SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Praxis der Einwanderungsgesellschaft

Wie geht unsere Gesellschaft mit Vielfalt um? Das Projekt "Die Praxis der Einwanderungsgesellschaft" der Friedrich-Ebert-Stiftung möchte die Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund im politischen Dialog verbessern und einen Beitrag zu einem gleichberechtigten Miteinander leisten. Dafür arbeitet die Friedrich-Ebert-Stiftung:

  • zu Themen aus der Praxis,
  • vor Ort,
  • in Kooperation mit vielfältigen Partnern,
  • partizipativ, respektvoll und lösungsorientiert.

Das Projekt "Die Praxis der Einwanderungsgesellschaft" arbeitet zu folgenden Schwerpunkten:

  • begegnen: Wir wollen raus aus den bequemen Denkschubladen es ermöglichen, dass sich die Mitglieder unserer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft besser kennen lernen. Nach dem Motto: nicht übereinander reden, sondern miteinander.
  • stärken: Damit die eigene Stimme lauter wird. Wir bieten methodisch und inhaltlich vielfältige Qualifizierungsseminare an. Von beispielsweise Pressearbeit über Politische Teilhabe bis zu Fördermittelakquise, aber immer bedarfsgerecht und vor Ort.
  • politisch bilden: Die Jugend im Blick - an und außerhalb von Schulen stellen wir zusammen mit unseren Partnern die politischen Fragen, die Jugendliche mit Migrationshintergrund interessieren - und suchen mit ihnen gemeinsam nach Antworten.
  • miteinander reden: Ein echter Dialog auf Augenhöhe kann nur entstehen, wo Menschen offen miteinander ins Gespräch kommen. Wir bringen Menschen mit Migrationshintergrund mit Vertreter_innen aus Politik und Verwaltung zusammen. Das Thema: Wie gestalten wir aktiv unsere Einwanderungsgesellschaft?

Weitere Veranstaltungen und Rückblicke

| Integration | Einwanderungsgesellschaft | Rückblicke

Dresden: Politische Bildung maßgeschneidert für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Am 8. und 9. Mai nahmen zahlreiche Menschen mit Zuwanderungsgeschichte am Seminar zu politischen Partizipationsmöglichkeiten vor Ort teil. Das...


weitere Informationen
 
| Integration | Einwanderungsgesellschaft | Rückblicke

Dresden: Politische Bildung maßgeschneidert für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Am 8. und 9. Mai nahmen zahlreiche Menschen mit Zuwanderungsgeschichte am Seminar zu politischen Partizipationsmöglichkeiten vor Ort teil. Das...


weitere Informationen
 
| Integration | Einwanderungsgesellschaft | Rückblicke

"Berlin kann der Ort sein, wo eine neue Einheit in Vielfalt funktionieren kann"

Diesen Satz sagte der Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus am 8. Mai in Spandau bei der Veranstaltung "Ich mache mit!...


weitere Informationen
 
| Integration | Einwanderungsgesellschaft | Rückblicke

"Berlin kann der Ort sein, wo eine neue Einheit in Vielfalt funktionieren kann"

Diesen Satz sagte der Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus am 8. Mai in Spandau bei der Veranstaltung "Ich mache mit!...


weitere Informationen
 
| Integration | Einwanderungsgesellschaft | Rückblicke

Wir machen mit! Engagierte Menschen mit Zuwanderungsgeschichte vernetzen sich

Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung kamen am Samstag, den 18. April 2015 über 50 Menschen mit Zuwanderungsgeschichte aus allen Teilen ...


weitere Informationen
 
| Integration | Einwanderungsgesellschaft | Rückblicke

Wir machen mit! Engagierte Menschen mit Zuwanderungsgeschichte vernetzen sich

Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung kamen am Samstag, den 18. April 2015 über 50 Menschen mit Zuwanderungsgeschichte aus allen Teilen ...


weitere Informationen
 

Forum Berlin

Kontakt

Annette Schlicht

030 26935-7320
030 269 35 9240

Annette.Schlicht[at]fes.de

Alle Informationen in kompakter Form finden Sie auch in unserem Projektflyer.

sagwas - das Debattenportal

Debatten anregen, aufspüren, Raum bieten - darum geht es bei sagwas, dem Debattenportal der Friedrich-Ebert-Stiftung. Für eine neue Streitkultur! weiter

nach oben