Archiv der sozialen Demokratie

02.12.2020

Audiobeitrag: "Kniefall: Respekt – Aussöhnung – Protest"

Bild: von picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Vor 50 Jahren sank Bundeskanzler Willy Brandt in Warschau auf die Knie. Wieso ausgerechnet dort? Vor wem beugen die Menschen etwa seit der Antike bzw. seit dem Mittelalter die Knie, zur Unterwerfung oder in Demut, als Zeichen des Respekts, mit der Bitte um Vergebung? Wer kniet heute noch vor wem? Was hat Willy Brandts Kniefall ausgelöst? Und wann wird aus Knien Protest, der in unsere Gegenwart hineinwirkt?
Die beiden Historiker_innen Dr. Alexander Behrens und Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger nehmen sich all dieser Fragen an (Moderation: Katharina Muth).


Aktuelle Beiträge

31.03.2021 | Newsslider

Lesesaal bis zum 31.03.2021 geschlossen!

Aufgrund der weiterhin angespannten Lage der Corona-Pandemie und der Verlängerung des Lockdowns bleibt der Lesesaal von Archiv und Bibliothek bis zum…


weitere Informationen

| Arbeit | Gute Arbeit, faire Löhne | Denkanstoß Geschichte | Newsslider

"Vernetzte Produktion" – die Publikation zum Download

Industrie 4.0. oder „Smart Factory“ verkünden die nächste industrielle Revolution. In ihrer Untersuchung für die FES fragt Nora Thorade nach der…


weitere Informationen

nach oben