SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Tag der Progressiven Wirtschaftspolitik 2021

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Das war der #tpw21

Europa in der Corona-Krise – Chance für einen transformativen Neustart?

Mehr als ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie kämpft Europa immer noch mit den wirschaftlichen und sozialen Folgen. Längst ist klar: Die Corona-Krise verschärft bestehende Ungleichheiten. Die Politik hat auf unterschiedliche Weise versucht, die Wirtschaftsleistung in Deutschland und in Europa zumindest kurzfristig zu stabilisieren. Aber wie nachhaltig sind diese Maßnahmen?

Zeit für eine Bilanz: Sind die politischen Maßnahmen und Instrumente geeignet, auch in Zukunft eine stabilere Wirtschaftsentwicklung zu gewährleisten? Können mit dieser Politik auch positive transformative Impulse gesetzt werden – für mehr ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit? Welche weiteren progressiven politischen Maßnahmen brauchen wir, um Deutschland und Europa in eine positive Zukunft zu führen?

 


Referent_innen

Christina Ramb

Christina Ramb

weiter
Saïd El Khadraoui

Saïd El Khadraoui

weiter
Anja Piel

Anja Piel

weiter
Hanna Gersmann

Hanna Gersmann

weiter
Joseph E. Stiglitz

Joseph E. Stiglitz

weiter
Sebastian Dullien

Sebastian Dullien

weiter
Wolfgang Lemb

Wolfgang Lemb

weiter
Vítor Constâncio

Vítor Constâncio

weiter
Thomas Fricke

Thomas Fricke

weiter
Aurore Lalucq

Aurore Lalucq

weiter
Rita Schwarzelühr-Sutter

Rita Schwarzelühr-Sutter

weiter
Brigitte Preissl

Brigitte Preissl

weiter
Gabriele Bischoff

Gabriele Bischoff

weiter
Olaf Scholz

Olaf Scholz

weiter
Philippa Sigl-Glöckner

Philippa Sigl-Glöckner

weiter
Astrid Maier

Astrid Maier

weiter
Roman Zitzelsberger

Roman Zitzelsberger

weiter
Norbert Walter-Borjans

Norbert Walter-Borjans

weiter
Emma Agyemang

Emma Agyemang

weiter
László Andor

László Andor

weiter
Anke Rehlinger

Anke Rehlinger

weiter
Philipp Staab

Philipp Staab

weiter
Martin Schulz

Martin Schulz

weiter
Sabine Fandrych

Sabine Fandrych

weiter
Anke Plättner

Anke Plättner

weiter
Veronika Grimm

Veronika Grimm

weiter
Gabriel Zucman

Gabriel Zucman

weiter
Björn Hacker

Björn Hacker

weiter
Paolo Gentiloni

Paolo Gentiloni

weiter
Santina Bertulessi

Santina Bertulessi

weiter
Michael Vassiliadis

Michael Vassiliadis

weiter
Jens Südekum

Jens Südekum

weiter
Emmanuel Saez

Emmanuel Saez

weiter
David Rinaldi

David Rinaldi

weiter
Rafael Laguna de la Vera

Rafael Laguna de la Vera

weiter

Die Foren

14:00 - 15:30

FORUM I

Europäische Disparitäten: Soziale Ungleichheit abbauen und Konvergenz nach oben schaffen 

- Die Anmeldung ist geschlossen. -

Kurzinput zu den sozialen und regionalen Disparitäten in der EU

Björn Hacker, Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)

Paneldiskussion mit:

  • Gabriele Bischoff, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Santina Bertulessi, Stellvertretende Kabinettschefin, DG Beschäftigung und soziale Rechte
  • Wolfgang Lemb, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, zuständig für Transnationale Gewerkschaftspolitik, Industrie-, Energie-und Strukturpolitik / Perspektive Ost

     

Moderation:

David Rinaldi, Leiter Studien und Politik, Foundation for European Progressive Studies (FEPS)
 

- in Kooperation mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund & der Foundation for European Progressive Studies -

16:30 - 18:00

FORUM II

Ein nachhaltiges Come-Back: So gelingt die ökologische und gerechte Transformation nach Corona 

- Die Anmeldung ist geschlossen. -

Paneldiskussion mit:

  • Saïd El Khadraoui, Fellow am KU Leuven Institute for Public Governance, Gründer von Impact Lab und FEPS Special Advisor on the EU Green Deal
  • Veronika Grimm, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
  • Michael Vassiliadis, Vorsitzender IG BCE
  • Rita Schwarzelühr-Sutter, Staatssekretärin im Bundesumweltministerium

Moderation:

Hanna Gersmann, Die Korrespondenten


- in Kooperation mit der Foundation for European Progressive Studies -

14:00 - 15:30

FORUM III

Wertschöpfung von Morgen: Wovon wollen wir zukünftig leben? 

