KommunalAkademie

Die Seminare der Kommunalakademie werden von qualifizierten Trainer_innen durchgeführt. Sie arbeiten während der gesamten Seminardauer mit Ihnen zusammen. Unsere Trainer_innen verfügen über langjährige Erfahrung in der politischen Bildung, ausgewiesene Expertise in ihren jeweiligen Themenschwerpunkten und über eine hohe fachliche und didaktische Kompetenz.

Unsere Trainer_innen im Überblick:

Bild: von privat 

Lena Abstiens

ist Projektforscherin bei RegioKontext. Mit einem Bachelor of Arts in Political and Social Studies und dem Studium der Stadtgeographie in London und Berlin bringt sie sozialwissenschaftliche und stadtgeographische Kompetenzen ein – unter anderem für die Bearbeitung von Trends und Herausforderungen der Wohnungspolitik, Wohnraumentwicklung und Wohnungsmarktbeobachtung.


Dr. Karl Heinz Blasweiler

Dr. Karl Heinz Blasweiler wurde 1962 in Mayen geboren und studierte an der FernUniversität Hagen unter anderem Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Soziale Verhaltenswissenschaften und Mediation (Dipl.-Ökonom, Dipl. Kaufmann, Magister Artium, Master of Mediation). Seit 1997 ist er Dezernent/Fachbereichsleiter bei der Stadt Lüdenscheid und aktuell für die Bereiche Personal, Organisation und IT, Finanzen, Steuern und Beteiligungen, Finanzbuchhaltung sowie Zentrale Gebäudewirtschaft zuständig. Zudem ist er Geschäftsführer der Entwicklungs- und GründerCentrum GmbH, Lüdenscheid.

Karl Heinz Blasweiler ist seit über 20 Jahren in der Erwachsenbildung engagiert. Dabei liegen seine Schwerpunkte in der politischen Bildungsarbeit in den Bereichen Kommunales Finanzmanagement und Kommunale Beteiligungen, in der allgemeinen Bildungsarbeit in den Bereichen Konfliktmanagement, Kommunikation, Moderation und Präsentation. Schließlich ist er -- unter anderem als Referent in den Präsenzseminaren -- in  verschiedener Weise in die Mediatorenausbildung an der FernUniversität Hagen eingebunden.


Astrid Gilewski

ist für das Beratungs- und Forschungsinstitut RegioKontext GmbH als Diplom-Geografin in den Bereichen Wohnen und Stadtentwicklung in der Projektforschung tätig. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich Wohnungsmarkt-Monitoring. Verantwortlich betreut sie u.a. das Berichtswesen der Investitionsbank Berlin (IBB) in den Produkten „IBB Wohnungsmarktbericht Berlin“ und „IBB Wohnungsmarkt­barometer Berlin“ (Marktbefragung).


Birgit Hahn

Die Diplom-Pädagogin Birgti Hahn (Usingen, Hessen) hat die meiste Zeit ihres beruflichen Lebens in der Weiterbildung verbracht. Schwerpunkte waren zunächst berufliche Eingliederung für Frauen nach der Familienphase und EDV-Schulungen.

In der (partei)politischen Bildungsarbeit ist sie seit mehr als 30 Jahren als freiberufliche Trainerin tätig. Hier liegen ihre Schwerpunkte in der Organisationsentwicklung, den Persönlichkeits- und in Wahlkampftrainings. Ihre bevorzugte Zielgruppe sind politisch engagierte Ehrenamtliche.

In der Kommunalpolitik ist sie Kreistagsabgeordnete in der 3. Legislaturperiode und Stadtverordnete seit vielen Jahren. In Usingen leitet sie den SPD-Ortsverein und ist Vorsitzende des örtlichen DRK.


Bild: von privat 

Ludwig Hahn

Ist freiberuflicher Kommunikationsberater und Coach. Nach einem Studium der romanischen Sprachwissenschaft war er14 Jahren als leitender Angestellter in den Bereichen Software-Entwicklung, Kundenbetreuung, Vertriebsunterstützung und Kundenbetreuung. Seit 1997 selbständig als Berater und IT-Freelancer. Seit 2001 Schwepunkt auf Coaching und Erwachsenenbildung, seither auch tätig für die Friedrich-Ebert-Stiftung. Grundlage seiner Arbeit sind die Lehren von Paul Watzlawick über Kommunikation und Konstruktivismus. Credo: Alles geschieht durch Kommunikation. Deswegen kann fast alles, was schief gegangen ist, durch Kommunikation wieder in Ordnung gebracht werden.

Ludwig Hahn (Jahrgang 1955) lebt mit Frau und zwei Töchtern (diese zeitweise) in Seubersdorf in der Oberpfalz (Bayern).


