES zeigt Wege auf, wie das gelingen könnte.


    weitere Informationen
  • | Gewerkschaften und gute Arbeit | Klimawandel, Energie und Umwelt | Politik für Europa

    Nordisch by nature? Auf dem Weg zur klimaneutralen Gesellschaft

    Sechs Länderberichte, die gerechten Strukturwandel analysieren und politische Empfehlungen auf nationaler, europäischer Ebene formulieren.


    weitere Informationen
  • | Politik für Europa

    Strategiedebatten Uruguay

    Uruguay gilt seit Jahren als Musterbeispiel für eine funktionierende Demokratie in Lateinamerika. Jetzt wurde die regierende linke Koalition angewählt. Welche inhaltlichen Strategien haben die Parteien verfolgt?

     

    Die Studie untersucht, wie sich die Parteien in Uruguay während des Wahlkampfs zur...


    weitere Informationen

Gesamtkoordination

Dr. Ralf Hexel

030 26935-7711
Ralf.Hexel(at)fes.de

Ansprechpartnerin

Adriana Hornung

030 26935-7709
Adriana.Hornung(at)fes.de


Beiträge zu Europa

| Politik für Europa | Europa souverän

Analyse der von Ipsos für die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Jean-Jaurès-Stiftung durchgeführten Umfrage

Welches Verständnis und welche Wahrnehmung haben die Europäer_innen vom Konzept der europäischen Souveränität? Wie wird es in unterschiedlichen europäischen Ländern verstanden und bewertet? Wie souverän wird Europa jetzt schon gesehen?

Um diese Fragen zu beantworten, haben die...


weitere Informationen
 
| Politik für Europa

Unequal Sweden

Sweden is seen as the archetypal equal and consensual country with a strong and redistributive welfare state, a high degree of job security, low income and wealth inequality and a renowned high-tech export sector.


weitere Informationen
 
| Demokratie | Politik für Europa | Wirtschaft, Finanzen, Ökologie, Soziales

Regionale Disparitäten

Die Früchte von Wirtschaftswachstum und steigender Beschäftigung sind innerhalb der Gesellschaften einzelner Länder, und auch geographisch sehr ungleich verteilt. Die dahinter liegenden sozioökonomischen Probleme konnten bisher nicht gelöst werden.


weitere Informationen
 
| Bildung | Hochschulpolitik | Politik für Europa | Souveränes Europa

Videobeitrag | Konferenzeröffnung mit Minister Manuel Heitor "Ein starkes Europa braucht eine starke Wissenschaft"

Prof. Manuel Heitor, portugiesischer Minister spricht über den Beitrag von Wissenschaft und Forschung zu einem innovativen und nachhaltigen Europa.

 


weitere Informationen
 
| Politik für Europa

Unequal Romania

In recent years Romania has been the fastest growing economy of the EU, but at the same time the last decade has not only been a period of economic prosperity and ongoing emigration but also of increasing spatial disparities.


weitere Informationen
 
02.06.2021 | Internationale Gemeinschaft und Zivilgesellschaft | Politik für Europa

Wohin geht die Linke?

Drei Publikationen beleuchten den Weg zu einer Transformation der Linken: Vom Mythos der Stimmenverluste an Rechte, über linke Strategien und konkrete Positionierung.


weitere Informationen
 
| Politik für Europa

Unequal Finland

Finland has developed to one of the wealthiest and most generous welfare states in the world and with low levels of income inequality and high social mobility. A deeper look reveals that not everyone in Finland has been a part of the Finnish growth story.


weitere Informationen
 
| Politik für Europa

An der Corona-Front

Wie stark das Coronavirus den Sektor der Altenpflege trifft, zeigen Berichte aus neun Ländern. Diese wurden von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit Kommunal (der schwedischen Gewerkschaft für die Kommunalangestellten) und der progressiven schwedischen Denkfabrik Arena Idé erstellt.


weitere Informationen
 
| Politik für Europa

Profiteure der Angst? Rechtspopulismus und die Covid19-Krise in Europa

Analysen aus Schweden, Finnland, Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland und Deutschland, alles Länder mit starken oder wachsenden rechtspopulistischen Bewegungen und Parteien gehen der Frage nach, ob der Rechtspopulismus in Europa von der Corona-Krise profitieren konnte.


weitere Informationen
 
| Politik für Europa

Europäische Recovery-Strategie

Die zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie in vielen Ländern Europas ergriffenen Maßnahmen haben zu erheblichen Einschränkungen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens geführt. In unserer Publikationsreihe werden die nationalen Recovery-Strategien in Portugal, Spanien, Frankreich, Deutschland,...


weitere Informationen
 
20.10.2020 | Politik für Europa | EU-Ratspräsidentschaft | Soziales

Reset EU – Renaissance für ein soziales Europa?

von Gabriele Bischoff


weitere Informationen
 
Donnerstag, 15.10.20 18:00 - | Politik für Europa

Europas Wiederaufbauplan nach Corona

Diese Veranstaltung wurde aufgezeichnet. Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zum Video auf YouTube

Die Corona-Pandemie hat tiefe Spuren in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft hinterlassen. Die entstandenen Schäden gilt es zu beheben. Wirtschaftlicher Aufschwung, Beschäftigung ankurbeln und...


weitere Informationen
 

Reihen & Formate

Projekt Souveränes Europa

Mit dem Projekt „Souveränes Europa“ entwickeln wir in fünf Handlungsfeldern Ideen und Vorschläge, wie die EU weltpolitikfähiger werden kann: Demokratie und Werte, Sozial gerechte Wirtschaft, Sozial-ökologische Transformation, Handlungsfähige Friedensmacht, Multilateralismus und Geopolitik. weiter

