SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Fritz-Erler-Forum

Videos des Fritz-Erler-Forums

Web-Reihe: 30 Jahre Forum Soziale Technikgestaltung - März/April 2021

Der mitbestimmte Algorithmus. Ermutigungen für eine selbstbewusste Gestaltung des neueren digitalen Wandels - 24.03.2021

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Während in der politischen Marketing-Sprache gerne von der „Künstlichen Intelligenz“ als neueste Technologie gesprochen wird, tritt der Begriff in den Diskussionen des Forum Soziale Technikgestaltung eher in den Hintergrund. Die neue Technologie „denkt“ und „lernt“ nicht. So vollzieht nur brillante mathematische Verarbeitungsbefehle. Es sind die Menschen – jene die Technik entstehen lassen, und jene, die sie anwenden – die nach ihrer Verantwortung, ihrer Ethik und ihrer Moral befragt werden müssen.

Was will das Vorhaben „Der mitbestimmte Algorithmus“? Warum sollte sich Gewerkschaftsarbeit ändern und erweitern?


Digitalisierung mitbestimmen – wie funktioniert das? 30 Jahre „Forum Soziale Technikgestaltung“. 11.03.2021

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Mit welchen Motiven und welchen Zielen starteten 120 Frauen und Männer aus Betriebs- und Personalräten, Belegschaften und Gewerkschaften die soziale Innovation eines horizontalen Gestaltungsnetzwerkes? Was wurde erreicht? Was ist misslungen? Was wurde in dreißig Jahren Netzwerkarbeit auf dem Gebiet der Digitalisierung und Mitbestimmung gelernt?

Auf diese und weitere Fragen will der Mitinitiator Welf Schröter Antworten geben.

Analyse der Landtagswahl Baden-Württemberg 2021: Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum? - 25.03.2021

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Die Landtagswahl von Baden-Württemberg 2021 fällt in eine gesellschaftliche Ausnahmesituation. Auch wenn die Pandemie alles zu überlagern scheint, sind es grundlegende gesellschaftspolitische Fragen, die die Menschen bewegen: In einer vom Fritz-Erler-Forum 2020 in Auftrag gegebenen Studie sagen 85% der Baden-Württemberger_innen, dass aus ihrer Sicht die soziale Ungleichheit in Deutschland mittlerweile zu groß ist.

Darüber hinaus sagen 84 Prozent der Menschen im historischen Automobil-Kernland, dass Baden-Württemberg zu sehr von der Automobilindustrie abhängt. „Bildung“ ist zudem das vordringlichste Problem, das im "Ländle" laut den Befragten gelöst werden muss. Wie wird sich das im Wahlverhalten niederschlagen?

Vernetzte Konzentration: Wie kann Europa globale Tech-Firmen regulieren? 16.03.2021

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Die Macht der digitalen Tech-Konzerne regulieren und den europäischen digitalen Binnenmarkt vereinheitlichen – das nimmt sich das Gesetzespaket zu Digitalen Dienstleistungen („Digital Services Act/DSA“) der Europäischen Union vor. Den Gesetzesvorschlag brachte die Europäische Kommission im Dezember 2020 ein – nun geht das Gesetz durch den politischen Prozess durch Parlament und Ministerrat.

Mit welchen Mitteln will die Europäische Union weltmarkt-beherrschende, millionenschwere Plattformen und Tech-Konzerne regulieren? Welche (wirtschafts)politischen Ansätze stehen sich dabei gegenüber? Was heißt das für Verbraucher_innen?

Are We Still Friends? Die deutsch-amerikanische Freundschaft auf dem Prüfstand. 26.01.2021

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Joe Biden hat am 20. Januar sein Amt als neuer Präsident der USA angetreten. Nun steht er vor der Aufgabe, die gespaltene Nation wieder zu einen und das Land, das sich in den letzten vier Jahren von vielen seiner Partner*innen abgewandt hat, wieder zu öffnen.

Was muss geschehen, um die Bindungen und Freundschaften jenseits des Atlantiks wiederherzustellen? Was können wir als Bürger*innen beider Nationen tun, um diesen Prozess zu unterstützen?

