Internationale Bildung

Voneinander lernen

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist international in mehr als 100 Ländern vertreten. In vielen Büros werden Bildungsfragen aufgegriffen. Die Bandbreite reicht von der Darstellung verschiedener schulischer Bildungssysteme bis zum System der beruflichen Ausbildung. Was kann hier von Deutschland gelernt werden, was kann Deutschland von anderen lernen? Diese Liste generiert sich aus der digitalen Bibliothek und umfasst Publikationen in verschiedenen Sprachen.

  • Kontakt

    Bildungs- und Hochschulpolitik
    Martin Pfafferott
    martin.pfafferott(at)fes.de

    Bildungspolitik
    Marion Stichler
    marion.stichler(at)fes.de

    Hochschulpolitik
    Theresia Müller vom Berge
    theresia.mueller-vom-berge(at)fes.de

    Studienförderung
    Bildungs- und Hochschulpolitik
    Hiroshimastr. 17
    10785 Berlin
    Tel.: 030 26935 7057

  • Info

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Bildungsexpert_innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Gewerkschaft und Zivilgesellschaft ein.

    • Bundes- und landespolitische Themen werden in Veranstaltungen miteinander diskutiert.
    • thematisch-analytische Publikationen folgen hieraus.
    • übergeordnete Fragestellungen werden als Studien bei Experten in Auftrag gegeben.

Publikationen

"Naša sirovina se zove obrazovanje - za moderno stručno usavršavanje"

Prishtina, 2019

Publikation herunterladen (62 MB, PDF-File)


"Unser Rohstoff heißt Bildung - für eine moderne Berufsausbildung"

Prishtina, 2019

Publikation herunterladen (62 MB, PDF-File)


"Our raw material is education - for a modern vocational education"

Prishtina, 2019

Publikation herunterladen (62 MB, PDF-File)


"Lënda jonë e parë është arsimi - për një arsim profesional modern"

Prishtina, 2019

Publikation herunterladen (62 MB, PDF-File)


Miković, Borjana

The role of pre-school education in the provision of equal opportunities

Sarajevo, 2019

Publikation herunterladen (1,5 MB PDF-File)


nach oben