SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

KommunalAkademie

Die Seminare der Kommunalakademie werden von qualifizierten Trainer_innen durchgeführt. Sie arbeiten während der gesamten Seminardauer mit Ihnen zusammen. Unsere Trainer_innen verfügen über langjährige Erfahrung in der politischen Bildung, ausgewiesene Expertise in ihren jeweiligen Themenschwerpunkten und über eine hohe fachliche und didaktische Kompetenz.

Unsere Trainer_innen im Überblick:


Lena Abstiens

ist Projektforscherin bei RegioKontext. Mit einem Bachelor of Arts in Political and Social Studies und dem Studium der Stadtgeographie in London und Berlin bringt sie sozialwissenschaftliche und stadtgeographische Kompetenzen ein – unter anderem für die Bearbeitung von Trends und Herausforderungen der Wohnungspolitik, Wohnraumentwicklung und Wohnungsmarktbeobachtung.


Dr. Karl Heinz Blasweiler

Dr. Karl Heinz Blasweiler wurde 1962 in Mayen geboren und studierte an der FernUniversität Hagen unter anderem Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Soziale Verhaltenswissenschaften und Mediation (Dipl.-Ökonom, Dipl. Kaufmann, Magister Artium, Master of Mediation). Seit 1997 ist er Dezernent/Fachbereichsleiter bei der Stadt Lüdenscheid und aktuell für die Bereiche Personal, Organisation und IT, Finanzen, Steuern und Beteiligungen, Finanzbuchhaltung sowie Zentrale Gebäudewirtschaft zuständig. Zudem ist er Geschäftsführer der Entwicklungs- und GründerCentrum GmbH, Lüdenscheid.

Karl Heinz Blasweiler ist seit über 20 Jahren in der Erwachsenbildung engagiert. Dabei liegen seine Schwerpunkte in der politischen Bildungsarbeit in den Bereichen Kommunales Finanzmanagement und Kommunale Beteiligungen, in der allgemeinen Bildungsarbeit in den Bereichen Konfliktmanagement, Kommunikation, Moderation und Präsentation.


Dennis Eighteen

Dennis Eighteen ist im Hauptberuf Kommunikationschef der Agentur ASK.Berlin. Er arbeitet seit über 10 Jahren als Trainer für die Friedrich-Ebert-Stiftung, schreibt Bücher, ist Youtuber und Podcaster. Er bietet unter anderem auch Videoseminare für politisch engagierte Menschen an. Seine Schwerpunkte verortet er im Drehkreuz von “Kommunikation, Kreativität und Haltung”. In den vergangenen Jahren hat er über 100 Podcastfolgen veröffentlicht. Sie sind auf allen wichtigen Portalen zu hören.

Er ist außerdem Co-Autor des Praxisbuch für "Digitale Zusammenarbeit in den Kommunen" und veröffentlichte in diesem Jahr seinen Ratgeber für das Podcasting.


Silke Frink

Die Trainerin für Auftritt und Stil ist 1963 in Mayen, Rheinland-Pfalz geboren. Sie beschäftigt sich mit dem Wandel gesellschaftlich verbindlicher DressCodes. Für Presenter der ARD entwickelt sie Imagedramaturgien und ist Initiatorin der jährlichen ARD Schöner-Fernsehen-Konferenz.

„Als ich das erste Mal ein TV-Studio betrat, war gerade die Hauptstadt-Entscheidung gefallen. Es gab die ersten Chipkameras und auch das Internet, aber die wenigsten Zuschauer waren online. Ich schminkte für ARD & ZDF Menschen, die in ihre Arbeit vertieft waren und sich wenig um ihre Optik sorgten. Die Konkurrenz wuchs. Das Fernsehen begann auf Regionalisierung zu setzen. Verunsicherung ob der eigenen Wirkung entstand. Smartphone und Social Media Plattformen begleiten heute das öffentliche Leben durchgängig. Dafür verliert ein gesellschaftlich verbindlicher DressCode an Bedeutung, die Welt wird informeller. Die Medienforschung weiß daher genau, was einen guten Auftritt ausmacht: Frisur, Make up und Outfit gelten heute als Schlüsselkompetenzen.“


