- Berlin
keine Plätze frei

Tax Wars - Krieg der Steuern

Veranstaltungsnummer: 277277als .ics herunterladen

„Wer sind die Gewinner? Die multinationalen Konzerne. Wer sind die Verlierer? Die einfachen Bürger, die mehr Steuern zahlen müssen, weil die Konzerne nicht ihren gerechten Anteil zahlen.“ Nobelpreisträger Joseph Stiglitz

Multinationale Konzerne vermeiden Steuern im großen Stil und entziehen sich so ihrer Verantwortung in der Finanzierung des Gemeinwohls. Dagegen formiert sich breiter Widerstand.

Der Dokumentarfilm "Tax Wars" gibt Einblicke in den Kampf für ein gerechteres internationales Steuersystem. Zentrale Protagonist: innen des Filmes sind die Mitglieder ICRICT-Kommission sowie Vertreter:innen der breiten Allianz aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und Gewerkschaften, die sie unterstützt. Zusammen mit dem Netzwerk Steuergerechtigkeit und Oxfam lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung zu einem Pre-screening und anschließendem Austausch mit Christoph Trautvetter (Netzwerk Steuergerechtigkeit), Parsa Marvi (Mitglied des Deutschen Bundestages) und Sarah Ganter (Friedrich-Ebert-Stiftung) ein.

Die Vorführung findet am Montag, den 3. Juni um 19.00 Uhr im Hackesche Höfe Kino, Kino 3, Rosenthaler Str. 40 -41, 10178 Berlin, statt. Der Film wird in deutscher Sprache gezeigt. Die Registrierung beginnt um 18.30h, der Eintritt ist frei.

Die Plätze sind begrenzt, daher bitten wir um Anmeldung.

In Deutschland wird „Tax Wars“ ab dem 4. Juni 2024 auf Arte ausgestrahlt (Trailer). Er wurde bereits vom Internationalen Filmfestival Genf und vom Forum für Menschenrechte sowie vom Human Rights Film Network in Oslo ausgewählt.

Termin

Montag, 03.06.24
19:00-21:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hackesche Höfe Kino, Kino 3

Rosenthaler Str. 40 -41
10178 Berlin

Ansprechpartner_in

Katrien Klüver



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben