SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Progressive Finanzpolitik – Für eine gerechte Zukunft

Wer zahlt die Zeche für eine gerechte Zukunft?

Corona, Klima, Krieg – die Gegenwart ist geprägt von Krisen. Gleichzeitig steht unsere Zukunft auf dem Spiel. Wie können wir also die gegenwärtigen Krisen bewältigen und die Zukunft sicher und gerecht gestalten? Klar ist: Das geht nur, wenn wir in den kommenden Jahren massiv investieren.

 

Der Staat spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Er beeinflusst durch seine Ausgaben- und Investitions­politik die wirtschaftliche Entwicklung, sichert den sozialen Zusammenhalt und macht unsere Gesellschaft fit für Morgen und Übermorgen.

 

Doch wer soll die notwendigen öffentlichen Ausgaben und Investitionen bezahlen? Wie werden die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft finanziert? Mit dem Fokusprojekt „Wer zahlt die Zeche? – Für eine gerechte Zukunft!“ wollen wir einen Raum schaffen, in dem alte und neue Ideen dazu (weiter-)entwickelt werden. Es geht darum, wie wir die Kostenfür unser Gemeinwohl und unser Zusammenleben heute und morgen generationengerecht, nachhaltig und solidarisch verteilen können – in Deutschland ebenso wie in anderen Ländern in Europa und dem Rest der Welt.  

Ansprechperson

Martin Güttler

Martin.Güttler(at)fes.de

+49 30 26935-8320

Unsere Themen

Investitionen in die Zukunft, gerechte Steuern, angemessene Verschuldung, Kampf gegen die Inflation:

 

Investitionen in die Zukunft:

Chancen schaffen und Herausforderungen meistern – der Staat trägt zu einer stabilen und sozial gerechten Gesellschaft bei, indem er in Infrastruktur, Bildung, Digitalisierung, Gesundheit, sozialen Wohnungsbau oder auch in Maßnahmen gegen den Klimawandel investiert. Nicht zu investieren hat hohe Folgekosten und gefährdet den Wohlstand der gegenwärtigen und zukünftigen Generationen. 

weitere Informationen

 

Gerechte Steuern:

Notwendige Einnahmen erzielen zur Erfüllung der Staatsaufgaben sowie Anreize schaffen für ein sozial und ökologisch nachhaltiges Handeln – dies kann der Staat unter anderem mit seinem Steuersystem. Doch die seit geraumer Zeit zu beobachtenden Veränderungen und Herausforderungen erfordern Reformen wichtiger staatlicher Einnahmequellen, um Lasten fair und zielgerichtet zu verteilen. 

weitere Informationen

 

Angemessene Verschuldung:

Um strategisch in die Zukunft zu investieren und um die Wirtschaftsentwicklung in Krisenzeiten zu stabilisieren, sollte der Staat auch auf das Mittel der Verschuldung in angemessener Weise zurückgreifen. Dadurch zeichnet sich ein starker und handlungsfähiger Staat, der mit seiner Finanzpolitik die Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklung aktiv gestaltet, ebenfalls aus. 

weitere Informationen

 

Kampf gegen die Inflation:

Was tun, wenn alles teurer wird? Diese Frage stellt sich aktuell vor dem Hintergrund deutlich steigender Preise, insbesondere für Energie und Nahrungsmittel. Eine gerechte Finanzpolitik kann und muss den gegenwärtigen Inflationsbelastungen über verschiedene Stellschrauben möglichst rasch, effizient und zielgerichtet entgegenwirken.

weitere Informationen

Unsere aktuellen Schwerpunkte

The International Monetary Fund - In Need of Review

The International Monetary Fund - In Need of Review

Join us for a live discussion on the IMF with economic experts, including Nobel laureate Joseph Stiglitz and Argentina's Martín Guzmán. weiter
Wenn alles teurer wird: Was tun gegen die hohe Inflation?

Wenn alles teurer wird: Was tun gegen die hohe Inflation?

Die hohen Inflationsraten und die damit verbundenen hohen finanziellen Belastungen für private Haushalte und Unternehmen dominieren gegenwärtig die wirtschaftspolitische Diskussion in Deutschland und anderen Ländern. weiter
Die europäischen Fiskalregeln und die deutsche Schuldenbremse

Die europäischen Fiskalregeln und die deutsche Schuldenbremse

Für 2023 ist die Reaktivierung der Fiskalregeln des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakts sowie in Deutschland der Schuldenbremse des Grundgesetzes geplant. weiter
Die Inflation lässt sich nicht wegsparen

Die Inflation lässt sich nicht wegsparen

Hohe Preise bestimmen derzeit den Alltag der Menschen. Warum eine Sparpolitik und die Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank der falsche Weg sind. weiter
Saftiger Preisanstieg

Saftiger Preisanstieg

Inflation und Energiepreise gehen durch die Decke. Doch wie reagieren andere Staaten? Wir berichten aus Argentinien und den skandinavischen Ländern. weiter
Wucher am Obststand

Wucher am Obststand

Deutschland ächzt unter der Last der Inflation und den hohen Energiepreisen. Und anderswo? Wir schauen nach Spanien, Tschechien und Griechenland. weiter
Rasant ansteigend

Rasant ansteigend

Energieschutzschild, Übergewinnsteuer oder Preisdeckelung: Was hilft gegen die hohe Inflation? Wir berichten aus Lettland, Frankreich und Tansania. weiter
Schutzschirme gegen die Inflation

Schutzschirme gegen die Inflation

Wenn das täglich Brot unbezahlbar wird: Helfen Steuerrabatte, Importstopps oder die Verkürzung der Arbeitswoche? Eindrücke aus Polen, Nepal und Ghana. weiter
Irgendwann knallt’s

Irgendwann knallt’s

Teures Essen, kein Strom und unbezahlbares Benzin: Inflation und Energiekrise haben massive Folgen. Wir blicken nach Südafrika, Vietnam und Ecuador. weiter
Progressive Besteuerung in Zeiten von Inflation, Pandemie und Klimakrise

Progressive Besteuerung in Zeiten von Inflation, Pandemie und Klimakrise

Die Staaten haben die Wahl: Sie können sich für Sparprogramme auf Kosten der Schwächsten entscheiden oder endlich diejenigen besteuern, die die Krise ausgenutzt haben, um sich zu bereichern. Verfolgen Sie die Debatte im Livestream. weiter
nach oben