SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Politischer Dialog

Mittwoch, 02.06.21 19:00 - online

Digitales Geld


Terminexport im ICS-Format

Bild: FES 1200x400 Digitales Geld 2021 von www.kollektivdesign.com

Diese Veranstaltung wurde aufgezeichnet. Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zum Video auf YouTube

Wie sieht die Zukunft des Geld- und Zahlungssystems aus? Werden wir bald einen digitalen Euro haben? Wenn ja, wie gefährlich oder ungefährlich ist das digitale Bezahlen? Was sind Kryptowährungen und wer profitiert davon?

In der Europäischen Zentralbank ist das Thema digitale Währung schon länger ein wichtiges Thema. Für einen digitalen Euro bestehen konkrete Pläne und Pilotprojekte laufen bereits. Der digitale Euro ist im Grunde ähnlich wie Euro-Scheine und -Münzen, nur eben digital. Er liegt auf einem speziellen Konto, und wird sicher geschützt. Und passend zum Konto gibt es für Bürger_innen eine elektronische Geldbörse, ein sogenanntes Wallet, zum Beispiel auf dem Handy. Beim Bezahlen wird der geschuldete Betrag direkt vom Wallet abgebucht. Genau um diesen Betrag sinkt der Kontostand. Ein Vorteil, der sich daraus ergibt, ist, dass es kein Warten mehr auf die Überweisung von einem Konto auf das andere gibt. Alles geschieht nahezu in "Echtzeit".
Ähnlich funktioniert das Bezahlen auch mit anderen Kryptowährungen, welche seit ein paar Jahren als digitale Zahlungsmittel angeboten werden. Ist das die Zukunft des Geldes?
Über diese Fragen möchten wir am 31.05. mit Prof. Bofinger und Ihnen zusammen diskutieren.

 

02-06-21 - Online
freie Plätze

Digitales Geld

Veranstaltungsnummer: 253910

Wie sieht die Zukunft des Geld- und Zahlungssystems aus? Werden wir bald einen digitalen Euro haben? Wenn ja, wie gefährlich oder ungefährlich ist das digitale Bezahlen? Was sind Kryptowährungen und wer profitiert davon?
In der Europäischen Zentralbank ist das Thema digitale Währung schon länger ein wichtiges Thema. Für einen digitalen Euro bestehen konkrete Pläne und Pilotprojekte laufen bereits. Der digitale Euro ist im Grunde ähnlich wie Euro-Scheine und -Münzen, nur eben digital. Er liegt auf einem speziellen Konto, und wird sicher geschützt. Und passend zum Konto gibt es für Bürger_innen eine elektronische Geldbörse, ein sogenanntes Wallet, zum Beispiel auf dem Handy. Beim Bezahlen wird der geschuldete Betrag direkt vom Wallet abgebucht. Genau um diesen Betrag sinkt der Kontostand. Ein Vorteil, der sich daraus ergibt, ist, dass es kein Warten mehr auf die Überweisung von einem Konto auf das andere gibt. Alles geschieht nahezu in "Echtzeit".
Ähnlich funktioniert das Bezahlen auch mit anderen Kryptowährungen, welche seit ein paar Jahren als digitale Zahlungsmittel angeboten werden. Ist das die Zukunft des Geldes?


Wir freuen uns auf:

  • Prof. Dr. Peter Bofinger, Ökonom. Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg. Von März 2004 bis Ende Februar 2019 war er Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

  • Dr. Raoul Herborg, Business Lead Digital Currencies Giesecke+Devrient

  • Moderation: Anja Thiele, Kulturbüro Sachsen



Die Teilnahme ist kostenlos.
Angemeldete Teilnehmer_innen erhalten die Zugangsdaten vor der Veranstaltung per E-Mail zugeschickt.


nach oben