28.09.2015

Demokratie braucht Demokraten. Politik in der digitalen Gesellschaft: Zwischen Online-Petition und Shitstorm

28. September 2015, Bonn

Podiumsdiskussion und Finissage zur Ausstellung „Friedrich Ebert (1871–1925). Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten“

Die digitale Revolution wird alle Teile unseres Lebens erfassen. Demokratie braucht Öffentlichkeit – vielfältig, transparent, erfahrbar. Die digitale Welt kann eine Chance zu mehr Demokratie sein, verändert aber das politische Handeln aller Beteiligten. Sie verändert Medienöffentlichkeit, politisches Agieren und Beteiligung. Mehr Partizipation steht der ungebremste Hass im sogenannten Shitstorm gegenüber, die Onlinepetition steht dem beharrlichen und langwierigen Engagement in Parteien und Parlamenten gegenüber. Wie wollen wir zukünftig gemeinsam Politik gestalten, wie wollen wir Demokratie leben?

Lesen Sie hier unseren Veranstaltungsbericht

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW

  • Profil

    Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

    • Geschichte bewahren, aufarbeiten und zugänglich machen
    • Kultur in ihren vielfältigen Ausdrucksformen bildet das Fundament der Gesellschaft
       
    • Medien und Netzpolitik bieten Raum gesellschaftlicher Selbstverständigung

    Weitere Informationen

  • Kontakt

    Ansprechpartner_in

    Katrin D. Dapp
    0228 / 883-7117
    Katrin.Dapp(at)fes.de

     

    Christoph Lahusen
    0228 / 883-7135
    Christoph.Lahusen(at)fes.de

nach oben