Politik für Europa

  • Svenja Lemke | Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa

    Gegenwind aus Nord-Ost

    Erwerbsarmut mindern, soziale Konvergenz stärken, Sozialdumping verhindern – das Potential eines europäischen Mindestlohns ist nach Meinung seiner Befürworter groß. Doch nicht nur in Europas Norden blickt man mit Skepsis auf das Vorhaben.


    weitere Informationen
  • | Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa

    Haushaltsstreit: Quo vadis, Italia?

    Italiens Haushaltsentwurf fordert die EU heraus. Wäre die Auseinandersetzung erfolgreich und würde von anderen EU-Mitgliedern nachgeahmt, könnte nicht nur die Eurokrise neu entfachen. Auch Europas Politikstil würde weiter leiden.


    weitere Informationen
  • | Demokratisches Europa

    2019 - Richtungsentscheidung für die EU!

    Im Mai 2019 wird mit der Europawahl ein neues Europäisches Parlament gewählt. Hierbei steht nicht nur Deutschland im Fokus, sondern auch die sozialdemokratischen Parteien unserer europäischen Nachbarn, denn Europa geht nicht alleine! Im Projekt "Monitor Europawahl 2019" halten wir Sie auf dem...


    weitere Informationen
  • Svenja Lemke | Demokratisches Europa

    Nach den Sternen greifen!

    Soziale Sicherheitssysteme EU-weit koordinieren? Mindeststandards definieren? Der Wirtschaftsgemeinschaft endlich auch eine soziale Dimension geben? Was manch einer für eine Utopie galaktischen Ausmaßes halten mag, findet unionsweit breite Unterstützung.


    weitere Informationen

Themen

Demokratisches Europa
Demokratisches Europa

Demokratisches Europa

Eine Politik für Europa muss in erster Linie von den Bürgerinnen und Bürgern Europas getragen werden. Welche Erwartungen haben die Menschen an die EU? Momentan ist eine kritische Einstellung weit verbreitet. Wie muss sich daher die EU verändern, damit das Vertrauen in sie wieder wächst? Vor allem durch politische Bildung wollen wir einen Beitrag leisten, um ein Europa des Zusammenhalts zu befördern. weiter

Wirtschafts- und Sozialpolitik
Wirtschafts- und Sozialpolitik

Wirtschafts- und Sozialpolitik

Damit sich die Krisen Europas nicht beliebig wiederholen, muss die Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa mit Hilfe von progressiven Konzepten neu und vor allem gemeinsam gedacht werden. Wie können wirtschaftliche mit sozialpolitischen Maßnahmen verknüpft werden, so dass einerseits die Bewegungsfreiheit innerhalb Europas bestehen bleibt, andererseits aber auch soziale Sicherheit gewährleistet wird? weiter

Außen- und Sicherheitspolitik
Außen- und Sicherheitspolitik

Außen- und Sicherheitspolitik

Die neuen außenpolitischen Herausforderungen überfordern nationalstaatliche Reaktionsmöglichkeiten: Europa muss einen gemeinsamen Weg finden. Bei der konkreten Ausgestaltung jedoch dominiert oft nationalstaatliches Denken. Mit verschiedenen Formaten wollen wir Vertrauen schaffen und Möglichkeiten aufzeigen, an welchen Stellen eine europäische Kooperation sinnvoll wäre und vertieft werden sollte. weiter

Veranstaltungen

Freitag, 18.01.19 - Obertraubling

Wozu ist die EU gut?

Junge Leute reisen gerne oder möchten vielleicht einmal in einem anderen Land studieren.
Die Freizügigkeit ist nur ein Beispiel für viele Vorteile, die die EU bietet, die aber für viele schon längst...


Montag, 21.01.19 bis Dienstag, 22.01.19 - Bonn

Planspiel 'Zukunft der EU - EU der Zukunft'

Wozu brauchen wir die EU, und wie soll die EU zukünftig aussehen? Wollen wir ein
"Kerneuropa", ein "Europa der Vaterländer" oder ein "Europa der verschiedenen
Geschwindigkeiten"? In einem Planspiel...


Montag, 28.01.19 bis Freitag, 01.02.19 - Bonn

Europa ohne Großbritannien? - Hintergründe und Perspektiven der Leave-Entscheidung

Voraussichtlich im März 2019 wird Großbritannien die Europäische Union verlassen. Auch wenn die Verhandlungen noch laufen - das Ende steht fest. Wie konnte es dazu kommen, dass ein solch wichtiger...


Montag, 28.01.19 - Köln

denkraum_medien: Dauerschleife europäische Krise - Wie steht es um die Verantwortung der Medien für Europa?

Dauerschleife europäische Krise - Wie steht es um die Verantwortung der Medien für Europa?

Von Brexit bis Euro-Debakel - Krisen dominieren die Berichterstattung und den Diskurs über die EU. Dazu kommt:...


Mittwoch, 30.01.19 - München, LOST WEEKEND

DESHALB: EUROPA! Weniger Markt, mehr Politik? Wie Europa rehabilitiert werden kann

Hat die EU ausgedient? Europa kann vom Sündenbock zum Problemlöser werden, wenn es sich von der derzeit dominanten Marktgläubigkeit löst und den politischen Gestaltungsanspruch in den Mittelpunkt...


Publikationen

Maaß, Gero; Grünhagen, Freya

Claro, que sí!

Spaniens Einwanderungspolitik - ein Modell für Europa?
Berlin

Publikation herunterladen (2,2 MB, PDF-File)


Romano, Simone

Was Italien sich von Deutschland wünscht

Ein wagemutiges Deutschland für ein wagemutiges Europa
Berlin

Publikation herunterladen (1 MB, PDF-File)


Risak, Martin

Fair working conditions for platform workers

Possible regulatory approaches at the EU level
Berlin

Publikation herunterladen (1,9 MB PDF-File)


Cremers, Jan

Towards a European labour authority

Mandate, main tasks and open questions
Brussels

Publikation herunterladen (1,6 MB PDF-File)


Hillebrand, Ernst

Zehn Jahre EU-Stresstest

Mehr Integration und neue Spannungen
Berlin

Publikation herunterladen (2,2 MB PDF-File)


Gesamtkoordination

Michael Meier

Ansprechpartner

Arne Schildberg

Hiroshimastraße 28
10785 Berlin

030/26935-7743

Arne.Schildberg(at)fes.de

Sie suchen EU- Expertinnen und Experten?

Wir haben sie!

Die Europa- Expert_innen der FES

 

Monitor Europawahl 2019

Monitor Europawahl 2019

Im Vorfeld der Europwahlen im Mai 2019 werden im Projekt „Monitor Europawahl 2019“ die aktuellen Entwicklungen der sozialdemokratischen Parteien in Europa beobachtet. Betrachtet werden alle sozialdemokratischen Parteien in der EU, die sich im Europäischen Parlament in der progressiven S&D-Fraktion zusammengeschlossen haben. weiter

IPG-Journal ist eine engagierte Plattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Hier gelangen Sie zur Europa-Seite der IPG weiter

Was hält Europa zusammen und welche positiven und zukunftsfähigen Alternativen können wir dem Pessimismus und berechtigten Sorgen entgegensetzen? Mit unserer Veranstaltungsreihe "Europe calling" haben wir diese Fragen aufgegriffen. Rückblick

Partner

Und jetzt, Europa?

Und jetzt, Europa?

Wir unterstützen die Bürger­dialoge der Europa-Union Deutschland e.V. weiter

nach oben