SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Dienstag, 21.09.21 18:00 bis Dienstag, 21.09.21 20:00 - +++ ONLINE +++

Afghanistan - Wie kann Frieden werden?


Terminexport im ICS-Format

Im Rahmen der Bonner Friedenstage

Diese Veranstaltung wird nun digital angeboten

Bild: FES Header Friedenstag 2021 3 2

20 Jahre nach der ersten Petersberger Afghanistan-Konferenz bei Bonn liegen Frieden und Sicherheit für die Menschen in dem Land am Hindukusch immer noch in weiter Ferne. 2019 entfielen 41 Prozent aller Terrortoten weltweit auf Afghanistan. Einen der tödlichsten Orte für die Zivilbevölkerung nannte die UN-Kommissarin für Menschenrechte das Land.

Nach dem Abzug der internationalen Truppen und der Machtübernahme durch die Taliban ist die Zukunft des Landes mehr als ungewiss. Das militärische Engagement der internationalen Gemeinschaft in Afghanistan gilt als weitgehend gescheitert.

Bei der ersten Petersberger Afghanistan-Konferenz vor den Toren von Bonn versprach die internationale Gemeinschaft vor 20 Jahren, das Land auf dem Weg zu Frieden und Entwicklung zu unterstützen. Die verheerende und ungewisse Situation der Menschen im Land rufen nach einem erneuerten Versprechen, Afghanistan zu unterstützen, ohne die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen.

Welche Aussichten auf Sicherheit und Frieden haben die Menschen in Afghanistan 2021? Was können Diplomatie und ziviles Engagement jetzt bewirken? Kann die große afghanische Diaspora in Deutschland eine größere Rolle als Akteurin für Frieden einnehmen? Und welche Lehren sollte die internationale Gemeinschaft aus dem zwanzigjährigen Afghanistaneinsatz ziehen?

 

Wir laden Sie herzlich ein, an der Debatte teilzunehmen.

 

PROGRAMM

18.00 Uhr Begrüßung

18.15 Uhr Podiumsdiskussion mit:

Theresa Breitmaier

Berghof Foundation

Dr. Katja Mielke

BICC

Winfried Nachtwei

Deutsche Gesellschaft für die

Vereinten Nationen (DGVN)

Dr. Yahya Wardak

Arzt Bonn/Kabul, AFGHANIC e.V.

Moderation:

Christoph Bongard

Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

20.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Landesbüro NRW

21-09-21 - Bonn
freie Plätze

Afghanistan - Wie kann Frieden werden?

Veranstaltungsnummer: 253791


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Montag, 21.09.20 18:00 bis Montag, 21.09.20 19:30 - Online-Diskussion

FES Online-Diskussion | Ein neues Klima für den Frieden – Klimawandel bekämpfen. Gewalt verhindern.

weitere Informationen

Dienstag, 20.09.16 - Bonn

Vielfalt am Verhandlungstisch ermöglichen – aber wie?

weitere Informationen

Dienstag, 20.09.16 - Leverkusen

Miteinander gerecht leben in Leverkusen – und in NRW.

weitere Informationen
nach oben