Dr. Sabine Hafner

Dr. habil. Sabine Hafner ist seit Januar 2013 Vorständin der KlimaKom e.G.. Sie ist Diplomgeographin und Dozentin bei der Abteilung Stadt- und Regionalentwicklung am Geographischen Institut der Uni Bayreuth. Sie verfasste ihre Habilitationsschrift zum Thema „Lernende Stadtentwicklung. Das Bund-Länder-Programm `Soziale Stadt´ als Reformprojekt zur Erneuerung der sozialen Stadtpolitik".
Ihr Tätigkeitsspektrum bei KlimaKom eG sind Nachhaltigkeits- und Resilienzforschung, Agenda 2030, demographiegerechte Stadt- und Regionalentwicklung, dialog- und umsetzungsorientierte Stadtplanung, partizipative Methoden in der Stadt- und Regionalentwicklung sowie Akteurs- und Bürgerbeteiligung und Kommunikation, auch im Bereich der erneuerbaren Energien. Weitere Arbeitsfelder umfassen Mediationen sowie Aus- und Weiterbildungen.

Frau Dr. Hafner hat mitverantwortlich an der Publikation des Klima-Handbuchs Bayern sowie des Klima-Handbuchs Hessen mitge-wirkt.


Birgit Hahn

Die Diplom-Pädagogin Birgti Hahn (Usingen, Hessen) hat die meiste Zeit ihres beruflichen Lebens in der Weiterbildung verbracht. Schwerpunkte waren zunächst berufliche Eingliederung für Frauen nach der Familienphase und EDV-Schulungen.

In der (partei)politischen Bildungsarbeit ist sie seit mehr als 30 Jahren als freiberufliche Trainerin tätig. Hier liegen ihre Schwerpunkte in der Organisationsentwicklung, den Persönlichkeits- und in Wahlkampftrainings. Ihre bevorzugte Zielgruppe sind politisch engagierte Ehrenamtliche.

In der Kommunalpolitik ist sie Kreistagsabgeordnete in der 3. Legislaturperiode und Stadtverordnete seit vielen Jahren. In Usingen leitet sie den SPD-Ortsverein.


Michael Herth

Michael Herth ist Public Sector-Berater. Er berät insbesondere Landes- und Kommunalverwaltungen in Strategie- und Veränderungsfragen. Seine Schwerpunkte sind die Digitalisierung der Daseinsvorsorge, Datenmanagement und die digitale Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung.

Im Zuge dessen hat er an den Studien „Datensouveränität in der Smart City“ und „Die Stadt der Zukunft mit Daten gestalten“ mitgearbeitet. Zuvor hat er Politikwissenschaft in Bonn, Heidelberg und Florenz studiert und war zu dieser Zeit Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Gwendolin Jungblut

Gwendolin Jungblut aus Achim (bei Bremen) ist Volljuristin, Rechtsanwältin und Journalistin. Sie verfügt über Erfahrung als politische Funktionärin und kommunale Mandatsträgerin. Sie ist Mitinhaberin von „The LeaderShip -Agentur für Wahlen, Führung, Strategie“ und hat die Bücher "Wahlen gewinnen" und "Strategische Öffentlichkeits- und Medienarbeit in NPOs" veröffentlicht. Jungblut ist als Seminartrainerin in Deutschland und Österreich im Einsatz und betreut im Rahmen von Kommunal- und Zukunftsakademien regelmäßig politische Nachwuchskräfte. Ihr neues Buch "Die perfekte Verwaltungsvorlage" widmet sich der verbesserten Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlicher Kommunalpolitik und kommunaler Verwaltung. Zu diesem Thema führt sie regelmäßig Schulungen für Verwaltungsmitarbeiter durch. Darüber hinaus hat sie sich als Moderatorin von Konferenzen, Benefizveranstaltungen und politischen Großevents einen Namen gemacht.


Simone Klein

Simone Klein ist Kommunikations- und Verhaltenstrainerin und arbeitet seit über 10 Jahren im In- und Ausland in der Erwachsenenbildung. Nach ihrem Studium der Politik- und Sprachwissenschaften arbeitete sie zunächst im öffentlichen Dienst, bevor sie vollständig in den Trainingsbereich wechselte.

In der politischen Bildung arbeitet sie seitdem nebenberuflich. Ihre Schwerpunkte liegen in der Unterstützung der Arbeit von Fraktionen und Parteien vor Ort, der Persönlichkeitsentwicklung und der Kommunikation.

Simone Klein (Baujahr 1978) ist verheiratet und lebt am linken Niederrhein. Sie war selbst lange Jahre in der Kommunalpolitik aktiv.


Lena Kopp

Nach einem abgeschlossenen Grundstudium an der Universität Bayreuth im Fach „Geoökologie“, absolvierte sie ihren Masterabschluss ebenfalls an der Universität Bayreuth im Bereich Geoökologie sowie Humangeographie. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema Streuobstflächen im Landkreis Bayreuth und ist ehrenamtlich in zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen in Bayreuth tätig. Bei der KlimaKom ist sie derzeit im Rahmen des Projekts „Klima-Fit“ von WWF Deutschland und dem Alfred-Wegener-Institut als „Regional Hub-Verantwortliche“ im Bereich der Klima-Erwachsenenbildung an Volkshochschulen in Bayern tätig.

Frau Kopp hat mitverantwortlich an der Publikation des Klima-Handbuchs Hessen mitgewirkt.


Emmanuel Kunz

hat Sozialwissenschaften und Geschichte an der Universität zu Köln (Master of Education) studiert und ist im Hauptberuf Lehrer an einem Gymnasium. Darüber hinaus ist er selbst aktiver Kommunalpolitiker im Gemeinderat und Kreistag. Seine Leidenschaft für Kommunalpolitik und seine Erfahrungen aus der Praxis bringt er auch in seine Tätigkeit als freiberuflicher Referent ein. In seinen Seminaren thematisiert er vor allem das Handwerkszeug erfolgreicher Politik auf kommunaler Ebene und will auch andere für ein eigenes Engagement begeistern.


Birgit Ladwig-Tils

Historikerin, Pädagogin und Journalistin, führt seit 1996 unter dem Namen „Akteur“ Trainings für Fach - und Führungskräfte sowie inhaltliche Seminare und Vorträge zu europapolitischen Themen durch. Davor war sie Mitarbeiterin z. T. in leitender Position und Betriebsratsvorsitzende eines großen Weiterbildungs- und Veranstaltungshauses. Ihre Trainings zur Freien Rede, Argumentation, Moderation und Sitzungsleitung sowie Leitung von Inhouse-Fraktionssitzungen bietet sie bei der KommunalAkademie seit 2008 an. Seit Ende der 80iger Jahre ist sie Mitglied im Rednerdienst TEAM EUROPE der Europäischen Kommission. Sie hat zahlreiche Veröffentlichungen zu europapolitischen Themen und verschiedene Planspiele zu EU- Politik und Kommunalpolitik entwickelt.


Steffen Löhr

Steffen Löhr ist in einer öffentlichen Verwaltung beschäftigt. Erst als Digitalisierungsbeauftragter, jetzt als Persönlicher Referent des Landrates. Zuvor studierte er Politikwissenschaften in Bremen, Duisburg und San Diego. Das Themenfeld Digitalisierung begleitet seinen beruflichen Werdegang als auch sein kommunalpolitisches Engagement. Als Ratsmitglied und Geschäftsführer eines SGK (Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik)-Kreisverbandes sind ihm insbesondere die Gestaltungsmöglichkeiten und Strukturen auf kommunaler Ebene bestens bekannt.  

 


Prof. Dr. Manfred Miosga

Professor Dr. Manfred Miosga ist seit 2008 als Professor für Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Bayreuth tätig. Seine Forschungsgebiete sind u.a. Stadt- und Regionalentwicklung, Raumordnung und diskursive Planungsverfahren. Seit Mai 2019 ist Manfred Miosga Präsident der Akademie für den ländlichen Raum in Bayern. Er war Mitglied der Enquete-Kommission des Bayerischen Landtags „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Bayern“. Seit mehr als zehn Jahren war er als Geschäftsführer von kommunalen Beratungsunternehmen und als Projektleiter auf dem Gebiet von integrativen Entwicklungs- und Handlungskonzepten für partizipative Verfahren tätig. Ein Schwerpunkt seiner Forschung ist der ländliche Raum. Prof. Miosga ist Wissenschaftler mit ausgeprägtem Praxisbezug. Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit, Transformationsforschung, ländliche Räume und Raumwirksamkeit sind wichtige Forschungsschwerpunkte.

