SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Freitag, 24.09.21 - Online
freie Plätze

Politischer Mittagstisch: "Baustelle zukunftsfähige Infrastruktur"

Veranstaltungsnummer: 255490

Bereits vor der Corona-Krise stand fest, dass Deutschland ein Investitionsproblem hat. Eine Zahl machte dies besonders deutlich: 457 Milliarden Euro. Diesen zusätzlichen Investitionsbedarf in die öffentliche Infrastruktur innerhalb der nächsten 10 Jahre hatten das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) und das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) im Jahr 2020 ermittelt. Allein der Investitionsrückstand auf kommunaler Ebene ist bis zum Jahr 2020 auf 149 Milliarden Euro angewachsen (Difu).

Ohne eine moderne Infrastruktur wird es jedoch nicht gelingen, die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte zu bewältigen ¿ sei es die zunehmende Bedeutung der Digitalisierung für die internationale Wettbewerbsfähigkeit oder den wirtschaftlichen Strukturwandel in Folge der Dekarbonisierung. Während es über politische Lagergrenzen hinweg zunehmend Konsens ist, dass eine öffentliche Investitionsoffensive für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands unabdingbar ist, mehren sich jedoch auch die Anzeichen, dass eine bloße Aufstockung der finanziellen Mittel allein nicht zur Lösung des Problems beitragen wird.

Geld allein ist nicht genug - Denn das Geld muss auch in konkreten Projekten verbaut werden. In den letzten Jahren hat sich jedoch genau hier ein kritischer Flaschenhals gebildet, angefangen von den Kapazitäten des Baugewerbes, über den sich verschärfenden Fachkräftemangel in den kommunalen Planungsverwaltungen bis hin zur Komplexität von Standards sowie Beteiligungs- und Genehmigungsverfahren.

Die Studie "Baustelle zukünftige Infrastruktur" beleuchtet deren Zusammenspiel mit monetären Investitionshemmnissen und formuliert Handlungsempfehlungen für das Gelingen einer öffentlichen Investitionsoffensive. Wir stellen sie vor.

Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.



Dateien

Termin

Freitag, 24.09.21
12:30-14:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Severin Schmidt

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29

nach oben