SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Jugend und Politik

23.11.2021

„Gemeinsam stark" – Strategien gegen Mobbing und Gewalt im Schulalltag

Wo beginnt Mobbing, was kann jede_r Einzelne tun, um Mobbing möglichst schon präventiv zu verhindern? Gemeinsam in der Gruppe werden Strategien gegen Mobbing und Gewalt entwickelt, um „Gemeinsam stark!“ zu sein.

Bild: allein wegweiser gemeinsam von picture alliance / Zerbor/Shotshop | Zerbor

Im Workshop erfolgt eine Sensibilisierung für das Thema Mobbing und Gewalt. Die Schüler_innen werden darin gestärkt, Verantwortung zu übernehmen, selbst aktiv zu werden oder Hilfe zu holen und Mobbing schon im Vorfeld zu verhindern. Cybermobbing und ein teilweiser unfairer Umgang in den sozialen Netzwerken spielen ebenso eine Rolle bei der Problematik. Zentrale Punkte des Workshops sind deshalb die Stärkung der Gemeinschaft und die Akzeptanz von Vielfalt on- wie offline. Mobbingprävention ist die wirksamste Methode gegen Mobbing vorzugehen. Darüber hinaus werden im Rahmen des Workshops bei vorhandenen Mobbingfällen, die Möglichkeiten für eine Veränderung sicht- und greifbar gemacht und gemeinsame Strategien entwickelt.

Der Workshop ist auch als Multiplikatoren-Workshop für Klassensprecher_innen, Schülersprecher_innen, Erzieher_innen und Lehrer_innen durchführbar.

 

Format: Workshop in der Schule

Geeignet: Klassenstufen 7-11 und für OSZ-Schüler_innen

Termin: nach Absprache

Dauer: ca. 5 Zeitstunden (auf Wunsch auch ca. 4 Zeitstunden)

 

Bitte melden Sie Ihr Interesse an bei:
Gabriele Glasneck, +49 30 26935-7314

Bei Fragen zum Programm:
Yvonne Lehmann, +49 30 26935-7315


nach oben