Bildung und Wissenschaft

Dienstag, 26.02.19 09:30 - Berlin

Diskurs.Medien.Bildung (IV): Netzethische Herausforderungen in der Schule


Terminexport im ICS-Format

Veranstaltung am 26.02.2019 in Berlin

Bild: FES Diskurs.Medien.Bildung von Typografie/im/Kontext

Was bedeutet verantwortungsvolles Lernen im digitalen Zeitalter? Während Politik derzeit über Wege diskutiert, flächendeckende digitale Infrastruktur bereitzustellen, erarbeiten Schulen bereits vielerorts Konzepte für die wichtige Querschnittsaufgabe Medienbildung im digitalen Zeitalter. Dabei unterstreichen gesellschaftspolitische Debatten über Big Data, Fake News und Hate Speech sowie das zu oft fehlende Bewusstsein eines verantwortungsvollen Umgangs mit Daten und Informationen die Relevanz und Dringlichkeit dieser Aufgabe.

Doch was bedeuten diese gesamtgesellschaftspolitischen Herausforderungen im Kontext Schule? Wie können wir die Potentiale der Digitalisierung für die Schule nutzbar machen und gleichzeitig den dabei so dringend benötigten medienethischen Kompass vermitteln? Wie begleiten wir die digitale Sozialisation junger Menschen im Sinne aufgeklärter Mündigkeit?

Der vierte Fachtag unserer Reihe Medien.Diskurs.Bildung rückt dieses Mal das Thema Medienethik ins Zentrum: Wie sollte Schule, wie kann Unterricht die Aufgabe der Medienbildung verantwortungsvoll gestalten? Wie nutzen wir die neuen Wege der Kommunikation und Vernetzung für verantwortungsvolle Medienbildung? Welche neuen Fragen ergeben sich aus den sich verändernden Lernumgebungen, welche alten Ansätze gewinnen neue Relevanz?

Wir laden Sie herzlich ein zur Diskussion und freuen uns auf spannenden Input, anregende Workshops und aufschlussreiche Diskussionen! Kommen Sie zahlreich!


  • Kontakt

    Bildungs- und Hochschulpolitik
    Martin Pfafferott
    martin.pfafferott(at)fes.de

    Bildungspolitik
    Marion Stichler
    marion.stichler(at)fes.de

    Hochschulpolitik
    Theresia Müller vom Berge
    theresia.mueller-vom-berge(at)fes.de

    Studienförderung
    Bildungs- und Hochschulpolitik
    Hiroshimastr. 17
    10785 Berlin
    Tel.: 030 26935 7057

  • Info

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Bildungsexpert_innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Gewerkschaft und Zivilgesellschaft ein.

    • Bundes- und landespolitische Themen werden in Veranstaltungen miteinander diskutiert.
    • thematisch-analytische Publikationen folgen hieraus.
    • übergeordnete Fragestellungen werden als Studien bei Experten in Auftrag gegeben.
nach oben