SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Krieg in der Ukraine: Zeitenwende für Frieden und Sicherheit

Montag, 24.10.22 18:30 bis Montag, 24.10.22 20:15 - Zentrum für Verfolgte Künste, Solingen

9. Solinger Zukunftsdiskurs. Aufgewacht in einer anderen Welt. Sicherheitspolitik nach dem Ukrainekrieg


Terminexport im ICS-Format

Veranstaltungsbericht

9. Solinger Zukunftsdikurs vom 24. Oktober 2022

Bild: Banner 3zu2

Am 24. Februar 2022 hat die russische Armee einen völkerrechtswidrigen Angriff auf die Ukraine begonnen. Der Angriffskrieg ist ein neuer dramatischer Wendepunkt in der friedens- und sicherheitspolitischen Nachkriegsgeschichte, der die Grundfesten der internationalen Ordnung erschüttert und den Zustand Europas und der Welt prägen wird. Bundeskanzler Olaf Scholz sprach nach der Invasion von einer „Zeitenwende in der Geschichte unseres Kontinents“. Zu den bisherigen politischen Konsequenzen zählen beispiellose Sanktionen und ein verteidigungspolitischer Richtungswechsel in Deutschland und der EU. Vor diesem Hintergrund drängen sich große Fragen auf: Wie können Frieden und eine liberale Grundordnung in Europa gesichert und verteidigt werden? Worin bestehen langfristige strategische Veränderungen und wie sehen Lösungsszenarien für die Zukunft der Ukraine aus? Wie können all jene in Russland unterstützt werden, die Putins Machtapparat die Stirn bieten? In der Veranstaltung möchten wir Impulse setzen und Denkanstöße geben, neu über Friedens- und Sicherheitspolitik nachzudenken.
Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen und unseren Podiumsgästen!

Programm

18.30 Uhr Künstlerischer Impuls I.
Claudia Gahrke, Celina Hoß, Julian Müller

Eröffnung
Henrike Allendorf, Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro NRW

Andreas Schäfer, Initiator des Solinger Zukunftsdiskurses


Begrüßung
Jürgen Kaumkötter, Direktor Zentrum für verfolgte Künste
Tim Kurzbach, Oberbürgermeister der Stadt Solingen

Künstlerischer Impuls II.
Claudia Gahrke, Celina Hoß, Julian Müller

18:50 Uhr Podiumsdiskussion
Oleksandra Bienert, Menschenrechtsaktivistin, CineMova e.V./Allianz ukrainischer Organisationen
Walid Nakschbandi, Publizist
Peer Teschendorf, Friedrich-Ebert-Stiftung, Büroleiter Moskau                                                                                                                                                              

Heidemarie Wieczorek-Zeul (digital zugeschaltet), Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit a.  D.

Moderation: Alice Greschkow, Bloggerin und Politikberaterin

Keine Veranstaltung ausgewählt

Themenportal

Frieden und Sicherheit

Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg und Gewalt. Menschen sind erst dann "sicher", wenn sie ihre Potenziale frei entfalten können. Frieden und menschliche Sicherheit sind die Konzepte, auf denen unser friedens- und sicherheitspolitisches Engagement beruht. weiter

FES ROCPE Wien

Das FES-Regionalbüro für Kooperation und Frieden in Europa (FES ROCPE) in Wien widmet sich den Herausforderungen für Frieden und Sicherheit in Europa seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion vor einem Vierteljahrhundert, die es zu bewältigen gilt. weiter

nach oben