- Erfurt
freie Plätze

Geschichte: Orientierung und Auftrag

Veranstaltungsnummer: 273708als .ics herunterladen

Die Geschichte der Sozialdemokratie und die Geschichte der Demokratie sind in Deutschland eng verwoben.

Die SPD hatte sich bereits als Partei organisiert, bevor 1871 das Deutsche Reich gegründet wurde. Die SPD hat die deutsche Geschichte durch Kaiserreich, Weimarer Republik, nationalsozialistische Diktatur, im Exil und im geteilten und vereinten Deutschland miterlebt und mitgestaltet.

Das Seminar Geschichte der Sozialen Demokratie zeichnet den Weg von dem Erstarken der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit nach. Ereignis- und Ideengeschichte, Partei- und Bewegungsgeschichte fließen zusammen und werden in ihrer Wechselwirkung beschrieben. Über allem schwebt die Überzeugung, dass man wissen muss, wo man herkommt, um zu entscheiden, wo es hingehen soll.

Kurz und Kompakt:
Überblick über die Geschichte der Sozialen Demokratie
Programmgeschichte der Sozialen Demokratie
Ausblick in die Zukunft der Sozialen Demokratie

Ihr Seminarleiter:
Michael Reschke

Ort und Termin:
Erfurt | 22.–24. März | Freitag,18.00 Uhr, bis Sonntag, 13.00 Uhr.

Weitere Informationen:
Teilnehmende erhalten im Rahmen des Seminars das Lesebuch zum jeweiligen Thema kostenlos. Programm, Unterkunft und Verpflegung sind inklusive, die Anreise muss selbst organisiert werden.


Termin

Freitag, 22.03.24 bis Sonntag, 24.03.24
(erster Tag) bis (letzter Tag)

Registrierung möglich
bis Montag, 18.03.24

Teilnahmepauschale
50,— €

Veranstaltungsort

Erfurt

Ansprechpartner_in

Jochen Dahm

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Tom Georgi | DGI
Godesberger Allee 149 | 53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7139
E-Mail: tom.georgi(at)fes.de