IPG-Journal ist eine engagierte Plattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Hier gelangen Sie zur Europa-Seite der IPG weiter

Blog

Progressive Wirtschaftspolitik für Europa

Mit der Corona-Krise sind die Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft deutlich gestiegen. Klar ist: Nur mit progressiven Politikansätzen kann es gelingen, die großen Herausforderungen, vor denen Europa steht, besser zu bewältigen. weiter

Interaktive Karte

Beteiligung sozial­demokratischer und sozia­listischer Parteien an den Regierungen in Europa

Die interaktive Karte zeigt, in welchen euro­päischen Ländern sozial­demokratische und sozia­listische Parteien in Regierungs­verantwortung oder Opposition sind, ob sie als Senior­partner die Regierung anführen oder ob sie als Junior­partner an der Regierung beteiligt sind. weiter

Podcast

Die EU-Förderpolitik solidarisch gestalten

Mit: Prof. Dr. Jens Südekum, Nico Steinbach (MdL), Dr. Lutz Trümper (OB Magdeburg) und Lina Furch (RGRE).

We like - Das ist jungagiert!

Der Blog ist unser erstes Projekt, bei dem wir gemeinsam mit Bloggern, Youtubern und Kooperationspartnern regelmäßig auf ein aktuelles Schwerpunktthema aufmerksam machen. Meeresschutz, Internetsucht, Mobbing oder Integration. weiter


Veranstaltungen

Erinnerungsort BADEHAUS
Dienstag, 21.09.21 bis Freitag, 29.10.21 - München, FES Bayern

Foto-Ausstellung: Von ganz unten. Die letzten Dinge

Im Mittelmeer sterben immer noch Tausende Menschen beim Versuch, nach Europa zu fliehen. Die wenigsten Opfer lassen sich identifizieren. Wer sind sie? Diese Gegenstände vom Wrack eines 2O15 gesunkenen...


Freitag, 12.11.21 bis Sonntag, 14.11.21 - Bamberg

Europa und Soziale Demokratie

Seminarleitung: Carsten Schwäbe

Ein soziales Europa ist ein zentrales Thema und langfristiges Ziel der Sozialen Demokratie!

Mit Europa verbinden sich Hoffnungen. Europa bietet die Chance, ein Mehr an...


Montag, 22.11.21 - Hannover

Wie groß ist das soziale Potenzial Europäischer Politik?

Die Stärkung der sozialen Dimension der europäischen Integration ist nach Jahren des sozialpolitischen Stillstands und der Eurokrisenpolitik in diesem Jahr wieder auf die Agenda der EU gerückt. Die...


Donnerstag, 25.11.21 - +++Online+++

CHINAS AUFSTIEG - HERAUSFORDERUNG FÜR DIE EU UND DIE USA


Publikationen

Hochscheidt, Lukas; Wixforth, Susanne; Rohde, Jan Philipp

La transformación social-ecológica de la economía europea

Perspectivas sindicales
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (620 KB, PDF-File)


Hillion, Christophe; Blockmans, Steven

Passer du doute à lʿassurance

Le service européen pour lʿaction extérieure en tant que soutien indispensable dʿune UE géopolitique ; Rapport élaboré par la task-force "EEAS 2.0"
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (640 KB, PDF-File)


Martens, Deborah; Potjomkina, Diana; Orbie, Jan

Los grupos consultivos internos en los acuerdos comerciales de la UE

Atrapados en la parte inferior de la escalera o ascendiendo?
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (1,3 MB PDF-File)


Martens, Deborah; Potjomkina, Diana; Orbie, Jan

Los grupos consultivos internos en los acuerdos comerciales de la UE

Atrapados en la parte inferior de la escalera o ascendiendo?
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (240 PDF-File)


Prante, Franz; Bramucci, Alessandro; Truger, Achim

Austerität, das italienische Gesundheitssystem und die Corona-Krise

Bonn, 2021

Publikation herunterladen (490 KB, PDF-File)


Politik für Europa - Was hält Europa zusammen?

Die Europäische Union steht seit Ausbruch der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Mit entschlossenen Maßnahmen (Stichwort: Europäischer Aufbauplan) sollen der Zusammenhalt und das öffentliche Gesundheitswesen in der EU gestärkt und Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft abgefedert werden. Doch auch Themen, die durch die Covid-19 Pandemie vermeintlich in den Hintergrund geraten sind – Green Deal, Migration, Brexit, EU-Haushalt, Digitalisierung oder soziale Ungleichheit – sind weiterhin aktuell und verlangen nach Antworten. Auch aus diesem Grund sind die Erwartungen an die deutsche Ratspräsidentschaft, die am 1. Juli begonnen hat, sehr hoch.

Und auch in der Corona-Krise stellen wir uns die Frage: Warum wollen wir eigentlich Europa? Können wir den Bürger_innen die Chancen einer gemeinsamen sozialen Politik, einer starken Demokratie in einem handlungsfähigen Europa aufzeigen? Das ist das Ziel des Projekts der Friedrich-Ebert-Stiftung „Politik für Europa“. Zu zeigen, dass die europäische Integration demokratisch, wirtschaftlich-sozial und außenpolitisch zuverlässig gestaltet werden kann. Und muss! Wir setzen bei den Sorgen und Erwartungen der Bürger_innen an, identifizieren mit Entscheidungsträger_innen Positionen und zeigen alternative Politikansätze auf. Wir möchten mit Ihnen über eine „Politik für Europa“ diskutieren!

nach oben