SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Mittwoch, 08.12.21 19:00 bis Mittwoch, 08.12.21 20:30 - +++ Online +++

Auf dem Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit - Welche Unterstützung brauchen Schulen in herausfordernden sozialen Lagen?


Terminexport im ICS-Format

Im deutschen Bildungssystem haben nicht alle Kinder die gleichen Bildungschancen, weil der schulische Erfolg von Kindern und Jugendlichen in großen Teilen von ihrem sozialen und familiären Umfeld abhängig ist.

Bild: FES Bildung

Schüler_innen aus bildungsferneren Haushalten haben statistisch gesehen weniger gute Schulabschlüsse als diejenigen, die aus Akademiker_innenfamilien
kommen. Die Voraussetzungen sind ungleich. Wenn nun die Schüler_innen aus ärmeren Haushalten an Schulen zunehmend unter sich sind, dann ergeben sich zwangläufig mehr Probleme und Herausforderungen an diesen Schulen.

Zur gezielten Förderung bräuchten Sie mehr personelle, materielle und finanzielle Ressourcen. Welche Maßnahmen und Instrumente sind geeignet um, Schulen in benachteiligten sozialen Lagen besser zu unterstützen?

Wie können ungleiche Ausgangslagen ausgeglichen werden? Und wie kann der Weg zu echter Bildungsgerechtigkeit aussehen? Wir laden Sie herzlich ein, mit uns über diese Themen zu diskutieren und mit Expert_innen ins Gespräch zu kommen.

19:00 Begrüßung
Damian Jordan, Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung

19:05 Impuls: Welche Unterstützung brauchen Schulen in herausfordernden sozialen Lagen?
Prof. Dr. Wolfgang Böttcher, Universität Münster

19:30 Diskussion
Prof. Dr. Wolfgang Böttcher
Ayla Çelik, Vorsitzende Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft NRW
Martin Süsterhenn, Schulleiter Katharina-Henoth-Gesamtschule Köln
Laura Körner, Vertreter_in der Landesschüler_innenvertretung NRW
Jochen Ott MdL, schulpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

20:30 Ausklang und Ende der Veranstaltung

Moderation: Vivien Leue, freie Journalistin und Moderatorin

 

 

Landesbüro NRW

08-12-21 - +++ Online +++
keine Plätze frei

Welche Maßnahmen helfen Schulen in benachteiligten sozialen Lagen?

Veranstaltungsnummer: 255698


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Freitag, 19.06.20 15:30 bis Samstag, 20.06.20 15:45 - +++ ONLINE +++

HATE SPEECH ALS HERAUSFORDERUNG IN DER SCHULE

weitere Informationen
nach oben