Dienstag, 05.03.24 12:00 bis Mittwoch, 03.07.24 13:53

Kommunale Klimapolitik in der Mittagspause


Terminexport im ICS-Format

Wie gestalten Kommunen Klimapolitik? Welche Antworten haben Städte auf die Klima- und Biodiversitätskrise? Wie gestalten Gemeinden die Wende in den Bereichen Energie, Wärme und Wohnen, Produktion und Konsum, Ernährung und Mobilität. Diskutieren Sie mit uns in der Klimapolitischen Mittagspause.

Schriftzug Klimapolitische Mittagspause

Bild: von Joseph & Sebastian Grafikdesign

Der zweite Termin der Klimapolitischen Mittagspause findet am 5. März von 12.00 bis 13.30 Uhr statt.

Kommunalpolitische Antworten auf die Klima- und Biodiversitätskrise unserer Zeit finden: Warum wir eine solidarisch-ökologische Transformation brauchen

Die Klima- und Biodiversitätskrise ist neben den Kriegen in der Welt das größte Problem unserer Zeit. Die Erkenntnis, mit welchen drastischen Veränderungen wir durch die Klimakrise konfrontiert sind, sickert mittlerweile mit jeder weiteren Überschwemmung und jedem weiteren Hitzesommer tiefer in das gesellschaftliche Bewusstsein. Die Klima- und Ressourcenkrise trifft nicht alle Menschen gleich – sowohl weltweit als auch in Deutschland sind Menschen mit geringen Einkommen deutlich stärker betroffen. Die Klima- und Biodiversitätskrise muss daher sozial flankiert werden, um nicht weitere Ungleichheiten zu produzieren und eine „climate justice“ zu ermöglichen.

In unserer ersten Veranstaltung zeigen wir anhand von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, warum ein sofortiges und entschiedenes Handeln notwendig ist und welche Rolle die Kommune in der Bekämpfung der Klima- und Biodiversitätskrise spielen kann. Entscheidend ist es, auf kommunaler Ebene die zeitliche Dringlichkeit für grundlegende Veränderungen zu begreifen und gemeinsam mit Unternehmen, Zivilgesellschaft und der Bevölkerung  die solidarisch-ökologische Transformation konsequent und demokratisch und in partizipativen Verfahren anzugehen. Wie das funktionieren kann, verdeutlichen wir anhand von kommunalen Best Practice-Beispielen aus ganz Deutschland.

Melden Sie sich an, damit Sie den Zoom-Link zur nächsten Klimapolitischen Mittagspause gesendet bekommen!

Flyer zur Veranstaltung

- Online

Klimapolitische Mittagspause

Veranstaltungsnummer: 273479als .ics herunterladen

Die KommunalAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung lädt klimapolitisch interessierte Kommunalpolitiker_innen ein zur „Klimapolitischen Mittagspause“. An sieben digitalen Terminen bekommen Sie einen guten Einblick in die Handlungsspielräume von Kommunen im Bereich Klimaschutz, denn wirksamer Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung und ein solidarischer Umgang mit Krisen eine essentielle Aufgabe der Kommunen.
Gemeinsam mit dem Team der KlimaKom gemeinnützige eG beschäftigen Sie sich auch mit den Fragen: Wie ist der aktuelle Forschungsstand in der Klimapolitik? Was bedeutet das für ein schnelles Handeln im Rahmen einer solidarisch-ökologischen Transformation?
Dafür werden Sie die wesentlichen Handlungsfelder einer kommunalen Klimapolitik Energie, Bauen & Wohnen, Mobilität, Ernährung & Landnutzung sowie Wirtschaft & Konsum besser kennenlernen.
Teil der Reihe ist auch ein Gespräch mit Kommunalpolitiker_innen, die Klimapolitik in ihren Städten bereits aktiv gestalten und Einblick in die Umsetzung geben können.
Die klimapolitische Mittagspause findet immer von 12-13.30 Uhr statt und kann begleitend zu unserem e-Learning-Kurs "Kommunaler Klimaschutz" besucht werden.

Termine:
20. Februar: Titel: Kommunalpolitische Antworten auf die Klima- und Biodiversitätskrise
5. März: Energiewende kommunal gestalten
17. April: Wärme- und Wohnwende kommunal gestalten
15. Mai: Mobilitätswende kommunal gestalten
6. Juni: Industrie- und Konsumwende kommunal gestalten
27. Juni: Ernährungswende kommunal gestalten
3. Juli: Polittalk mit Bürgermeister_in



Dateien

Termin

Dienstag, 20.02.24 bis Mittwoch, 03.07.24
12:00 (erster Tag) bis 13:30 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Jürgen Schipper / Anne Haller

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Referat Engagement, Qualifizierung und digitale Bildung
Godesberger Allee 149
53175 Bonn


Ansprechpartner

Jochen Dahm

0228 883-7106
Jochen.Dahm(at)fes.de

Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

  • Demokratie
    Eine lebendige und starke Demokratie braucht Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.
  • Engagement
    Demokratie lebt vom Engagement der Bürger_innen.
  • Rechtsstaat
    Der Rechtstaat muss Freiheit und Sicherheit in Einklang bringen.
  • Kommunalpolitik
    In den Kommunen wird Politik unmittelbar gestaltet und erfahren.

weitere Informationen