Online-Konferenz "Neu an der Hochschule: Und alles ist anders?"

Hindernisse und Lösungen beim Studieneinstieg für Erstakademiker_innen Online-Konferenz am 7. Oktober 2020, 13:00–17:15 Uhr

Die Hörsäle wirken riesig, genauso wie die Bücherstapel, die es zu lesen gilt. Die vielen Titel der Professorin scheinen länger zu sein als der eigene Name: Der Start an der Hochschule ist immer auch ein Start in ein neues Leben – das kann faszinieren, aber auch ganz schön einschüchtern.

Das gilt erst recht für junge Menschen, die als erste in ihrer Familie studieren. Sie haben keine studierten Eltern, die am Küchentisch über ihre Unierfahrungen berichten und sie mit Tipps versorgen. Stattdessen müssen sie sich selbstständig diesen Schritt in den neuen Kosmos Hochschule erarbeiten.

Diese Ungleichheiten dürfen nicht über den Erfolg des Studiums entscheiden, tun es aber leider viel zu oft.

Mit der Online-Konferenz „Neu an der Hochschule: Und alles ist anders?!“ der Friedrich-Ebert-Stiftung möchten wir etwas dagegen tun: Wir möchten über Hürden für den Studieneinstieg sprechen. Vor allem aber möchten wir gemeinsam mit Studierenden, Schüler_innen und weiteren Expert_innen von Hochschulen und Politik Lösungen entwickeln, wie der Studieneinstieg für Erstakademiker_innen erleichtert werden kann.

Sie können sich während der Konferenz online einbringen. Nutzen Sie die Möglichkeit und diskutieren Sie mit uns.

 

Programm

13:00 - 13:10
(per Livestream aus Berlin übertragen)

Begrüßung

  • Pia Bungarten, Leiterin der Abteilung Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung
13:10 - 13:30
Input (per Livestream aus Berlin übertragen)

Als Erstes an der Hochschule: Über wen sprechen wir überhaupt?

13:30 - 13:40
Video

Stipendiat_innen der FES berichten: Wie unser Studieneinstieg lief

14:10 - 14:20
Vorstellung von Personas (per Livestream aus Berlin übertragen)

„Erstakademiker_in?“ Wer ist das?

Drei typische Biografien: Kim, Max und Hatice
14:10 - 14:20

Pause

14:20 - 14:50
Themenpanel

Soll ich studieren oder nicht? Was bringt mir das?

Berufs- und Studienorientierung an Schulen
  • Input: Marcus Kottmann, Leiter des NRW-Zentrums für Talentförderung
  • Diskussion: Was heißt das für Kim, Max und Hatice?
14:50 - 15:35
Workshops mit Inputs und Diskussion

Bringen Sie sich ein! (als Videokonferenz, die Workshopauswahl erfolgt in separater Mail vor der Konferenz)

Workshop 1: Ich bin an der Hochschule – und alles klingt fremd!

Ankommen und soziales Leben in der akademischen Welt
  • Dominik Evangelou, Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Janine Nuyken,Vizepräsidentin für Organisationsentwicklung, Studierende und Lehre an der Europa-Universität Viadrina
  • Moderation: Hannah Rindler, Bundeslandkoordinatorin Berlin bei arbeiterkind.de

Workshop 2: Mein Leben ordnet sich neu – was gibt mir Halt?

Studienfinanzierung, Studienstrukturen, Soziale Leistungen
  • Gabrielė Blažauskaitè, Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Achim Meyer auf der Heyde,Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks
  • Moderation: Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst a.D.

Workshop 3: Tanker Hochschule – wie kann sie mich unterstützen?

Hochschulangebote, Lehre, Hochschulstrukturen
  • Jennifer Haiges, Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Dr. Johannes Wiesweg,Wissenschaftlicher Mitarbeiter WWU Münster mit Schwerpunkt Evaluation
  • Moderation: Dr. Peter Zervakis, stellv. Leiter des Projekts „MODUS - Mobilität und Durchlässigkeit stärken: Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen“ bei der Hochschulrektorenkonferenz
15:35 - 15:45

Pause

15:45 - 16:15
Ergebnisse aus den Workshops und Diskussion

Was heißt das für Max, Hatice und Kim?

16:15 - 17:15
Podiumsdiskussion (per Livestream aus Berlin übertragen)

Was folgt daraus für Hochschulen und Politik? Wer soll was tun?

  • mit: Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz
  • und Dr. Wiebke Esdar, MdB, Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestags
17:15

Ende

Organisation

Theresia Müller vom Berge
theresia.mueller-vom-berge(at)fes.de
030-26935-7946

Friedrich-Ebert-Stiftung

Hiroshimastraße 28
10785 Berlin – Tiergarten
Haus 2

nach oben