Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Seminare und Workshops - Herausfinden, was die Gesellschaft zusammen hält

 

„Ohne Jugend ist kein Staat zu machen“ - deshalb haben wir verschiedene Angebote, die sich speziell an Schüler_innen und Jugendliche wenden.

Mit Formaten wie Planspielen, Workshops, Projekttagen und Ausstellungen greifen wir aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschichte auf und machen komplexe Sachverhalte für junge Menschen verständlich.

Politische Bildung für Jugendliche - immer kostenlos, aber nie umsonst.

Workshop „No Planet B!“

Die Klimadebatte ist allgegenwärtig. Vor allem SuS haben durch Fridays For Future diese angestoßen und die Politik unter Zugzwang gesetzt. Und das ist auch gut so!

Doch welche Rolle spielt dabei unser eigenes Konsumverhalten bei Themen wie  Plastik, Fashion, Reisen und Ernährung. Können wir so die Wirtschaft zwingen umweltfreundlicher zu werden? Und wie hängt die Wirtschaft überhaupt mit der Umwelt zusammen?

Diese Fragen wollen wir in diesem Workshop klären und gemeinsam nach Lösungen suchen, um die Klimakrise doch noch abzuwenden.

Planspiel „Prima Klima?“ zur internationalen Klimapolitik

Auch die in der internationalen Klimapolitik müssen Kompromisse eingegangen werden. Und das bei sehr diversen Standpunkten. Industrieländer schauen anders auf diese Problematik als Entwicklungsländer. In diese Standpunkte schlüpfen die SUS in diesem Planspiel.

Sie versuchen trotz dieser Gegensätze und Interessenkonflikte Fortschritte zu erzielen.

Das Planspiel ist für zwei Tage konzipiert.

Projekttag „Die EU und Du“

Anhand regionaler und praktischer Beispiele lernen die Teilnehmenden die verschiedenen Entscheidungsebenen der EU kennen und lernen, welche Befugnisse das Europäische Parlament hat, was die europäische Kommission macht und wie sie sich aktiv bei EU-weit wirksamen Entscheidungsprozessen einbringen können.

Workshop für Schülervertreter_innen

Um in einer Schulkonferenz mitreden zu können, gehört viel Vorbereitung und Mut dazu. Als starke Interessensgruppe in einer erwachsenendominierten Runde aufzutreten, ist neben dem

schulischen Alltag kaum zu schaffen. Häufig kommt es auch vor, dass die Schülervertretung belächelt wird. Das wollen wir ändern!

Wir wollen SuS fit machen, damit sie als starke Interessenvertretung wahrgenommen werden und mit vielen Ideen einen Beitrag zu einer demokratischen Schulkultur leisten können.

Zukunftswerkstatt „Wie gestalte ich mein Umfeld“

In drei Phasen sollen aus passiven Zuschauer_innen aktive Gestalter_innen werden. Zunächst wird in der Kritikphase gemeckert, anschließend eine Vision ausgedacht und zum Schluss konkret geplant. Themen dafür können ganz unterschiedliche sein: Neugestaltung des Schulhauses oder neue Aufgaben für die Schülervertretung. 

Workshop ,Flucht. Asyl. Integration'

Der Workshop beleuchtet die Themen Flucht, Migration und Integration aus verschiedenen Perspektiven und stellt die Frage, welchen Beitrag der/die Einzelne für das friedliche Zusammenleben in unserer Gesellschaft leisten kann.

Planspiel ‚Kommunalpolitik'

Jugendliche werden in die Rolle der Kommunalpolitiker ihrer Stadt versetzt, lernen „echte“ Politiker_innen kennen, besuchen eine Ratssitzung, bilden Fraktionen, schreiben Anträge und simulieren am Ende eine Sitzung.

Das Planspiel ist für mindestens zwei Tage konzipiert.

Workshop ‚Gemeinsam stark! Strategien gegen Mobbing und Gewalt im Schulalltag'

Wie begegnen wir Konflikten im schulischen Alltag und wie erkennen und bekämpfen wir frühzeitig Mobbing und Gewalt im Klassenzimmer? Auf diese für Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern schwierigen Fragen will der Workshop Antworten geben. Dabei wird sichtbar gemacht, wie schnell die Grenzen zwischen Spaß und Ernst verwischen und wie unterschiedlich Eigen- und Fremdwahrnehmung sein können. Anhand von Rollenspielen werden alltägliche Situationen nachgespielt und konstruktive Lösungsansätze erarbeitet, um so zu einem guten Miteinander (zurück) zu finden.

Ausstellung ‚Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen'

Auch dieses Jahr bieten wir wieder an, die speziell für Jugendliche gestaltete Ausstellung ‚Demokratie fördern, Rechtsextremismus bekämpfen‘ an Ihre Schule oder Bildungseinrichtung zu bringen. Die Ausstellung setzt sich auf 15 Ausstellungstafeln kritisch mit rechtsextremen Erscheinungs- und Handlungsweisen auseinander und weist auf die Gefahren hin, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenrechte ausgehen. Sie ist seit diesem Jahr in einer aktualisierten Neuauflage erhältlich. Ergänzend, z.B. für die Eröffnungsveranstaltung oder zur begleitenden Arbeit, bieten wir Workshops, Materialien und weitere Beratung an. Wichtiger Bestandteil ist die Qualifizierung von Jugendlichen zu Ausstellungsbegleiter_innen.

Alle Angebote der Friedrich-Ebert-Stiftung sind für Schulen kostenfrei. Gerne planen wir mit Ihnen ein passendes Angebot. Für weitere Informationen, Fragen und die Terminkoordinierung kontaktieren Sie bitte uns bitte unter schwerin@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 8
(Haus der Kultur)
19053 Schwerin

0385 51 -2596
0385 51 -2595
E-Mail-Kontakt

Team & Kontakt

 


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

nach oben