SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Thüringen

Veranstaltungen

 

Von Lesungen über mehrtägige Seminare bis zu Fachtagungen wollen wir Ihnen ein breites Angebot zu aktuellen und grundlegenden politischen Fragen anbieten. Unsere Veranstaltungen sind für alle Interessierten offen.

Das Veranstaltungsangebot wird durch Zuwendungen des Bundes und des Freistaats Thüringen ermöglicht.

Hinweise zu unseren Veranstaltungen

Barrierefreiheit

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung von Veranstaltungen wenden Sie sich bitte vor der Veranstaltung an unsere Mitarbeiter_innen.


Hausrecht

Die Friedrich-Ebert-Stiftung behält sich jedoch vor, von Ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechstextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechstextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische und antisemitische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.


Teilnahmepauschale

Die Mehrzahl unserer Veranstaltungen werden kostenlos angeboten. Für einige Seminare und Tagungen müssen wir eine geringe Teilnahmepauschale erheben. Die Teilnahmepauschale beinhaltet neben dem Veranstaltungsprogramm, Seminarmaterialien sowie die im Programm aufgeführte Verpflegung.

Die Höhe des jeweiligen Betrages entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsprogramm.
Die Teilnahmepauschale ist zu Beginn der Veranstaltung bar zu entrichten.

Schüler_innen, Studierende, Auszubildende, Arbeitssuchende und Sozialhilfeempfänger_innen sind nach Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung von 50% der Teilnahmegebühr befreit. Weitere Ermäßigungen – auch bei vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung – können wir Ihnen leider nicht einräumen.

Wir können eventuell anfallende Parkgebühren leider nicht erstatten.

Beachten Sie bitte, dass die An- und Abreisekosten von den Teilnehmenden selbst zu tragen sind.


Teilnahmebestätigung

Auf Anfrage erhalten Sie von uns eine Teilnahmebestätigung nach Ende der Veranstaltung. Einige Bildungsangebote werden als Fortbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen anerkannt.


Auswertung

Bei mehrstündigen Veranstaltungen erhalten Sie einen Auswertungsbogen.
Ihre konstruktiv-kritischen Rückmeldungen ermöglichen uns eine dauerhafte Qualitätssicherung unseres Angebots.

Veranstaltungsankündigungen

freie Plätze
Montag, 25.10.21 - Suhl

Älter werden im ländlichen Raum - Herausforderungen, Perspektiven und Handlungsaufgaben

Älter werden wir alle, aber wie sind unsere Städte und Dörfer darauf vorbereitet? Wie ist Teilhabe, Gesundheitsversorgung und Wohnen im Alter möglich? Und welcher Rolle kommen ältere Menschen in...


freie Plätze
Mittwoch, 27.10.21 - Online

In fünf Fragen um die Welt - Russland

Die deutsch-russischen Beziehungen waren nie leicht. Vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs, aber auch der Blockkonfrontationen war es zunächst die Entspannungspolitik von Bundeskanzler Willy...


ausgebucht
Zeruya Shalev (Foto: Jonathan Bloom)
Donnerstag, 04.11.21 - Erfurt

Lesung und Gespräch mit Zeruya Shalev zu ihrem Roman 'Schicksal'. Mit Maria Schrader und Shelly Kupferberg

Die über 90 jährige Rachel und die knapp 50jährige Atara sind durch Meno, den ersten Mann Rachels, miteinander verbunden. Meno und Rachel kämpften im Untergrund gegen die britische Besatzung, doch...


 
Levi Ufferfilge (Foto: Thomas Dashuber) & Marina Weisband (foto: Markus C. Hurek)
Mittwoch, 24.11.21 - Erfurt

Politischer Salon: Jüdisches Leben heute. Mit Levi Israel Ufferfilge, Marina Weisband und Mirjam Wenzel

Die Publizistin und Pädagogin Marina Weisband, der Leiter einer jüdischen Grundschule und Rabbineranwärter Levi Ufferfilge sowie Mirjam Wenzel, Direktorin des Jüdischen Museums in Frankfurt/Main,...


ausgebucht
Hans Demmel (Foto: Privat) und Friedrich Küppersbusch (Foto: Probono)
Montag, 06.12.21 - Erfurt

Hans Demmel & Friedrich Küppersbusch: Anderswelt. Ein Selbstversuch mit rechten Medien

Die klassischen Printmedien verlieren an Auflage, während die rechten Publikationen seit Jahren zulegen und ihr Gedankengut für die Mitte der Gesellschaft zunehmend attraktiv wird. Der...


Angebote der Kommunalakademie 2021

  • Mittwoch, 10.11.21 - Online

    Digitale Zusammenarbeit in der Kommunalpolitik

    Details
    Anmeldung

Rückblicke

Sozial-Ökologischer Neustart in Thüringen

Der BDS-Antisemitismus und das Gedenken an die Opfer des Holocaust.

Reflexionen zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

GEBET
Alexander Nachama, Landesrabbiner Thüringen

BEITRÄGE
Israelbezogener Antisemitismus in Deutschland: Jüdische Ängste und die "Initiative GG 5.3 Weltoffenheit“
Prof. Dr. Reinhard Schramm, Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen

Neuer Antisemitismus
Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

MUSIKALISCHE BEGLEITUNG
Lev Guzmann

Eine gemeinsame Gedenkveranstaltung von Jüdischer Landesgemeinde Thüringen, der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, der Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Erfurt am 26. Januar 2021.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen

Hermann-Brill-Haus
Nonnengasse 11
99084 Erfurt

0361-59 80 20
0361-59 80 21 0
E-Mail-Kontakt


Einladungen

Sie möchten Einladungen zu unseren Veranstaltungen erhalten? Schreiben Sie uns eine Mail an info.erfurt(at)fes.de und teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten sowie Ihre Interessengebiete im Bereich der politischen Erwachsenenbildung mit. Wir freuen uns auf Sie!

Publikationen

nach oben