Projekt "Gegen Rechtsextremismus" im Forum Berlin

Bild: Nicht mit mir - Cover von FES REX 

Die Ausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen"

Die bundesweit verfügbare Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ der Friedrich-Ebert-Stiftung weist auf die Gefahren hin, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenrechte ausgehen, und informiert über die verschiedenen Facetten des Rechtsextremismus. Es werden die Grundlagen für rechtsextreme Einstellungen und Verhalten dargestellt und aufgezeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können. Dabei wird der Bogen von rechtsextremen Einstellungen über das Engagement in rechtsextremen Organisationen und Parteien bis hin zur rechtsextrem motivierten Straftat geschlagen.

Die Ausstellung im Land Berlin

Bild: Eine Tafel der Ausstellung 

Die Berliner Ausstellung wurde 2012 erstellt und erstmals am 8. Juni im Haus 1 der Friedrich-Ebert-Stiftung gezeigt. Die allgemeinen Informationen und Zahlen sind dazu aktualisiert worden. Neben der regionalen Tafel zu Rechtsextremismus in Berlin, umfasst die Ausstellung u.a. Tafeln zu Todesopfern rechter Gewalt, zur europäischen Dimension des Problems und zu Initiativen, die Menschen bei ihrem Ausstieg aus der rechten Szene und ihrer Integration in die Arbeitswelt unterstützen. Die Berliner Ausstellung wurde aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds im Rahmen des Sonderprogramms „Ausstieg zum Einstieg“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanziert.

Aufgrund des hohen Interesses an unserer Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" gibt es in Berlin zwei identische Exemplare unserer Ausstellung.
Die bereits belegten Termine beider Ausstellungen können Sie nachfolgend einsehen.

 

Nächste Termine der Ausstellung

12. November - 8. Dezember 2018 

 

Brillat-Savarin-Schule
Buschallee 23 a, 13088 Berlin


17. November - 19. Dezember 2018

 

Louise-Schroeder-Schule
Lippstädter Straße 9 - 11, 12207 Berlin

 

Informationen für Leihnehmende und Interessierte

Die Ausstellung wird kostenlos zur Verfügung gestellt.
Auch die Transportkosten werden von der Friedrich-Ebert-Stiftung übernommen.

Infos für Leihnehmer

Begleitmaterial und weiterführende Literatur

Infos für Leihnehmer

Weiteres Material wird an dieser Stelle bereitgestellt.

Galerie

Die Tafeln der Ausstellung

  •  
  •  
  •  

Termine im Rückblick


2017

12. bis 30. Juni 2017

Primo-Levi-Gymnasium,
Woelkepromenade 38, 13086 Berlin


15. bis 29. Mai 2017

Klax-Sekundarschule,
Neumannstraße 13b, 13189 Berlin


8. bis 19. Mai 2017

Oberstufenzentrum Bautechnik Knobelsdorff-Schule,
Nonnendammallee 140-143, 13599 Berlin


27. Januar bis 24. Februar 2017

Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik,
Haarlemer Straße 23-27, 12359 Berlin


18. Januar bis 13. Februar 2017

Schule an der Dahme,
Gleinickerstraße 24-30, 12557 Berlin


09. bis 20. Januar 2017

Carl-Friedrich-Von Siemens-Gymnasium,
Jungfernheideweg 79, 13629 Berlin


2016

11. bis 18. Juli 2016

Philipp-Reis-Schule,
Werneuchener Straße 15, 13055 Berlin


05. bis 19. Juli 2016

Fichtenberg Oberschule,
Rothenburgstraße 18, 12165 Berlin


27. Januar bis 26. Februar 2016

Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik
Haarlemerstraße 23-27, 12359 Berlin


27. Januar 2016

Anna Freud Oberschule
Halemweg 22, 13627 Berlin


20. bis 25. Januar 2016

Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium
Ellernweg 20-22, 12487 Berlin


04. bis 08. Januar 2016

Lise-Meitner-Schule
Berlin Neukölln


2015

02. bis 22. Dezember 2015

Grünauer Schule
Regattastraße 84, 12527 Berlin


23. November bis 04. Dezember 2015

Marcel-Breuer-Schule
OSZ Holztechnik, Glastechnik und Design
Gustav-Adolf-Str. 66, 13086 Berlin


28. September bis 06. November 2015

Oberstufenzentrum Gastgewerbe "Brillat Savarin"
Buschallee 23 a, 13088 Berlin


12. Juni bis 15. Juli 2015

SchuleEins
Berliner Straße 120/212, 13187 Berlin


08. Juni bis 03. Juli 2015

Primo-Levi-Gymnasium
Woelckpromenade 38, 13086 Berlin


18. bis 22. Mai 2015

Schule an der Dahme - Produktives Lernen
Keplerstraße 10, 12459 Berlin


10. bis 24. März 2015

Fichtenberg Oberschule
Rothenburgstraße 18, 12165 Berlin


23. bis 27. Februar 2015

Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium
Jungfernheideweg 79, 13629 Berlin (Spandau)


09. bis 27. Februar 2015

Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik
Haarlemer Straße 23-27, 12359 Berlin
www.oszimt.de


09. bis 20. Februar 2015

OSZ Körperpflege
Schillerstraße 120, 10625 Berlin

Überblick der regionalen Angebote unserer Ausstellung

Forum Jugend und Politik Bonn

Die speziell für Jugendliche gestaltete Ausstellung weist auf 15 Ausstellungstafeln auf die Gefahren hin, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenrechte ausgehen, und informiert über die verschiedenen Facetten des Rechtsextremismus mit speziellem Fokus auf Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen. Ein besonderer Fokus der Ausstellung liegt zudem auf den Möglichkeiten, sich gegen Rechtsextremismus und für Demokratie und Menschlichkeit einsetzen kann.

