Innere Sicherheit

Bild: von Michael Gaida lizenziert unter CC0 1.0

Deutschland ist ein sicheres Land. Allerdings nehmen seit einigen Jahren sowohl die Unsicherheitsgefühle der Bürgerinnen und Bürger als auch die realen Bedrohungen zu: Terroranschläge in Deutschland und Europa, Cyberkriminalität und Hass in Sozialen Netzwerken, zunehmende Einbruchskriminalität und extremistisch motivierte Gewalt sind einige der Stichworte dafür. Hinzu kommt eine oft skandalisierende mediale Debatte über Sicherheitsfragen und die gezielte politische Instrumentalisierung des Themas durch einige politische Akteure.

Diese Entwicklungen stellen die Frage, wie die Balance von Freiheit und Sicherheit in einer Innenpolitik hergestellt werden kann, die den Werten der sozialen Demokratie verpflichtet ist. Sicherheit darf nicht zur Ware werden, sondern muss für alle Bürgerinnen und Bürger gewährleistet sein.

Politische Bildung möchte angesichts dessen das Vertrauen in Politik und Sicherheitsbehörden stärken und das staatliche Gewaltmonopol erklären und unterstützen. Die Bildungs- und Beratungsangebote der Friedrich-Ebert-Stiftung leisten Aufklärungsarbeit in einem komplexen Politikfeld und entwickeln Vorschläge für eine funktionierende und vertrauenswürdige Sicherheitsarchitektur. 

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Publikationen

Sarmadi, Dario

Lobbyismus in der Kritik

Ansätze zu einer zeitgemässen Regulierung von Interessenvertretung ; Dokumentation
Berlin

Publikation herunterladen (1,3 MB PDF-File)


Moderner Staat im Dialog

vom Wandel der Grundlagen zu einem neuen Staatsverständnis ; eine Veranstaltungsreihe der Friedrich-Ebert-Stiftung ; IV
Berlin ; Bonn

Publikation herunterladen (1,5 MB, PDF-File)


Jann, Werner; Wegrich, Kai; Tiessen, Jan

"Bürokratisierung" und Bürokratieabbau im internationalen Vergleich

wo steht Deutschland? ; Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung
Berlin ; Bonn

Publikation herunterladen (760 KB, PDF-File)


nach oben