Herr Prof. Miosga erarbeitete das Konzept für das Klima-Handbuch Bayern.


Sarah Morcos

Sarah Morcos ist Politikwissenschaftlerin, Sprecherzieherin (univ. & DGSS) und M.A. in Speech Science, Communication and Rhetoric. Ihre Arbeitsfelder liegen zwischen Politik und Kommunikation, zwischen Partizipation und Engagement und ihr Herzblut geht in die Politische Bildung und die Verbesserung von Teilhabemöglichkeiten für alle – unabhängig der Herkunft.

Erfahrungen sammelte sie u. a. bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem Auswärtigen Amt und in Kontakt mit Non-Profit-Organisationen und Trägern der politischen Bildung. Heute arbeitet sie als Referentin für Freiwilligendienste bei einem großen deutschen Wohlfahrtsverband, an Konzepten zur politischen Bildung, berät und betreut Einsatzstellen und organisiert Bildungsformate für Freiwilligendienstleistende. Freiberuflich bewegt sie sich als Trainerin für Rhetorik und Kommunikation, politischer Bildnerin und Referentin, und Redakteurin für den Bereich Non-Profit-Organisationen und Zivilgesellschaft. 


Katharina Mosene

Katharina Mosene ist Politikwissenschaftlerin (M.A.) und kümmert sich am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI) seit Juli 2019 um den Bereich Forschungs- und Veranstaltungskooperationen. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt intersektionalen feministischen Ansätzen im Bereich Netzpolitik, Intelligente Technologien und Internet Governance. Neben dem Kontext Digitale Gewalt, Hatespeech und Anti-Feminismus beschäftigt sich sich mit tradierten Biases und ethischen Fragen im Bereich der Künstlichen Intelligenz.

Freiberuflich engagiert sie sich beim Deutschland sicher im Netz e.V. unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium des Innern im Bereich Verbraucherschutz und führt Workshops für Ehrenamtliche und Vereine zu Internet-Sicherheitsthemen durch. In ihrer Freizeit ist sie Gründungsmitglied von netzforma* e.V. – Verein für feministische Netzpolitik.


Wolfgang Nafroth

Geschäftsführer der Politikberatungsagentur nafroth.com│pr+kommunikationsberatung. Er berät seit vielen Jahren Gewerkschaften, Parteien, Ministerien, Kommunen, NGO’s und Kirchen in Deutschland und dem Ausland bei der Frage einer wirksameren Kommunikationsarbeit mit deutlich weniger Finanz-, Zeit- und Personalaufwand, bei Fragen zur Aktivierung von Mitgliedern, Bürgerinnen und Bürgern.

Ein Studium der Erwachsenenbildung und Forschungen zu alltäglichem Informationsverhalten sind die Basis für die Entwicklung ungewöhnlicher Kommunikationsmittel und –strategien. Nicht weniger wichtig sind ihm Erfahrungen als hauptamtlicher Dozent in der politischen Erwachsenenbildung, als Sekretär einer Jugendorganisation, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundestages und viele Jahre Kommunalpolitik in einer Großstadt.


Leif Neugebohrn

Leif Neugebohrn ist Kommunikations- und Marketingberater und Social Media Profi. Er arbeitet für Kunden in Politik und Wirtschaft und betreibt den PR-Blog „Werkstatt für Überzeugungsarbeit“. Gleichzeitig arbeitet er als Berufsfotograf und bringt so inhaltliche und visuelle Aspekte des Marketings zu einander. „Meine große Leidenschaft ist die Überzeugungsarbeit. Marketing muss Menschen begeistern und mitnehmen. Nur so kann etwas bewegt werden. Dabei ist mir wichtig, keine Luftschlösser zu bauen – gerade in der Kommunalpolitik sind die Ressourcen begrenzt. Aber auch mit wenig Mitteln können mitreißende Kampagnen gestaltet werden!“ so Leif Neugebohrn. Seine Schwerpunkte sind Onlinemarketing, Strategie und die Gestaltung neuer Wege in der Politik. „Ich möchte aufrütteln und Menschen motivieren, etwas neu anzupacken!“


