SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 21.07.22 - Online
freie Plätze

Revolution für das Leben. Philosophie der neuen Protestformen

Veranstaltungsnummer: 258367

Buchvorstellung und Diskussion mit der Autorin Eva von Redecker

Krieg, Klimakatastrophe - die Zukunft wirkt nicht gerade einladend. Trotzdem gibt es in den letzten Jahren neue und hoffnungsvolle soziale Kämpfe. Der Vortrag geht auf Klimakativismus, die Black Lives Matter Bewegung und den Feminismus (insbesondere in Lateinamerika) ein. Trotz ihrer unterschiedlichen Schwerpunkte eint diese Bewegungen der utopische Bezug auf die Kategorie "Leben". Sie protestieren gegen eine bestimmte Form der Herrschaft, nämlich die "Sachherrschaft", die Teile des Lebens zur Sache degradiert und der Zerstörung preisgibt. Damit eröffnen sie zumindest die Möglichkeit einer bewohnbaren Zukunft.

Eva von Redecker ist Philosophin, Autorin und freischaffende Publizistin. Ihr Buch Revolution für das Leben. Philosophie der neuen Protestformen ist bei S. Fischer, Frankfurt a. M. erschienen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Förderverein Emanzipation und Frieden e.V.

Programm folgt

Foto: Sophie Brand

Termin

Donnerstag, 21.07.22
19:30-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Oliver Schael

Kontaktanschrift

Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-24839440, Fax 0711-24839450
www.fes.de/de/fritz-erler-forum/

nach oben