Klaus Hesse

„Alle Erfahrungen sind wichtig, weil man nie etwas vergeblich gelernt hat.“ Die Vielfalt der beruflichen Erfahrungen von Klaus Hesse ist die Grundlage für sein umfassendes Verständnis von Lebens- und Berufssituationen.

Als Seminarleiter und Trainer ist ihm wichtig, Fähigkeiten und Wissen zu vermitteln, das wirklich weiterhilft. Lernen zu lernen, sich ständig neuen Erfahrungen zu stellen und Situationen gemeinsam mit anderen Menschen zu meistern, ist die zentrale Zielsetzung in seinem Selbstverständnis als Trainer.

1949 geboren, hat er nach einer Ausbildung zum Großhandelskaufmann und Abitur auf dem zweiten Bildungsweg evangelische Theologie, Germanistik und Pädagogik studiert. Viele Jahre war er als Lehrer tätig. 1992 bis 2004 war er Bürgermeister in Kirchhain. Seit 2014 ist er Geschäftsführer der Unternehmens- und Organisationsberatung Hesse Beratung GbR.


Gwendolin Jungblut

Gwendolin Jungblut aus Achim (b. Bremen) ist Volljuristin und Journalistin. Sie verfügt über Erfahrung als politische Funktionärin und kommunale Mandatsträgerin. Sie ist Mitinhaberin von „The LeaderShip -Agentur für Wahlen, Führung, Strategie“ und hat die Bücher "Wahlen gewinnen" und "Strategische Öffentlichkeits- und Medienarbeit in NPOs" veröffentlicht. Jungblut ist als Seminartrainerin in Deutschland und Österreich im Einsatz und betreut im Rahmen von Kommunal- und Zukunftsakademien regelmäßig politische Nachwuchskräfte. Darüber hinaus hat sie sich als Moderatorin von Konferenzen, Benefizveranstaltungen und politischen Großevents einen Namen gemacht.


Willi Kaczorowski

Willi Kaczorowski arbeitet als freiberuflicher Berater für Strategien zur besseren Nutzung von vernetzter Informations- und Kommunikationstechnologie in staatlicher und kommunaler Verwaltung und Politik. Davor war er 10 Jahre Direktor Public Sector in der Internet Business Solutions Group (IBSG) von Cisco und 10 Jahre Public Sector Senior Manager bei Bearingpoint (früher KPMG Consulting). Begonnen hat er seine berufliche Laufbahn im höheren Verwaltungsdienst von NRW und Brandenburg und der EU-Kommission. 2014 veröffentlichte er das Buch „Die smarte Stadt. Den digitalen Wandel intelligent gestalten“. Seit Oktober 2015 betreibt er zudem den Podcast „Smart City Talk“.


Simone Klein

Simone Klein ist Kommunikations- und Verhaltenstrainerin und arbeitet seit über 10 Jahren im In- und Ausland in der Erwachsenenbildung. Nach ihrem Studium der Politik- und Sprachwissenschaften arbeitete sie zunächst im öffentlichen Dienst, bevor sie vollständig in den Trainingsbereich wechselte.

In der politischen Bildung arbeitet sie seitdem nebenberuflich. Ihre Schwerpunkte liegen in der Unterstützung der Arbeit von Fraktionen und Parteien vor Ort, der Persönlichkeitsentwicklung und der Kommunikation.

Simone Klein (Baujahr 1978) ist verheiratet und lebt am linken Niederrhein. Sie war selbst lange Jahre in der Kommunalpolitik aktiv.


Emmanuel Kunz

hat Sozialwissenschaften und Geschichte an der Universität zu Köln (Master of Education) studiert und ist im Hauptberuf Lehrer an einem Gymnasium. Darüber hinaus ist er selbst aktiver Kommunalpolitiker im Gemeinderat und Kreistag. Seine Leidenschaft für Kommunalpolitik und seine Erfahrungen aus der Praxis bringt er auch in seine Tätigkeit als freiberuflicher Referent ein. In seinen Seminaren thematisiert er vor allem das Handwerkszeug erfolgreicher Politik auf kommunaler Ebene und will auch andere für ein eigenes Engagement begeistern.


Bild: von Privat 

Birgit Ladwig-Tils

Historikerin, Pädagogin und Journalistin, führt seit 1996 unter dem Namen „Akteur“ Trainings für Fach - und Führungskräfte sowie inhaltliche Seminare und Vorträge zu europapolitischen Themen durch. Davor war sie Mitarbeiterin z. T. in leitender Position und Betriebsratsvorsitzende eines großen Weiterbildungs- und Veranstaltungshauses. Ihre Trainings zur Freien Rede, Argumentation, Moderation und Sitzungsleitung sowie Leitung von Inhouse-Fraktionssitzungen bietet sie bei der KommunalAkademie seit 2008 an. Seit Ende der 80iger Jahre ist sie Mitglied im Rednerdienst TEAM EUROPE der Europäischen Kommission. Sie hat zahlreiche Veröffentlichungen zu europapolitischen Themen und verschiedene Planspiele zu EU- Politik und Kommunalpolitik entwickelt.


