SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 27.10.21 - Nabburg
keine Plätze frei

Die Geschichte hinter Schindlers Liste. Emilie und Oskar Schindler "berichten"

Veranstaltungsnummer: 255765

Während der Nazi-Diktatur bewahrte das Ehepaar Schindler 1200 Juden vor der Ermordung in Konzentrationslagern. Ihr Mut verdient größte Bewunderung und ihre Zivilcourage kann heute noch als leuchtendes Vorbild dienen. Über das was im Film "Schindlers Liste" nur am Rande erwähnt wird, berichtet die enge Vertraute von Emilie Schindler, Erika Rosenberg. Die deutsch-argentinische Publizistin lernt Emilie Schindler 1990 durch ein Interview für die Deutsche Welle kennen und zeichnet daraufhin in unermüdlicher Arbeit das Leben von Oskar und Emilie Schindler auf. Daraus entstehen mehrere Bücher in denen Sie unter anderem Emilies viele Jahrzehnte unterschätzten Anteil an der Rettung von etwa 1200 Juden und weiteren fast 600 polnischen und tschechischen Zwangsarbeitern bekannt macht.

Termin

Mittwoch, 27.10.21
10:20-12:50 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Rotbühlring 4
92507 Nabburg

Ansprechpartner_in

Eva Nagler

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern | Büro Regensburg
Lilienthalstraße 8
93049 Regensburg
Tel. 0941-794759, Fax 0941-795613



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben