Victim Blaming

Was bedeutet Victim Blaming?

Zu Deutsch bedeutet Victim Blaming: dem Opfer die Verantwortung zuschieben. Gemeint ist eine Umkehr des Täter-Opfer-Verhältnisses. Das Opfer ist schuld für das an ihm begangene Unrecht, nicht der oder die Täter. Das Opfer wird zum Täter erklärt.

 

Diese Beschuldigung der Geschädigten ist ein häufiges Phänomen im Bereich sexualisierter Gewalt. Mädchen und Frauen, die sexuelle Übergriffe bis hin zu Vergewaltigung erlebt haben, wird der Vorwurf gemacht, das Falsche angehabt zu haben, sich nicht genug gewehrt zu haben. Im Fall von häuslicher Gewalt muss sich die Leidtragende dafür rechtfertigen, nicht frühzeitig zur Polizei gegangen zu sein oder die Beziehung nicht konsequent beendet zu haben. Diese Technik der Anschuldigung wird häufig in Gerichtsverhandlungen von der Strafverteidigung des Täters angewendet. Auch Gerichte machen sich das Victim-Blaming zu eigen.

 

Victim Blaming als Strategie subtiler Manipulation wird ebenfalls in anderen Zusammenhängen beobachtet. Den Betroffenen auf der „Opferseite“ wird der Vorwurf der Überreaktion gemacht: Sie würden eine Situation in unnötiger Weise dramatisieren mit der Absicht, den anderen Personen das Leben schwer zu machen. Diese Personen auf der „Täterseite“ leugnen die Wahrnehmung der Betroffenen und schieben alle Verantwortung von sich. Dieses manipulative Verhalten kann von Personen jedweden Geschlechts ausgehen. Häufig steht die Bewahrung eines Machtgefälles dahinter.

 



Weitere Beiträge zum Thema Gender und Geschlechtergerechtigkeit:

Dienstag, 27.08.24 19:00 bis Dienstag, 19.11.24 20:30 Online Engagement | Kommunalpolitik | Gender - | Veranstaltung

Frauen.Macht.Kommunalpolitik "Social Media" mit Sally Lisa Starken

Drei Frauen unterschiedlichen Alters sind lächelnd im Gespräch. Schriftzug: Frauen. Macht. Kommunalpolitik

Am 27. August sind treffen wir uns mit Sally Lisa Starken! 90 spannende Gesprächsminuten von Frauen für Frauen aus der Kommunalpolitik.…


weitere Informationen

Gender | Soziales | Publikation | News

FES impuls | Energiewende = Gerechtigkeitswende. Ein Blick über den Quotenrand hin zur feministischen Vision

Illustration Projekt feminsitische Energiewende

Erneuerbare und dezentrale Energietechnologien bieten große Potenziale für eine erfolgreiche Energiewende. In der Transformation müssen…


weitere Informationen

Gender Weltweit | Klimawandel, Energie und Umwelt

Müllsammlerinnen in Vietnam: Unbeachtet und dennoch unverzichtbar

Truong Thi Phi Yen, eine informelle Müllarbeiterin, bei der täglichen Arbeit in einer Gasse beim Mülltrennen

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sind für selbsständige Müllsammler_innen in Vietnam keine Selbstverständlichkeit. Dabei spielen diese…


weitere Informationen

Flucht, Migration, Integration | Migrationspolitik | Gender Weltweit

Internationaler Frauentag: Anerkennung statt Opferstatus

Grafik zeigt Tina aus Sierra Leone mit Megafon und Friedenstaube

Migrantische Hausangestellte müssen sich weiterhin für Arbeitsrechte und gegen bestehende Machtdynamiken organisieren, so auch im Libanon.


weitere Informationen

Mittwoch, 06.03.24 17:30 bis 19:30 Bonn Gender - | Veranstaltung | Rückblick

Feminismus für alle

Ein Banner für die Veranstaltung "Feminiusmus für alle". Blau-Pinke Wolken als Hintergrund, das Logo des Landesbüros NRW rechts unten und der Schriftzug "Feminismus für alle" mittig im Bild.

Feminismus für alle? Was bedeutet das? Unser Veranstaltungsrückblick zum Internationalen Frauentag 2024.


weitere Informationen

nach oben