SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 19.06.18 - Berlin

Ankommen in Ausbildung: Wege in eine berufliche Zukunft für junge Geflüchtete

Veranstaltungsnummer: 226221

1,4 Millionen Menschen beantragten von 2015 bis 2017 Asyl in Deutschland. Viele sind aus Konflikt- und Bürgerkriegsländern geflüchtet. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter ihnen können durch eine Berufsausbildung eine Perspektive in Deutschland entwickeln.

Passenderweise klagen Betriebe und Arbeitgeberverbände, dass sie zu wenig Auszubildende fänden. Andererseits bekamen 2017 bundesweit rund 80.000 Suchende keinen Ausbildungsplatz. Besonders schlechte Karten haben Bewerber_innen mit so genanntem Migrationshintergrund, selbst wenn sie über die gleichen Schulabschlüsse verfügen wie Menschen ohne Migrationshintergrund.

Wie finden Ausbildungssuchende und Betriebe besser zusammen? Wie erhalten Geflüchtete einen Ausbildungsplatz? Welche Rolle spielen Betriebe, Politik und die jungen Menschen selbst, wenn es um den Zugang zu Berufsbildung geht?

Diese Fragen diskutieren wir in einer Fishbowl-Runde in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) u.a. mit Klaus Mindrup, MdB aus Berlin-Pankow, Khaled Davrisch, der bereits 2001 aus Syien flüchte und heute junge Geflüchtete auf eine Ausbildung im Gesundheitsbereich vorbereitet sowie Vertreter_innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Berufsschulen.

Termin

Dienstag, 19.06.18
17:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hiroshimastr. 28
10785 Berlin

Ansprechpartner_in

Susan Javad und Jana Weber

Kontaktanschrift

Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik
Hiroshimastr. 17
10785 Berlin



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben