Progressive Finanzpolitik – Für eine gerechte Zukunft


Wer zahlt die Zeche für eine gerechte Zukunft?

Corona, Klima, Krieg – die Gegenwart ist geprägt von Krisen. Gleichzeitig steht unsere Zukunft auf dem Spiel. Wie können wir also die gegenwärtigen Krisen bewältigen und die Zukunft sicher und gerecht gestalten? Klar ist: Das geht nur, wenn wir in den kommenden Jahren massiv investieren.

 

Der Staat spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Er beeinflusst durch seine Ausgaben- und Investitions­politik die wirtschaftliche Entwicklung, sichert den sozialen Zusammenhalt und macht unsere Gesellschaft fit für Morgen und Übermorgen.

 

Doch wer soll die notwendigen öffentlichen Ausgaben und Investitionen bezahlen? Wie werden die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft finanziert? Mit dem Fokusprojekt „Wer zahlt die Zeche? – Für eine gerechte Zukunft!“ wollen wir einen Raum schaffen, in dem alte und neue Ideen dazu (weiter-)entwickelt werden.

Es geht darum, wie wir die Kostenfür unser Gemeinwohl und unser Zusammenleben heute und morgen generationengerecht, nachhaltig und solidarisch verteilen können – in Deutschland ebenso wie in anderen Ländern in Europa und dem Rest der Welt.  

Ansprechpartner

Martin Güttler

Martin.Güttler(at)fes.de

+49 30 26935-8320


Fünf starke Stimmen zu feministischer Ökonomie und Finanzpolitik

Finanzpolitik und Ökonomie sind nicht genderneutral. Bei der Verteilung von öffentlichen Geldern, der Gestaltung unseres Steuersystems oder der wirtschaftlichen Bewertung von bezahlter und unbezahlter Arbeit ist zentral, dass wir uns fragen: Wer profitiert, welche Anreize setzen wir, wie wollen wir zusammenleben?

Feministische Perspektiven
ermöglichen eine auf Gerechtigkeit fokussierte Finanz-, Steuer- und Wirtschaftspolitik. In unserer Interviewreihe „Fünf starke Stimmen zu fe­ministischer Ökonomie und Finanzpolitik“ befragen wir Expertinnen zum Gender Gift Gap, der Idee einer feministischen Care-Ökonomie oder Gender­ Budgeting in Krisenzeiten.

Hier geht es zum Schwerpunkt


Das Glossar zu Themen der progressiven Finanzpolitik

Du willst mehr über Themen der progressiven Finanzpolitik wissen? Dann bist du bei uns genau richtig. Ob

hier erhältst du klare Definitionen und fundierte Informationen für eine gerechte Zukunft!

Hier geht es zum Glossar !


Videos


Veranstaltungen und Publikationen

Finanzpolitik für die nächste Generation: Keine Angst vor Staatsverschuldung

Finanzpolitik für die nächste Generation: Keine Angst vor Staatsverschuldung

Kurzpapier von Carl Mühlbach zum Thema Finanzpolitik für die nächste Generation. weiter
 Was tun gegen die Inflation?

Was tun gegen die Inflation?

Die Inflation ist zurück und dominiert weltweit die wirtschafts- und gesellschaftspolitische Diskussion. Diese Blog-Reihe bietet Einblick in EU-Länder. weiter
"Reich wird man einfacher, wenn man männlich ist"

"Reich wird man einfacher, wenn man männlich ist"

Interview mit Stefanie Bremer geführt von Lena Kronenbürger im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung weiter
Den Konsens suchen. Staateninsolvenzverfahren als Ausweg aus der Schuldenkrise?

Den Konsens suchen. Staateninsolvenzverfahren als Ausweg aus der Schuldenkrise?

Seit 2002 gab es drei Regierungsvereinbarungen mit der Absicht, ein rechtsstaatliches internationales Entschuldungsverfahren zu schaffen. Folgen diesmal den Worten Taten? weiter
Care Arbeit ist nicht gleich verteilt

Care Arbeit ist nicht gleich verteilt

Interview mit Patricia Cammarata geführt von Lena Kronenbürger im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung weiter
Financial Transformers: Der finanzpolitische Workshop

Financial Transformers: Der finanzpolitische Workshop

Du engagierst dich für Klimaschutz? Du willst schnelles Internet? Eine bessere Ausstattung an deiner Schule oder Uni? Dann bewirb dich jetzt als Financial Transformer für unseren Workshop in Berlin! weiter
Finanzpolitisches FEStival - "Erspar' mir die Zukunft?!"

Finanzpolitisches FEStival - "Erspar' mir die Zukunft?!"

Das finanzpolitische FEStival findet am 16. Juni 2023, 17.00 Uhr in der TAZ Kantine Berlin mit Kevin Kühnert, Kristof Becker, Ria Schröder, und vielen mehr statt. weiter
Wer zahlt die Zeche? Gerechte Lastenverteilung in Zeiten von Krisen und Konflikten

Wer zahlt die Zeche? Gerechte Lastenverteilung in Zeiten von Krisen und Konflikten

Diskussionsforum mit Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel und dem FES-Vorsitzenden Martin Schulz am Mittwoch den 31. Mai im Leo-Lippmann-Saal in Hamburg. weiter
Gerecht durch die Krise!

Gerecht durch die Krise!

Podiumsdiskussion mit Rüdiger Graf (Historiker), Anja Krüger (taz), Carl Mühlbach (FiscalFuture) und dem wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Bernd Westphal. Moderiert wird die Veranstaltung von der Jounalistin Maike Rademaker (Die Zeit). weiter
Tag der progressiven Wirtschaftspolitik 2023

Tag der progressiven Wirtschaftspolitik 2023

Klimawandel, Coronapandemie, Angriffskrieg gegen die Ukraine - am 19. und 20. Juni wollen wir in Berlin darüber sprechen, welche Antworten progressive Wirtschaftspolitik auf die sich weltweit überlagernden Krisen geben muss. weiter
Finanzpolitische Umfrage: Mehr Umverteilung wagen

Finanzpolitische Umfrage: Mehr Umverteilung wagen

Unsere Studie untersucht, welches Wissen und welche Einstellungen und Bewertungen zu möglichen staatlichen Finanzierungsinstrumenten in der Bevölkerung vorhanden sind. weiter
FES impuls | Feministische Finanzpolitik

FES impuls | Feministische Finanzpolitik

Eine feministische Finanzpolitik ist vielerorts noch immer noch ein blinder Fleck. Das gilt besonders in Zeiten multipler Krisen. weiter
"Mind the gap!" Jugendworkshop über Geld, Politik und Gerechtigkeit

"Mind the gap!" Jugendworkshop über Geld, Politik und Gerechtigkeit

Wer trägt wie viel bei zu den Staatsfinanzen? Ist die Last gerecht verteilt? Und was passiert, wenn der Staat sich verschuldet? Diesen Fragen wollen wir gemeinsam mit euch den Grund gehen. weiter

Themenübersicht

 

Investitionen in die Zukunft:

Chancen schaffen und Herausforderungen meistern – der Staat trägt zu einer stabilen und sozial gerechten Gesellschaft bei, indem er in Infrastruktur, Bildung, Digitalisierung, Gesundheit, sozialen Wohnungsbau oder auch in Maßnahmen gegen den Klimawandel investiert. Nicht zu investieren hat hohe Folgekosten und gefährdet den Wohlstand der gegenwärtigen und zukünftigen Generationen. 

weitere Informationen

 

Gerechte Steuern:

Notwendige Einnahmen erzielen zur Erfüllung der Staatsaufgaben sowie Anreize schaffen für ein sozial und ökologisch nachhaltiges Handeln – dies kann der Staat unter anderem mit seinem Steuersystem. Doch die seit geraumer Zeit zu beobachtenden Veränderungen und Herausforderungen erfordern Reformen wichtiger staatlicher Einnahmequellen, um Lasten fair und zielgerichtet zu verteilen. 

weitere Informationen

 

Angemessene Verschuldung:

Um strategisch in die Zukunft zu investieren und um die Wirtschaftsentwicklung in Krisenzeiten zu stabilisieren, sollte der Staat auch auf das Mittel der Verschuldung in angemessener Weise zurückgreifen. Dadurch zeichnet sich ein starker und handlungsfähiger Staat, der mit seiner Finanzpolitik die Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklung aktiv gestaltet, ebenfalls aus. 

weitere Informationen

 

Kampf gegen die Inflation:

Was tun, wenn alles teurer wird? Diese Frage stellt sich aktuell vor dem Hintergrund deutlich steigender Preise, insbesondere für Energie und Nahrungsmittel. Eine gerechte Finanzpolitik kann und muss den gegenwärtigen Inflationsbelastungen über verschiedene Stellschrauben möglichst rasch, effizient und zielgerichtet entgegenwirken.

weitere Informationen