- Die Anmeldung ist geschlossen. -

Paneldiskussion mit:

  • Anke Rehlinger, Wirtschaftsministerin des Saarlandes
  • Rafael Laguna de la Vera, Gründungsdirektor der Agentur für Sprunginnovationen
  • Jens Südekum, Universität Düsseldorf 
  • Roman Zitzelsberger, IG-Metall Baden-Württemberg

Moderation:

Astrid Maier, Xing


- in Kooperation mit dem Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in der Hans-Böckler-Stiftung -

15:35 - 16:15

SPECIAL SESSION

Visionen für eine progressive Besteuerung in einer Welt nach COVID

DAS PANEL WIRD AUF DIESER WEBSITE GESTREAMT. KEINE ANMELDUNG ERFORDERLICH.

Podiumsdiskussion mit:

  • Paolo Gentiloni, EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung, Europäische Kommission
  • Joseph E. Stiglitz, Nobelpreisträger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Columbia University

Moderation:

Emma Agyemang, Korrespondentin der Financial Times


- in Kooperation mit FEPS und ICRICT -

16:30 - 18:00

FORUM IV

Wirtschaftliche Stabilisierung, sozial-ökologische Transformation und Vollbeschäftigung: Herausforderungen der Fiskal- und Geldpolitik in Europa 

- Die Anmeldung ist geschlossen. -

Politisches Statement:

Paolo Gentiloni, EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung sowie für Steuern und Zollunion der Europäischen Kommission

Paneldiskussion mit:

  • Vítor Constâncio, ehem. Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Professor an der School of Economics & Business Administration der University of Navarra                        
  • Sebastian Dullien, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung
  • Aurore Lalucq, Mitglied des Europäischen Parlaments (S&D), dort u.a. Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON)
  • Philippa Sigl-Glöckner, Direktorin der Denkfabrik Dezernat Zukunft

Moderation:

László Andor, Generalsekretär der Foundation for European Progressive Studies (FEPS)


- in Kooperation mit dem Dezernat Zukunft, dem Kocheler Kreis, IMK & FEPS -

Die Abschlussveranstaltung am Montag, 3. Mai 2021

Europa in der Corona-Krise – Chance für einen transformativen Neustart?

17:50

Musikalische Einstimmung:

Saxophon-Quartett clair-obscur

18:00

Begrüßung:

Martin Schulz, Vorsitzender des Vorstandes der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

18:15

Paneldiskussion mit den Sozialpartnerinnen:

  • Anja Piel, Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
  • Christina Ramb, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

Moderation:

Anke Plättner, freie Journalistin

Verleihung des Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik

18:50

Eröffnung:

Sabine Fandrych, Mitglied der Geschäftsführung der Friedrich-Ebert-Stiftung

18:55

Grußwort:

Norbert Walter-Borjans, Co-Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

19:00

Laudatio auf die Preisträger:

  • Brigitte Preissl, ehem. Chefredakteurin von „Wirtschaftsdienst“ und „Intereconomics“, Mitglied der Jury 
  • Thomas Fricke, Direktor des Forum New Economy, Kolumnist bei Der Spiegel, Mitglied der Jury 

Verleihung des Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik „Wirtschaft weiter denken“ 2021 an die Preisträger: Emmanuel Saez und Gabriel Zucman für ihr Buch „Der Triumph der Ungerechtigkeit - Steuern und Ungleichheit im 21. Jahrhundert“ und Philipp Staab für sein Buch „Digitaler Kapitalismus - Markt und Herrschaft in der Ökonomie der Unknappheit“

19:15

Gespräch mit den Preisträgern:

  • Olaf Scholz, Vizekanzler und Bundesminister der Finanzen der Bundesrepublik Deutschland
  • Brigitte Preissl, Mitglied der Jury des Hans-Matthöfer-Preises für Wirtschaftspublizistik
  • Emmanuel Saez, Professor für Volkswirtschaftslehre an der University of California, Berkeley
  • Gabriel Zucman, Associate Professor für Volkswirtschaftslehre an der University of California, Berkeley
  • Philipp Staab, Professor für die Soziologie der Zukunft der Arbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin

Moderation:

Anke Plättner, freie Journalistin

20:00

Ende des Kongresses




Das könnte Sie auch interessieren

BuchEssenz Emmanuel Saez und Gabriel Zucman:
Der Triumph der Ungerechtigkeit


Fragen? Schreiben Sie uns.

wirtschaftspolitik(at)fes.de

 

Unterstützt durch:

In Kooperation mit:

nach oben