Bild: von Andreas Hoefer 

Sarah Morcos

Sarah Morcos ist Politikwissenschaftlerin, Sprecherzieherin (univ. & DGSS) und M.A. in Speech Science, Communication and Rethoric. Ihre Arbeitsfelder liegen zwischen Politik und Kommunikation, zwischen Partizipation und Engagement und ihr Herzblut geht in die Politische Bildung und die Verbesserung von Teilhabemöglichkeiten für alle – unabhängig der Herkunft.

Erfahrungen sammelte sie u. a. bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem Auswärtigen Amt und in Kontakt mit Non-Profit-Organisationen und Trägern der politischen Bildung. Heute arbeitet sie als Referentin für Freiwilligendienste bei einem großen deutschen Wohlfahrtsverband, an Konzepten zur politischen Bildung, berät und betreut Einsatzstellen und organisiert Bildungsformate für Freiwilligendienstleistende. Freiberuflich bewegt sie sich als Trainerin für Rhetorik und Kommunikation, politischer Bildnerin und Referentin, und Redakteurin für den Bereich Non-Profit-Organisationen und Zivilgesellschaft. 


Wolfgang Nafroth

Geschäftsführer der Politikberatungsagentur nafroth.com│pr+kommunikationsberatung. Er berät seit vielen Jahren Gewerkschaften, Parteien, Ministerien, Kommunen, NGO’s und Kirchen in Deutschland und dem Ausland bei der Frage einer wirksameren Kommunikationsarbeit mit deutlich weniger Finanz-, Zeit- und Personalaufwand, bei Fragen zur Aktivierung von Mitgliedern, Bürgerinnen und Bürgern.

Ein Studium der Erwachsenenbildung und Forschungen zu alltäglichem Informationsverhalten sind die Basis für die Entwicklung ungewöhnlicher Kommunikationsmittel und –strategien. Nicht weniger wichtig sind ihm Erfahrungen als hauptamtlicher Dozent in der politischen Erwachsenenbildung, als Sekretär einer Jugendorganisation, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundestages und viele Jahre Kommunalpolitik in einer Großstadt.


Bild: von Leif Neugebohrn 

Leif Neugebohrn

Leif Neugebohrn ist Kommunikations- und Marketingberater und Social Media Profi. Er arbeitet für Kunden in Politik und Wirtschaft und betreibt den PR-Blog „Werkstatt für Überzeugungsarbeit“. Gleichzeitig arbeitet er als Berufsfotograf und bringt so inhaltliche und visuelle Aspekte des Marketings zu einander. „Meine große Leidenschaft ist die Überzeugungsarbeit. Marketing muss Menschen begeistern und mitnehmen. Nur so kann etwas bewegt werden. Dabei ist mir wichtig, keine Luftschlösser zu bauen – gerade in der Kommunalpolitik sind die Ressourcen begrenzt. Aber auch mit wenig Mitteln können mitreißende Kampagnen gestaltet werden!“ so Leif Neugebohrn. Seine Schwerpunkte sind Onlinemarketing, Strategie und die Gestaltung neuer Wege in der Politik. „Ich möchte aufrütteln und Menschen motivieren, etwas neu anzupacken!“


René Märtin

René Märtin (Osnabrück) ist Trainer, Coach und Berater, Gründer des Deutschen Empowerment-Instituts, Logotherapeut und existenzanalytischer Berater (GLE-D). Seit den 1990er Jahren arbeitet er als Berater und Trainer in den Bereichen Strategische Öffentlichkeitsarbeit, Strategieberatung und Organisationsentwicklung. Internationale Trainings- und Beratungstätigkeit (UNAIDS, FES, IMOE, NDI) führten ihn in arabische, afrikanische, mittel- und osteuropäische sowie skandinavische Länder. Tätig auf allen Politikebenen und mit allen Gliederungen, arbeitet er mit Haupt- und Ehrenamtlichen in unterschiedlichen Bildungsformaten sowie in Organisations- und Teamentwicklungsprozessen. Daneben ist er Coach und Berater für Abgeordnete verschiedener Parlamente sowie für Kandidatinnen und Kandidaten – vom (Ober-)Bürgermeisteramt bis zur europäischen Ebene. Er ist Autor und Mitautor z. B. der Reihe „Texte der KommunalAkademie“ (Friedrich-Ebert-Stiftung). Seine Arbeitsfelder sind u. a. Executive Coaching, Training, Supervision, Existenzanalyse, existenzielle Führung, werte- und sinnorientierte Coachings und Trainings, vor allem für Führungskräfte und Leitungsteams von Non-Profit-Organisationen, aus Politik und (Kommunal-)Verwaltungen.


