SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Der demokratische Staat

Willy-Brandt-Vortrag 2022 | 6. Dezember | Uni Bonn

Professorin Gesine Schwan fragt in ihrem Vortrag Der demokratische Staat, was einen modernen und handlungsfähigen Staat heute ausmacht. Welche Rolle nimmt das Instrument des demokratischen Nationalstaats in der Globalisierung ein – und welche kommt hierbei der kommunalen Beteiligung zu? Wie weit reicht „der“ Staat und ist er von „der“ Gesellschaft abzugrenzen?

 

Der diesjährige Willy-Brandt-Vortrag bildet den Auftakt der Ringvorlesung Der moderne Staat der Akademie für Soziale Demokratie (FES) an der Universität Bonn. Die Vortragsreihe ist eine Kooperation zwischen FES, Uni Bonn und Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung. Seit 2021 nimmt die Reihe alljährlich Willy Brandts Wirken für Demokratie und Frieden – national wie international – in den Blick. Prominente Redner_innen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutieren Brandts Errungenschaften und seine Einflüsse auf unsere heutige Gesellschaft – aktuell und retrospektiv.

 

Programm

Begrüßung

  • Dr. Sabine Fandrych
    Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Friedrich-Ebert-Stiftung

  • Prof. Dr. Dieter Dowe
    Vorstandsmitglied der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung

  • Prof. Dr. Frank Decker
    Professor am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn

Vortrag

  • Prof. Dr. Gesine Schwan
    Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform

Verantwortlich

Dr. Anja Kruke
Archiv der sozialen Demokratie (FES)

Dr. Scott H. Krause
Willy-Brandt-Forum Unkel (BWBS)

Veranstaltungsort

Universität Bonn
Hauptgebäude
Hörsaal I
Regina-Pacis-Weg 5
53113 Bonn

nach oben