SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Internationale Konferenz in Berlin | 7. September 2022 | 14:00-18:00 Uhr

Equal Care & Equal Pay - höchste Zeit, die Lücken zu schließen!

Internationale Konferenz in Berlin | 7. September 2022

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn: In vielen Staaten gelingt die geschlechtergerechte Entlohnung nicht. Gleichzeitig wird unbezahlte Sorgearbeit zu einem ungleich höheren Anteil von Frauen und Mädchen geschultert.

Diese strukturellen Ungleichheiten bestehen nicht erst seit der Pandemie. Seit der Pandemie erleben wir sogar Rückschritte. Die Schließung der Lohnlücke ist ohne die Schließung der Sorgearbeitslücke nicht denkbar und umgekehrt. Es braucht gemeinsame und solidarische Anstrengungen für Geschlechtergerechtigkeit weltweit! Eine Grundlage ist die UN Women Solidaritätsbewegung HeForShe – nur gemeinsam können wir unsere Ziele erreichen.

Ein Blick auf die nordischen Länder zeigt, wie es besser geht. Wir schauen in unserer internationalen Konferenz in Kooperation mit UN Women Deutschland e.V. und der International Labour Organization (ILO) am 7. September 2022 also vor allem Richtung Norden und erarbeiten konkrete Forderungen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 24. August 2022.

Eine Kinderbetreuung wird bei Bedarf angeboten. Nähere Informationen und allgemeine organisatorische Hinweise finden Sie hier.

Kontakt zur Veranstaltung

Verantwortlich
Vanessa Kiesel
Geschlechter- und Familienpolitik
+49(0)228 883 7138
vanessa.kiesel(at)fes.de

 

Organisation
Lisa-Marie Schmidt
Geschlechter- und Familienpolitik
+49(0)30 26935 8311
famgender(at)fes.de 


Programm

14:00 - 14:20

Begrüßung

Elke Ferner, Vorsitzende UN Women Deutschland
Julia Bläsius, Referatsleiterin Beratung, Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Gesamtmoderation: Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer,
HeForShe Deutschland Botschafter

14:20 - 14:30

Videogrußworte

Guðni Th. Jóhannesson, Präsident Island (tbc)
Sanna Marin, Ministerpräsidentin Finnland (tbc)
Olaf Scholz, Bundeskanzler Deutschland 

14:30 - 14:55

Impulse zu Care Gap & Pay Gap

Care Gap: Chidi King, International Labour Organization (ILO)

Pay Gap: Valentina Patrini, Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) (tbc)

14:55 - 15:25

Internationale Lösungsansätze

  • Sima Sami Bahous, UN Women Exekutivdirektorin (tbc)
  • Dr. Bärbel Kofler, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland
  • Therese Svanström, Vorsitzende des schwedischen Gewerkschaftsverbandes TCO (tbc)
15:25 - 15:30

Raumwechsel

15:30 - 16:30

Drei parallel stattfindende Workshops:

Workshop 1: Equal Care: Input von Mari Huupponen, Public Health Scientist, Gewerkschaft Kommunal Schweden, moderiert von Almut Schnerring, Equal Care Day (ENG)

Workshop 2: Equal Pay: Input von Henrike von Platen/EPIC, moderiert von Stella Samúelsdóttir, Geschäftsführerin UN Women Ísland (ENG/DE)

Workshop 3: Männer und Sorgearbeit - HeForShe: Input von Fikri Anıl Altıntaş, HeForShe Deutschland Botschafter, moderiert von Nora Teuma, Vorstand UN Women Deutschland (DE)

 

+++ Bitte achten Sie bei der Wahl Ihres Workshops auf die angebotenen Sprachen. +++

16:30 - 17:00

Pause

17:00 - 18:00

Diskussion der Forderungen aus den Workshops

  • Elke Ferner, UN Women Deutschland
  • Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend der Bundesrepublik Deutschland
  • Prof. Jutta Allmendinger, GEAC G7
  • Hanna Stellwag, ver.di-Bundesverwaltung
  • und die Workshop-Leiter_innen: Almut Schnerring, Stella Samúelsdóttir,  Nora Teuma

Wrap Up: Elke Ferner, UN Women Deutschland

18:00

Ausklang und Empfang

 

In Kooperation mit

Unterstützt durch

Gender Matters

Mehr zur geschlechter-politischen Arbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

zur Webseite

FES-Blog

FES-Blog: Die ganze Wirtschaft im Blick? Perspektiven für eine gendergerechte globale Wirtschaft und Arbeitswelt in post-Corona-Zeiten.

zur Webseite

organisatorische Hinweise

  • Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung oder beim Bedarf einer Kinderbetreuung wenden Sie sich bitte vor der Veranstaltung an die für die Organisation verantwortliche FES-Mitarbeiter_in.
  • Wir bieten für die Konferenz eine Silmutanübersetzung in Deutsch/Englisch an (Ausnahme: Workshop 1 und 3). 
  • Auf der Veranstaltung werden Film- und Tonaufnahmen sowie Fotos gemacht, mit deren auch späteren Verwendung Sie sich durch den Besuch der Veranstaltung einverstanden erklären. Bei Fragen wenden Sie sich bitte vor Ort an das Konferenzteam.

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung
Haus 2

Konferenzsaal 2
Hiroshimastraße 28
10785 Berlin

 

Anfahrt

Bus M29 bis Haltestelle Hiroshimasteg

Bus 100 bis Haltestelle Lützowplatz

Buslinie 200 bis Haltestelle Tiergartenstraße

vom Hauptbahnhof

Bus M41 bis Potsdamer Platz, weiter mit Bus 200 bis Haltestelle Tiergartenstraße

Bus M85 bis Potsdamer Brücke, weiter mit Bus M29 bis Hiroshimasteg

vom Flughafen Berlin/Brandenburg BER 

S45 bis Südkreuz, weiter mit der S25 oder S2 bis Anhalter Bahnhof, dann weiter mit M29 bis Haltestelle Hiroshimasteg

S45 bis Tempelhof, weiter mit der U6 bis Kochstraße, dann weiter mit M29 bis Haltestelle Hiroshimasteg

 

Parkmöglichkeiten sind leider nicht vorhanden

nach oben