Begleitmaterial zur Ausstellung:
Broschüre zur Ausstellung, 64 Seiten. Farbig, Erscheinungsdatum April 2008.

Pädagogisches Begleitmaterial
"Teamer-Leitfaden" zum Führen durch die Ausstellung

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Forum Jugend und Politik.
Die Ausstellungsstationen und -termine, sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Fritz-Erler-Forum, Stuttgart

Die Ausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" des Fritz-Erler-Forums zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können.
16 Tafeln zeigen die Grundlagen unserer Demokratie, die Abgründe des Rechtsextremismus und die Übergänge dazwischen. Immer mit Blick auf die Situation in Baden-Württemberg. 

Begleitmaterial zur Ausstellung:
Broschüre zur Ausstellung
Pädagogischer Leitfaden

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Fritz-Erler- Forums.
Die Ausstellungsstationen und -termine, sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Julius-Leber-Forum, Hamburg

Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein

Die Ausstellung des Julius-Leber-Forums zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können.

Begleitmaterial zur Ausstellung:
Broschüre zur Ausstellung
Unterrichtsmaterialien

Mehr Informationen finden Sie im hier auf den Seiten des Julius-Leber-Forums.
Die Ausstellungsstationen und -termine, sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Nach 2006 ist die NPD 2011 erneut in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern eingezogen, unterstützt von der rechten Kameradschaftsszene. Besonders im ländlichen Raum versuchen die Rechtsextremen, sich als Kümmerer zu profilieren. Die Ausstellung "Demokratie stärken Rechtsextremismus bekämpfen" der Friedrich-Ebert-Stiftung möchte der Verbreitung rechtsextremer Einstellungen entgegenwirken und zum zivilgesellschaftlichen Einsatz für ein friedliches demokratisches Miteinander motivieren.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier auf der Webseite des Landesbüros Mecklenburg-Vorpommern.

Landesbüro Hessen

Die Ausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros Hessen der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können.

13 Tafeln zeigen die Grundlagen unserer Demokratie, die Abgründe des Rechtsextremismus und die Übergänge dazwischen.

Begleitmaterial zur Ausstellung:
Flyer zur Ausstellung
Begleitmaterial für Schulen

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Landesbüros Hessen.

Landesbüro Brandenburg

Die Ausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros Brandenburg in Potsdam der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können.

Begleitmaterial zur Ausstellung

Flyer zur Ausstellung
Ausstellungsangebot kompakt

Kontaktdaten finden Sie hier auf der Webseite des Landesbüros Brandenburg.

Landesbüro Thüringen

Damit Rechtsextremismus in Thüringen nicht zur Normalität wird, informiert und schult die Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen seit vielen Jahren – seit 2011 mit dieser neuen Ausstellung. Sie diskutiert auf 13 Tafeln Fragen, wie:

Was ist Demokratie und wie kann man sie gemeinsam (er)leben?
Warum ist Rechtsextremismus gefährlich? Welches Weltbild steckt hinter der rechtsextremen Ideologie? Was ist die Taktik rechtsextremer Parteien? Wie sieht die moderne rechtsextreme Jugendszene aus und was macht sie vermeintlich attraktiv? Welche Aktivitäten der rechtsextremen Szene gibt es in Thüringen?
Wie kann man als Demokrat auf rechtsextremistische Äußerungen und Taten reagieren? Und nicht zuletzt: Wie stärkt man durch sein persönliches Engagement die Demokratie?

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Landesbüros Thüringen.

Landesbüro Sachsen

Der Wahlerfolg der NPD 2004 und der damit verbundene Einzug in den sächsischen Landtag hat deutlich gezeigt, dass rechtsextremistisches Gedankengut keinesfalls ein Randphänomen unserer Gesellschaft ist. Im Gegenteil, menschenverachtende Einstellungen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Um aufzuklären, was Rechtsextremismus ist, warum er so gefährlich ist und was der oder die Einzelne dagegen unternehmen kann, zeigt die Friedrich-Ebert-Stiftung diese Ausstellung.

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Landesbüros Sachsen.

Landesbüro Sachsen-Anhalt

Im Länderranking der rechtsextremen Gewalt hält Sachsen-Anhalt einen Negativrekord. Mit 2,84 Gewaltdelikten je 100.000 Einwohner hat das Land die höchste Quote rechtsextremer Gewalttaten in der Bundesrepublik.

Mit dieser neuen Ausstellung will die Friedrich-Ebert-Stiftung über Rechtsextremismus informieren und zu aktiven Engagement für Demokratie anregen.

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Landesbüros Sachsen-Anhalt.

Landesbüro Niedersachsen

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein Tisch. Es ist ein schlichter Tisch von einem großen Möbelhersteller. Er könnte überall stehen. Der Tisch ist ein Ort der Kommunikation. Menschen versammeln sich um ihn. Familienmitglieder berichten einander ihren Tag, Konferenzen werden abgehalten, Argumente ausgetauscht. Der Tisch ist aber auch Studienort. Die Zeitung wird darauf ausgebreitet, Bücher aufgeschlagen, Dinge abgelegt. Esstisch, Schreibtisch, Richtertisch und Stammtisch: Alle erleben und erzählen ihre eigene Geschichte. Unser Tisch in der Ausstellung erzählt die von der Stärkung der Demokratie und dem Kampf gegen den Rechtsextremismus.

Begleitmaterial zur Ausstellung:
Flyer zur Ausstellung

Weiterführende Informationen und Begleitmaterial finden Sie hier auf der Website des Landesbüros Niedersachsen.

nach oben