Dr. Andreas Paust

geb. 1961, hat in Duisburg Sozial- und Verwaltungswissenschaften studiert und an der FernUniversität Hagen über Bürgerbegehren und Bürgerentscheid promoviert. Mehr als 20 Jahre war er hauptamtlicher Geschäftsführer von SPD-Ratsfraktionen in verschiedenen deutschen Städten. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich hauptberuflich mit dem Thema Bürgerbeteiligung - als Berater und Moderator bei einem "Partizipationsdienstleister" und als Projektmanager bei der Bertelsmann Stiftung. Er widmet sich dem Kompetenzaufbau, der Qualitätssicherung und der Evaluation von Bürgerbeteiligungsprozessen. Unter der Adresse http://partizipendium.de betreibt er im Internet einen Blog zur Bürgerbeteiligung


Celina Schareck

Celina Scharek ist Trainerin, Beraterin, Innovationsmoderatorin, Auftritts- und Business-Coach. Ihre internationale Trainings- und Beratungstätigkeit übt sie seit 1997 in Deutschland, Polen, Österreich und Italien aus. Sie ist tätig für Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen, Verwaltungen, Ministerien, Verbände, Gewerkschaften, Stiftungen, Organisationen, Kliniken und Kammern. Neben Auftrittscoaching für politische Führungskräfte, berät sie Abgeordnete und Minister, begleitet Wahlkämpfe und trainiert Haupt- und Ehrenamtliche, z.B. für die Parteischule der SPD.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind öffentliche Auftritte, Führungskräfteentwicklung und -begleitung, Konfliktmanagement, Professionelle Gesprächsführung, Selbstmanagement, Teamentwicklung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, beratender Beisitz bei Personalauswahl, Begleitung und Optimierung von Veränderungsprozessen, Streitschlichtung, Umgang mit Mobbing, Strategieberatung, Begleitung kreativer Prozesse, Trainerausbildung, lösungsfokussiertes Coaching und Moderation.


Gerald Swarat

Der Historiker und Germanist baut seit Anfang 2017 das Berliner Kontaktbüro des Fraunhofer IESE (Kaiserslautern) auf. Dort koordiniert er die Aktivitäten rund um die Themen Smart Ecosystems, Industrie 4.0, Datensouveränität und Smart Rural Area.  Einer seine Schwerpunkte ist das Smart-Rural-Areas-Forschungsprogramm und die Smart City-Projekte, innerhalb dessen die „Digitalen Dörfer“ im Land Rheinland-Pfalz ein Highlight sind. Begleitend zu seiner hauptberuflichen Arbeit hat er in den vergangenen Jahren Projekte zur Digitalisierung von Staat und Gesellschaft geleitet.  Er ist Autor des Buches „Smartes Land – von der Smart City zur Digitalen Region“.

Gerald Swarat ist in diversen Gremien und Arbeitsgruppen aktiv u.a. im Digital-Gipfel-Prozess der Bundesregierung, im BITKOM, als stellv. Sprecher der Regionalgruppe Berlin/Brandenburg der Gesellschaft für Informatik e.V., im NEGZ e.V., im Vorstand von Kommune 2.0 e.V. und im Gutachterausschuss der KGSt zu Organisation und Informationsmanagement.


Björn Walden

Björn Walden ist 1983 geboren, verheiratet und lebt in Montabaur in Rheinland-Pfalz. Nach einem dualen Studium zum Diplom-Kaufmann hat er bis 2009 als strategischer Einkäufer für die Bayer AG gearbeitet. Im Anschluss hat er ein Lehramtsstudium absolviert und ist heute im Hauptberuf als Schulleiter tätig.

Schon früh hat ihn die Politik begeistert, weil hier die Kommunikationsfähigkeit einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren ist. So war Björn Walden bei den Bundestagswahlen 2005 und 2009 jüngster Direktkandidat einer deutschen Volkspartei. Heute ist er Mitglied im Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister seiner Heimatstadt. Dieses politische Engagement stellt für ihn immer wieder einen „Praxistest“ dar – wie lässt sich der Inhalt seiner Seminare in die Realität umsetzen?

Kernthemen der Seminararbeit sind das sichere Auftreten, Verhandlungsführung sowie Diplomatie. Darüberhinaus ist Björn Walden seit 2014 an der Durchführung der "Kommunalakademie Kompakt" beteiligt.


nach oben