SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Landesbüro Sachsen

Dienstag, 16.08.22 18:00 - Großer Saal in der Schauburg Dresden, Königsbrücker Straße 55, 01099 Dresden

Deutschland und Sachsen in der Zeitenwende. Was jetzt zu tun ist.


Terminexport im ICS-Format

Hier können Sie den Livestream verfolgen:

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.


16-08-22 - Dresden
freie Plätze

Deutschland und Sachsen in der Zeitenwende. Was jetzt zu tun ist.

Veranstaltungsnummer: 261951

Ort: Großer Saal in der Schauburg Dresden, Königsbrücker Straße 55, 01099 Dresden

Wenige Tage nach Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine hat Bundeskanzler Olaf Scholz im Deutschen Bundestag von einer Zeitenwende gesprochen. Diese Zeitenwende steht für einen massiven Umbruch in der Verteidigungs-, Wirtschafts- und Energiepolitik, auch in Deutschland, Europa und in großen Teilen der Welt. Nun geht es um die Ausgestaltung dieser Zeitenwende, um die Konsequenzen gegenüber dem Aggressor Russland, die immensen Aufgaben auf vielen Feldern gleichzeitig und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in krisenhaften Zeiten, auch hier in Sachsen. Zu all diesen Fragen gibt es verschiedene Antworten. Darüber möchten wir an diesem Abend mit Michael Kretschmer und Martin Dulig sprechen.


Im Gespräch

  • Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaats Sachsen (CDU)

  • Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SPD)


Moderation:

  • Annette Binninger, Sächsische Zeitung, Leiterin der Politikredaktion

  • Uta Deckow, MDR Sachsen, Leiterin der Politikredaktion



Eintritt frei!



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen

Leitung

Matthias Eisel

Kontakt

Burgstraße 25
04109 Leipzig

0341/9 60 21 60
0341/9 60 24 31
0341/9 60 50 91
E-Mail-Kontakt


Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden

Obergraben 17 a
01097 Dresden

0351/8 04 68 03
0351/8 04 68 05

E-Mail-Kontakt


nach oben