René Märtin

René Märtin ist Trainer, Coach und Berater, Gründer des Deutschen Empowerment-Instituts, Logotherapeut und existenzanalytischer Berater. Seit den 1990er Jahren arbeitet er als Berater und Trainer in den Bereichen Strategische Öffentlichkeitsarbeit, Strategieberatung und Organisationsentwicklung. Internationale Trainings- und Beratungstätigkeit führten ihn in arabische, afrikanische, mittel- und osteuropäische sowie skandinavische Länder. Tätig auf allen Politikebenen und mit allen Gliederungen, arbeitet er mit Haupt- und Ehrenamtlichen in unterschiedlichen Bildungsformaten sowie in Organisations- und Teamentwicklungsprozessen. Daneben ist er Coach und Berater für Abgeordnete verschiedener Parlamente sowie für Kandidat_innen. Er ist Autor und Mitautor z. B. der Reihe „Texte der KommunalAkademie“ (Friedrich-Ebert-Stiftung). Seine Arbeitsfelder sind u. a. Executive Coaching, Training, Supervision, Existenzanalyse, existenzielle Führung, werte- und sinnorientierte Coachings und Trainings, vor allem für Führungskräfte und Leitungsteams von NPOs, aus Politik und (Kommunal-)Verwaltungen.


Elisabeth Raschke

Elisabeth Raschke navigiert in freiberuflichen Gewässern mit ihrer Firma H3K Coaching | Moderation | Graphic Recording, sofern sie nicht gerade ihre Bio-Apfelbäume pflegt oder im Wald unterwegs ist. Die analytische Philosophin (UK) und Komparatistin mit Schwerpunkt Glücksforschung strukturiert komplexe Prozesse für Organisationen und unterstützt Führungskräfte und Teams mit Coaching, Moderation und Strukturberatung. Zu ihren Angeboten gehören: dialogorientierte Führung, Train-the-trainer (ergebnisorientierte Methoden und souveränes Arbeiten), Visualisierung und Facilitation, Outdoor-Coaching, kreative Zielfindung, Problemlösung undEntscheidungsfindung, Arbeiten im Raum, Konfliktmoderation im öffentlichen Raum und female Empowerment.

Als zertifizierte Ausbilderin für Prozessmoderator*innen für Partizipation bringt sie das demokratische Miteinander an der Basis voran. Für die Friedrich Ebert Stiftung ist sie aktiv als Referentin für Beteiligungsmoderation und Work-Life-Politics-Balance für Aktive.


Dörte Schall

Die Volljuristin und stellvertretende Vorsitzende der NRW SPD lebt mit ihrer Familie in Bonn. Sie ist seit 1996 Mitglied der SPD. Zunächst war sie bei den Jusos Rheinland-Pfalz und Juso Hochschulgruppen im Bundeskoordinierungsausschuss aktiv. In der SPD war sie als stellvertretende Vorsitzende des Unterbezirks Bonn und im Vorstand des Ortvereins Poppelsdorf-Südstadt tätig. Derzeit ist sie Mitglied des Regionalvorstands der SPD Mittelrhein und seit Juni 2018 stellvertretende Landesvorsitzende der NRWSPD.Nach dem Studium arbeitete sie bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie im Rechtsschutz beim Landesbezirk Nordrhein und als Gewerkschaftssekretärin in Leverkusen und im Bezirk Mittelrhein.

Seit 2015 ist sie Beigeordnete der Stadt Mönchengladbach im Dezernat für Recht, Soziales, Jugend, Gesundheit und Verbraucherschutz.


Celina Schareck

Celina Schareck ist Trainerin, Systemische Beraterin und Aufstellungsleiterin, Innovationsmoderatorin, Auftrittscoach, Businesscoach und Supervisorin. Ihre internationale Trainings- und Beratungstätigkeit übt sie seit mehr als zwei Jahrzehnten aus. Sie ist tätig für Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen. Neben Auftrittscoaching für politische Führungskräfte berät sie Abgeordnete und Minister, begleitet Wahlkämpfe und trainiert Haupt- und Ehrenamtliche in unterschiedlichen Bildungsformaten sowie in Teamentwicklungs- und Schlichtungsprozessen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind öffentliche Auftritte, Führungskräfteentwicklung und -begleitung, Konfliktmanagement, Macht und Manipulation, professionelle Gesprächsführung, Interviewtraining, Selbstmanagement, Teamentwicklung, beratender Beisitz bei Personalauswahl, Generationenmanagement, Begleitung und Optimierung von Veränderungsprozessen, Streitschlichtung, Umgang mit Mobbing, Strategieberatung und Stakeholderanalysen, Begleitung kreativer Prozesse, Trainer_innen und Moderator_innenausbildung, lösungsfokussiertes Coaching und Moderationen.


