SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 13.12.21 - Online
freie Plätze

Ois hoib so wüd? Einblicke in die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen Österreichs

Veranstaltungsnummer: 257092

Unser Nachbarland Österreich ist uns in vielem nah, wir teilen die Sprache, kulturelle Aspekte, ein ähnliches föderales Systems und viel Geschichte. Doch auf politischer Ebene war Österreich in den letzten gut 20 Jahren von weitaus mehr Regierungswechseln und Umbrüchen gekennzeichnet. Blickt man auf die verschiedenen Regierungen, so gab es seit 2000 insgesamt sieben verschiedene Bundeskanzler_innen. Insbesondere die Zeit von Sebastian Kurz von 2017 bis 2019 bzw. 2020 bis 2021 sorgte international für Aufsehen. Nicht nur war er zum Amtsantritt einer der jüngsten Regierungschefs überhaupt, mit der sog. "Ibiza-Affäre" und den aktuell noch im Raum stehenden Korruptionsvorwürfen, die zu seinem Rücktritt führten, wurden zuletzt unzählige Zeitungseiten gefüllt.

Gleichzeitig steht Österreich vor ähnlichen Herausforderungen wie aktuell viele seiner Nachbarstaaten: Die Corona-Pandemie und gesellschaftliche Spaltungen, die damit einher gehen, der Klimawandel, der insbesondere den Wintertourismus im Land fordert oder zuletzt eine ähnlich hohe Inflation wie in Deutschland, die Wirtschaft und Menschen verunsichert.

Wir möchten Sie dazu einladen, an diesem Abend einen intensiveren Blick in die Alpenrepublik zu werfen.

Referentin: Maria Maltschnig studierte Sozioökonomie in Wien. Nach Tätigkeiten in der Arbeiterkammer und im Bundesministerium für Finanzen war sie Assistentin des Generaldirektors der Österreichischen Bundesbahnen. Danach wurde sie Kabinettschefin des österreichischen Bundeskanzlers. Ende 2016 wurde sie Direktorin des Karl-Renner-Instituts, der politischen Akademie der Sozialdemokratischen Partei Österreichs.

Wenn Sie an diesem Online-Seminar teilnehmen wollen, bitten wir Sie, sich bis zum 12.11.2021 anzumelden. Wir schicken Ihnen dann einen Link zu der Veranstaltung zu.



Dateien

Termin

Montag, 13.12.21
18:00-19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Wolfgang Höffken

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 65
39104 Magdeburg
Tel. 0391-56876-0, Fax 0391-56876-15
e-mail: info.magdeburg@fes.de

nach oben