Corona als Chance? Wie Kommunen Schulen bei der Digitalisierung unterstützen können. 03.12.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Die Covid-19 Pandemie machte den normalen Schulbetrieb im Frühjahr unmöglich. Auch nach den ersten Lockerungen und zu Beginn des neuen Schuljahres gab es in vielen Schulen nur eingeschränkten Unterricht. Die mangelnde Digitalisierung an Schulen, sowie fehlende Kenntnisse und Konzepte, den Unterricht im virtuellen Raum abzuhalten, wurden dadurch verstärkt ersichtlich.

Was können Kommunen tun, um Digitalisierungsstrategien zu forcieren und damit gute (digitale) Bildung für Schüler zu gewährleisten? Wie müssen sich Bund, Länder und Kommunen dafür aufstellen?

Bosnien-Herzegowina – 25 Jahre Srebrenica und Dayton-Vertrag, 24.11.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

"Bosnien-Herzegowina ist ein zutiefst europäisches Land“, sagt Peter Hurrelbrink, Büroleiter der FES in Sarajevo. 25 Jahre Unterzeichnung des Dayton-Friedensvertrags und das Massaker in Srebrenica waren Anlass, das Land in die Reihe einzuladen.

Während der Dayton-Vertrag die ethnische Trennung von Bosniern, Kroaten und Serben bis heute manifestiert, führt die Fortschreibung von Mythen und die nur in Ansätzen vorhandene Aufarbeitung der Kriegsvergangenheit zu einer tiefen Spaltung des Landes - einem Land, das als genuiner Vielvölkerstaat, ein zutiefst europäisches Land ist.

Feministische Ökonomie und Nachhaltigkeit: Eine Antwort für Wirtschaft in der Krise? 20.11.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Die Covid-Krise macht deutlich, welche Wirtschaftszweige für das Zusammenleben und -überleben essenziell sind. In als systemrelevant eingestuften Supermärkten, Pflegeheimen und Krankenhäusern arbeiten mehrheitlich Frauen, die wesentlich weniger verdienen als in nicht-systemrelevanten Branchen.

Auffällig ist, dass die besonders von Frauen ausgeübte Familienarbeit bei den Lockerungen hinten an stand: Lange bevor KiTas und Schulen wieder öffneten, durfte man wieder zum Friseur gehen. Wir wollen die Ideen und Ansätze feministischer Ökonomie an konkreten Beispielen betrachten.

Managerkreis: Social Start-Ups: Innovation, Unternehmergeist und soziale Verantwortung, 18.11.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Social Entrepreneurship bezeichnet die Idee, durch die Gründung eines innovativen Unternehmens nicht nur wirtschaftliche Gewinne zu erzielen, sondern vor allem einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu leisten. Zu ihren Branchenfeldern zählen u.a. Umweltschutz, Medizin, Kinder- und Altersarmut, Bildung und Integration.

Doch wie realistisch ist ihr Anspruch, die Gesellschaft positiv zu verändern? Wie nachhaltig ist ihr Geschäftsmodell, an welche Grenzen stößt es? Und was kann die Politik zur Unterstützung von sozialen Start-Ups tun?

Managerkreis: Vom Motor zum Schlusslicht? Was muss die deutsche Automobilindustrie tun, um den Anschluss nicht zu verlieren? 16.11.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Die Automobilindustrie ist weltweit in einem fundamentalen Umbruch. Getrieben von der Endlichkeit der Ressource Erdöl, wie auch durch die Probleme, die traditionelle Verbrennungsmotoren für das Klima verursachen, werden alternative Antriebsmöglichkeiten gesucht. Wasserstoff, Gas, Hybride, vor allem aber immer mehr Märkte setzen auf Elektromobilität, wie das Beispiel China zeigt

Was bedeutet dies für die deutsche Automobilindustrie? Wie betrifft dies die Zulieferbetriebe, die gerade in Baden-Württemberg eine tragende Säule der Wirtschaft bilden?

U.S. Election Night 2020, 03.11.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Knut Dethlefsen, Leiter des FES des Büros in Washington, vergleicht die ausschlaggebenden Wahlthemen beider Wahlprogramme.

Arbeitslosigkeit

Arbeitsmarkt und Gewerkschaften

Die Rente - 'Social Security'

Gesundheitspolitik

Kinderbetreuung und Bildung

Zusammenfassung

Iran und die Weltgemeinschaft - 24.09.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Gespräch mit Cornelius Adebahr, Politikwissenschaftler und MdB Dr. Nils Schmid

Ob im Land selbst, am Persischen Golf oder bei den UN in New York – der Konflikt um Iran kann jederzeit eskalieren.

Wo verlaufen die Konfliktlinien in dieser Konfrontation? Was würde eine weitere Eskalation für die Weltordnung bedeuten? Und wie können sich Deutschland, Frankreich und Großbritannien als europäische Mächte konstruktiv einbringen?

Web-Reihe Digitale Sommer-Frühschoppen - August/September 2020

Digitalisierung und (Aus)Bildung – endlich handeln! - 09.09.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Gespräch mit Ansgar Klinger, Leiter OB Berufliche Bildung und Weiterbildung, GEW Hauptvorstand und Dr. Susanne Felger, Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf, Stadt Weinheim

Viel wird darüber geredet, dass die Corona-Krise die lang bestehenden Versäumnisse im Bildungssystem klar offengelegt hat und es ein Weiter-so wie bisher nicht geben kann. Es gilt also, sofort und konkret zu handeln. Wir wollen Impulse geben, was jetzt für die Betroffenen und die Akteur*innen wichtig und realistisch ist zu tun.


Was muss getan werden, damit das Arbeiten von Zuhause eine soziale Innovation wird? - 03.09.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Gespräch mit Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Baden-Württemberg

„Homeoffice“ hat unabhängig von der aktuellen Zuspitzung durch die Corona-Pandemie eine über dreißig Jahre alte Vor-Geschichte. Das Verhältnis von Erwerbsarbeit und Sorgearbeit und der Geschlechtergerechtigkeit ist seitdem ein Thema. Wie ist eine abnehmende Präsenzkultur zu bewerten? Wie der Spagat zwischen Selbstgestaltung und ewiger Erreichbarkeit? Wo bleiben Kollegialität und gewerkschaftliche Organisation?


Zusammenhalt im Betrieb im digitalen Zeitalter: Transformation von Mitbestimmung und Teeküche - 25.08.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Gespräch mit Claudia Dunst, IG-Metall

Die Arbeitswelt in den Betrieben wandelt sich - aber was wandelt sich wirklich? Führt Digitalisierung zu mehr Vereinzelung oder mehr Vernetzung? Wie ändert sich das Miteinander im Betrieb: zwischenmenschlich, aber auch arbeitsrechtlich? Wie müssen sich Strukturen des Zusammenhalts wie Betriebsräte, Gewerkschaften – aber eben auch Teeküche und Kantine anpassen? Welche neuen Arbeitsformen passen zur neuen Lebens- und Produktionwelt?


Austausch und Interessensvertretung von digitalen Arbeiter*innen organisieren - 12.08.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Gespräch mit Christine Gerber, Wissenschaftszentrum Berlin

Vernetzt arbeiten und vereinzelt kämpfen – das ist die Arbeitswelt der „Click-Workers“. Doch wie sieht es aus mit kollegialem Austausch, Interessensvertretung und Mitbestimmung außerhalb der formellen Strukturen von Betriebsverfassungsgesetz und Sozialpartnerschaft? Welche Verantwortung haben die Plattform-Betreiber – welche Gewerkschaften und Interessenverbände?


Soziale Innovationen in Zeiten von Corona - 06.08.2020

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg.

Digitalisierung ist Innovation. Wir stellen Projekte vor, die sich am Gemeinwohl orientieren und Neues auf die Beine stellen: einen lokalen Online-Marktplatz im ländlichen Raum – ein Netzwerk für lebendige Nachbarschaften – und eine Initiative für Geflüchtete an Europas Außengrenzen.

Ein rotes Tuch? Das Kopftuch in der Justiz - 08.11.2016

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Sind Kopftuch und Staatsdienst vereinbar?

Der juristische Streit spiegelt ureigene gesellschaftspolitische Fragen wider, wie die Frage nach der Laizität des deutschen Staates, dem Recht auf freie Religionsausübung und den praktischen Konsequenzen, wenn Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen den deutschen Staat repräsentieren.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Fritz-Erler-Forum

Werastraße 24
70182 Stuttgart

0711 -248394-40
0711 -248394-50

E-Mail-Kontakt


Gerne schicken wir Ihnen persönliche Einladungen.

 

nach oben