| Erfolgreich starten, früh fördern |

Ansatzpunkte für eine Stärkung der frühkindlichen Bildung


Online-Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Bildungsverwaltung |

15.03.2023 | 14.00 - 15.45 Uhr 

 

Vor dem Hintergrund alarmierender Lernlücken und sozialer Ungleichheiten bereits im Grundschulbereich ist die frühkindliche Bildung ins Zentrum der bildungspolitischen Debatte gerückt. Als erste gemeinsame Bildungsorte können Kitas - beispielsweise im Bereich der Sprachförderung - einen wichtigen Beitrag leisten für die Vermittlung von Bildungschancen und die Ermöglichung von Teilhabe. 

Viel ist in den letzten Jahren bereits geschehen. Parallel zur Schaffung eines Rechtsanspruchs auf einen Kitaplatz und den massiven Ausbau der entsprechenden Kapazitäten wurden auf Ebene der Bundesländer Kita-Bildungspläne entwickelt, der Aufbau akademischer Ausbildungsgänge für Pädagog_innen vorangetrieben und mit der Förderung von „Sprach-Kitas“ Strukturen sowohl in den Einrichtungen selbst als auch in der Fachberatung aufgebaut. Zugleich ist der Fachkräftemangel auch im Elementarbereich zunehmend spürbar.

Gleichwohl werden zusätzliche Anstrengungen gefordert, um den steigenden Anforderungen an frühkindliche Bildung gerecht zu werden. Zusätzlich zu Fragen von Qualität und Bildungszielen und der damit einhergehenden finanziellen und personellen Ausgestaltung des Elementarbereiches, soll es dabei auch darum gehen, mit entsprechenden Angeboten gerade die Kinder zu erreichen, die eine frühe Förderung besonders dringend benötigen. In der Diskussion sind hier u.a. flächendeckende Sprachstandardsdiagnosen deutlich vor der Einschulung mit einer darauf aufbauenden verbindlichen Förderung.

Wie lässt der Anspruch auf eine Stärkung der frühkindlichen Bildung sich angesichts dieser Herausforderungen konkretisieren und ermöglichen? Wir wollen genauer hinschauen und hierzu mit ausgewiesenen Fachleuten in den Austausch gehen.

 

  

Program Download

Programm

Begrüßung 

  • Florian Dähne, Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Prof. Dr. Kai Maaz, Deutsche Gesellschaft für Bildungsverwaltung

Empfehlungen der ständigen wissenschaftlichen Kommission der KMK für die frühkindliche Bildung 

  • Prof. Dr. Yvonne Anders, Universität Bamberg

Stärkung der frühkindlichen Bildung - Der Bremer Ansatz

  • Dr. Heidemarie Rose, ehemalige Projektkoordinatorin, Bremer Initiative zur Stärkung der frühkindlichen Entwicklung

Diskussion

  • Prof. Dr. Yvonne Anders, Universität Bamberg
  • Nicole Kügler-Kretschmann, Leiterin Kita Sternschnuppe, Berlin
  • Erik von Malottki, MdB
  • Dr. Heidemarie Rose, ehemalige Projektkoordinatorin, Bremer Initiative zur Stärkung der frühkindlichen Entwicklung
  • Frank Wagner, Leiter der Gebrüder-Grimm-Grundschule, Hamm

Moderation: Burkhard Jungkamp, Staatssekretär a.D.

Ende der Fachkonferenz

Gesamtmoderation: Burkhard Jungkamp, Staatssekretär a.D.,

Organisation

Lena Bülow
lena.buelow(at)fes.de
030-26935-8323

Friedrich-Ebert-Stiftung

Hiroshimastraße 28
10785 Berlin – Tiergarten
Haus 2