Janis Schiffner

Janis Schiffner ist Humangeograph des Masterstudiengangs Stadt- und Regionalforschung der Uni-versität Bayreuth. Nach einer Schwerpunktsetzung auf globale Fragen im Bachelor „Geographische Entwicklungsforschung Afrikas“, hat er sich im Master der regionalen Entwicklung mit Schwerpunkten der lokalen Nachhaltigkeit, Resilienz und Transformation zugewendet. Seine Mas-terarbeit verfasste er zum Thema „Lokale vs. Globale Solidarität? Chancen und Gefahren aktueller Lokalisierungsprozesse von Akteuren im sozial-ökologischen Wandel“. Das Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung verfolgt er nicht nur seit 2016 im Rahmen der Arbeit bei KlimaKom, sondern auch ehrenamtlich im privaten und zivilgesellschaftlichen Bayreuther Umfeld seit mehreren Jahren (z.B. Aufbau Transition Haus Bayreuth).

Herr Schiffner hat mitverantwortlich an der Publikation des Klima-Handbuchs Bayern sowie des Klima-Handbuchs Hessen mitgewirkt sowie das Konzept der ZukunftsLabore für Kommen in Bayern erarbeitet.


Mandy Stalder-Thon

Die Historikerin und Doktorandin engagiert sich seit vielen Jahren kommunalpolitisch in Ihrer niederrheinischen Heimat. Als Trainerin und Erwachsenenbildnerin arbeitet sie sowohl im Seminar- als auch im Webinarraum.
 


Dipl.-Ing. Daniel Unsöld

Daniel Unsöld ist ausgebildeter Schauspieler und zertifizierter systemischer Coach (DGSF) mit Berufshintergrund im Bereich ökologische Nachhaltigkeit.

Seit 2009 arbeitet er in Deutschland und Europa erfolgreich als Moderator, Coach und Kommunikationstrainer - live und virtuell. Auftraggeber_innen sind unter anderem das Auswärtige Amt, der WWF, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität Budapest, das BMZ, Engagement Global die GIZ und viele andere. Darüber hinaus ist er fester Trainer in verschiedenen Bildungswerken und Teamcoach mehrerer Organisationen im Advocacy- und Agenturbereich.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.danielunsoeld.de.


Arnt von Bodelschwingh

Arnt von Bodelschwingh ist gelernter Volkswirt und Geschäftsführer der RegioKontext GmbH. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit Beratung und Forschung insbesondere zu Fragen der Wohnungsmärkte und der Wohnraumförderung an der Schnittstelle von Immobilienmärkten, Wohnungsversorgung und integrierter Stadtentwicklung. Aus langjähriger Tätigkeit ist ihm sowohl das Feld der anwendungsbezogenen Datenanalyse als auch die Übertragung in die (politik-)beratende Praxis vertraut.

 


Björn Walden

Björn Walden ist 1983 geboren, verheiratet und lebt in Mainz in Rheinland-Pfalz. Nach einem dualen Studium zum Diplom-Kaufmann hat er bis 2009 als strategischer Einkäufer für die Bayer AG gearbeitet. Im Anschluss hat er ein Lehramtsstudium absolviert und ist heute im Hauptberuf als Schulleiter tätig.

Schon früh hat ihn die Politik begeistert, weil hier die Kommunikationsfähigkeit einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren ist. So war Björn Walden bei den Bundestagswahlen 2005 und 2009 jüngster Direktkandidat einer deutschen Volkspartei und bis 2016 Mitglied im Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister seiner Heimatstadt. Dieses politische Engagement stellt für ihn immer wieder einen „Praxistest“ dar – wie lässt sich der Inhalt seiner Seminare in die Realität umsetzen?

Kernthemen der Seminararbeit sind das sichere Auftreten, Verhandlungsführung sowie Diplomatie.


nach oben