© FES
- online via zoom
freie Plätze

Mitten in Bremen. Mitten am Tag.

Veranstaltungsnummer: 275033als .ics herunterladen

Bezahlbares Wohnen in herausfordernden Zeiten

Kaum ein Tag vergeht, an dem in deutschen Medien nicht darüber berichtet wird: Bezahlbarer Wohnraum ist knapp, vor allem in Großstädten. Die dahinter stehenden Themen und Gründe sind vielfältig, auch in Bremen.

Özlem Ünsal, seit Juli 2023 Bremens neue Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung muss sich also großen Aufgaben in Krisenzeiten stellen: Gestiegene Baukosten, Verlängerung von Lieferzeiten, steigende Mieten und eine sich verändernde Stadtgesellschaft mit unterschiedlichsten Wohnbedürfnissen – all diese Themen müssen in der Bau- und Stadtentwicklungspolitik berücksichtigt werden.

Welche Ziele und Strategien verfolgt die Senatorin in ihrem neuen Amt? Welche Vorhaben sind aus ihrer Sicht besonders wichtig? Wie geht sie diese Themen an und was sind gute Beispiele dafür, wie in Bremen bezahlbarer Wohnraum geschaffen und bewahrt wird? Was sind kreative Lösungen in Zeiten, in denen die Baubranche in Aufruhr ist und mit Ressourcen besonders schonend umgegangen werden muss?

Über diese und weitere Fragen wollen wir sprechen mit Özlem Ünsal, Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung der Freien Hansestadt Bremen.
Moderation: Christine Strotmann, Friedrich-Ebert-Stiftung

Sie sind herzlich zur Diskussion eingeladen.

Organisatorische Hinweise:
- Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich über den "Anmelden" Button auf dieser Seite.
- Die Veranstaltung findet via zoom statt. Angemeldete Teilnehmer*innen erhalten von uns am 21.02.24. per Mail die Zugangsdaten inkl. Hinweisen zur Technik und zum Datenschutz.
- Bei Fragen zur digitalen Barrierefreiheit der Veranstaltung wenden Sie sich bitte bis zum 19.02.2024 an uns.


Termin

Donnerstag, 22.02.24
12:30-13:30 Uhr

Registrierung möglich
bis Donnerstag, 22.02.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

online via zoom

Ansprechpartner_in

Christine Strotmann

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0