SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 23.06.22 - Nürnberg

Dmitrij Kapitelman: "Meine schrecklich nette Straße"

Veranstaltungsnummer: 260043

Ein Bericht aus der angeblich kriminellsten Meile Deutschlands

Die Leipziger Eisenbahnstraße haben einige Medien, gnadenlos superlativ, als die kriminellste Meile Deutschlands gebrandmarkt. „Zwei Tage Recherche, zehn Jahre Reputationsschaden“, schreibt der Schriftsteller und Reporter Dmitrij Kapitelman.
Vor einem Jahr ist Kapitelman in diese angeblich verrufene Gegend gezogen. Und wagt ein Experiment: Für die Zeitschrift REPORTAGEN (Schweiz) berichtet er ein Jahr lang regelmäßig aus seiner neuen „Heimat“, der wohl einzigen nicht dominant weißen Straße Sachsens.
Er liest aus bisher erschienenen Texten zur Eisenbahnstraße und spricht mit dem REPORTAGEN-Redakteur Dmitrij Gawrisch darüber, ob und wie man einen Ort wirklich gerecht darstellen kann. In der Hybrid-Veranstaltung geht es um Ostdeutschland, Gentrifizierung, Vorurteile und Feminismus.

Eine Kooperation von FES Bayern | Büro Regensburg, dem Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg und der Zeitschrift REPORTAGEN (Schweiz)

Mit diesem Link gelangen Sie zum Livestream: www.fes.de/fes-in-bayern/livestream-kapitelman

Anmeldung für die Präsenz-Veranstaltung in Nürnberg über das CPH: www.fes.de/lnk/4of

Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstraße 64
90402 Nürnberg



Panels



Dateien

Termin

Donnerstag, 23.06.22
18:00-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Königstraße 64
90402 Nürnberg

Ansprechpartner_in

Eva Nagler

Kontaktanschrift

Büro Regensburg
Lilienthalstr. 8
93049 Regensburg
Tel: 0941-788354-58
Fax: 0941-788354-10



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben