Personalstrategie

Für Menschen, Innovation und eine gemeinsame Organisationskultur: 10 Leitlinien für unsere Arbeit in der FES

Wir stellen den Menschen ins Zentrum

Wir betrachten jeden Menschen in seiner Ganzheit, mit seinen Bedürfnissen, Potenzialen und Wünschen. Dabei respektieren und schätzen wir die Unterschiedlichkeit jedes Einzelnen.

Wir investieren in die Zukunft

Unsere Ausbildungsprogramme sind eine Zukunftsinvestition für die FES. Wir suchen und fördern engagierte junge Talente ebenso wie Kolleg_innen mit Berufserfahrung, die sich mit den Werten der FES identifizieren.

Unsere Onboarding-Programme ermöglichen eine schnelle und erfolgreiche Integration und das Kennenlernen der Menschen und Kultur der Stiftung.

 

Wir fördern Potenziale

Die persönliche Weiterentwicklung ist Triebkraft für die Motivation jedes einzelnen. Dabei ist jeder Weg so individuell wie der Mensch, der ihn geht. Wir setzen daher auf maßgeschneiderte Fortbildungsangebote für einzelne Kolleg_innen und ganze Teams.

Die Übernahme von Verantwortung und die Fähigkeit, mit komplexen Prozessen und Situationen umzugehen, ist in der FES von allen gefragt. Unsere Angebote sind daher darauf ausgerichtet, Führungskompetenz und Resilienz in alle Richtungen weiterzuentwickeln.

Wir setzen auf Mobilität und Kontinuität

Mobilität und Kontinuität verstehen wir als zwei Seiten derselben Medaille. Einerseits möchten wir allen Kolleg_innen eine langfristige Perspektive in der FES bieten. Andererseits sehen wir den Wechsel zwischen Aufgaben und Standorten als Chance sich weiterzuentwickeln.

Interne Mobilität und das Rotationsprinzip helfen uns, dynamisch zu bleiben und immer wieder neue Impulse zu setzen. Wir bewegen was und bleiben auch selbst in Bewegung.

Wir stehen ein für Chancengleichheit und Vielfalt

Wir setzen auf Chancengleichheit für alle, die Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter und die Ablehnung jeglicher Form von Diskriminierungen.

Wir leben Vielfalt, denn wir sind davon überzeugt, dass Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, Lebenswegen und Bedürfnissen die Stiftung voranbringen.

Wir ermöglichen Vereinbarkeit

Die Lebensentwürfe der Menschen sind vielfältiger geworden. Wir unterstützen deshalb unsere Kolleg_innen in ihrem Wunsch nach einer ausgewogenen Balance zwischen Beruf und Privatleben, u.a. durch flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten.

Auch in der Rotationsplanung streben wir stets einen Ausgleich der Interessen an und berücksichtigen die aktuelle Lebensphase jeder_s Kolleg_in.

Wir gestalten das Morgen

Unsere Arbeit unterliegt einem starken Wandel. Neue Formen der Zusammenarbeit ermöglichen uns, auf Herausforderungen schnell und flexibel zu reagieren. Veränderungen packen wir mutig an und gestalten sie in Schritten.

Dabei sind die Werkräume der FES Innovationslabore, um durch Ausprobieren Neues zu schaffen. Kreative Lösungen zu finden und innovative Ideen umzusetzen sind Gruppenprozesse. Daher stärken wir die Zusammenarbeit in funktionsübergreifenden Teams.

Wir fördern die Lernkultur der FES

Ein Schlüssel für den Erfolg neuer Formen der Zusammenarbeit ist die Weiterentwicklung unserer Feedbackmechanismen.

Wir sind davon überzeugt, dass nur mit einer ausgeprägten Lernkultur alle Kolleg_innen ihr volles Potenzial entfalten können. Wir setzen daher zukünftig auf ein flexibles und digital gestütztes Set an Methoden und Instrumenten, die die Beteiligung aller Kolleg_innen und Teams ermöglichen.

Wertschätzung und Fairness sehen wir als unabdingbare Werte im Geben und Empfangen von Feedback.

Wir leben Sozial- und Betriebspartnerschaft

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Betriebsräten ist Teil der politischen DNA der FES. Daher ist die FES von einer lebendigen Mitbestimmungskultur geprägt.

Geschäftsführung und Personalabteilung sowie Betriebsräte und die Gewerkschaft ver.di befinden sich in einem kontinuierlichen und konstruktiven Dialog, damit die Arbeitsbedingungen in der FES für alle Kolleg_innen motivierend und sicher bleiben.

Wir setzen auf transparente Kommunikation

Unsere Arbeit ist durch eine offene und transparente Kommunikation geprägt, nach innen und nach außen. Im Austausch bleiben wir stets authentisch, vermitteln Wissen, steigern Interesse und bewegen zum Handeln.

Gleichzeitig teilen wir das, was die FES als Arbeitgeberin attraktiv macht. So interessieren wir andere Menschen für unsere Arbeit und fördern die Identifikation mit der Stiftung.