SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Presseinformationen zur Vorstandswahl

14.12.2020

Martin Schulz zum Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. gewählt

Auf der heutigen Jahresmitgliederversammlung der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. (FES) wurde Martin Schulz zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Kurt Beck, Ministerpräsident a.D., der die FES seit 2013 leitete.

Nach seiner Wahl erklärte Martin Schulz:

„Ich freue mich sehr mit dem heutigen Tag die ehrenvolle Aufgabe des Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung zu übernehmen. Die FES ist die älteste deutsche politische Stiftung. Sie steht für die unbedingte Unterstützung und Verteidigung der Demokratie, für die Förderung und das Recht auf gerechte Bildungschancen und für internationale Kooperation und Solidarität. Wir wollen als führender Think-Tank wahrgenommen werden, der einen Raum für Debatten und Auseinandersetzung bietet. Wir wollen Utopien und Visionen für die Zukunft entwickeln und einen sichtbaren Beitrag zu einer gerechten und demokratischen Welt leisten. Auf diese Aufgaben freue ich mich sehr!“ 

Martin Schulz steht in einer Reihe mit den sieben Vorstandsvorsitzenden der FES, seit sie nach dem 2. Weltkrieg wiedergegründet wurde.

Stellvertretende Vorsitzende:

  • Daniela Kolbe, MdB
  • Michael Sommer, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, a.D.

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied:

  • Dr. Roland Schmidt bis einschließlich 30.06.2021
  • Dr. Sabine Fandrych, mit Wirkung zum 01.07.2021 unter gleichzeitigem Eintritt in die Geschäftsführung zum 01.01.2021

Als weitere Mitglieder des Vorstandes wurden bestätigt:

  • Prof. Dr. Peter Brandt
  • Dr. Barbara Hendricks
  • Christina Kampmann
  • Barbara Ludwig
  • Dr. Rolf Mützenich
  • Matthias Platzeck
  • Neu gewählt wurde Anke Rehlinger

In Würdigung seiner herausragenden Verdienste wurde Kurt Beck zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Als Vorsitzende des Kuratoriums wurde Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin a.D., zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Heike Taubert, Finanzministerin des Freistaats Thüringen, gewählt.

Biografische Informationen über Martin Schulz sowie kostenfreies Fotomaterial finden Sie hier.



Kontakt

Peter Donaiski

Hiroshimastr. 17
10785 Berlin

030 269 35-7038

Peter Donaiski
Lageplan

Bildmaterial

Martin Schulz - Vorsitzender der FES

Martin Schulz ist seit dem 14. Dezember 2020 Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. und Abgeordneter im 19. Deutschen Bundestag. Er war Bundesvorsitzender der SPD, Kanzlerkandidat und langjähriges Mitglied im Europäischen Parlament, dem er als Präsident in zwei Amtszeiten von 2012 bis 2017 vorstand. Martin Schulz ist Träger des Karlspreises für seine bedeutenden Verdienste um die Stärkung des Parlaments und der demokratischen Legitimation in der EU.

CV Martin Schulz (deutsch) (PDF)
CV Martin Schulz (english) (PDF)
CV Martin Schulz (español) (PDF)
CV Martin Schulz (français) (PDF)

 

 

Am 14. Dezember 2020 wählte die Mitgliederversammlung Martin Schulz zum neuen Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Am 14. Dezember 2020 wählte die Mitgliederversammlung Martin Schulz (re.) zum Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Er folgt Kurt Beck (li.) in diesem Amt.

(V.n.l.n.r.): Kurt Beck, Martin Schulz, Dr. Roland Schmidt in der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. in Bonn.


Dr. Sabine Fandrych - Mitglied der Geschäftsführung der FES

Am 14. Dezember 2020 wählte die Mitgliederversammlung Dr. Sabine Fandrych mit Wirkung zum 1. Juli 2021 zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied der FES e.V. Sie folgt damit Dr. Roland Schmidt.

Das neue FES-Führungsduo: Am 14. Dezember 2020 wählte die Mitgliederversammlung Dr. Sabine Fandrych zum Mitglied der Geschäftsführung und Martin Schulz zum Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Dr. Sabine Fandrych, Mitglied der Geschäftsführung und Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. in Bonn.



Hinweise zum Bildmaterial Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

DE

Bitte beachten Sie: Die Rechte an dem Bildmaterial stehen der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. zu. Die Verwendung des Bildmaterials ist nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung des Bildmaterials ist nicht gestattet. Bei Fragen zur Rechteklärung wenden Sie sich bitte an die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

 

EN

Please note: The Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. holds the rights to the photographic material. Use of the photographic material is only permitted when reporting on the Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Commercial use of the photographic material is not permitted. If you have any questions concerning the clarification of rights, please contact the Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

 

ES

Importante: La Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. posee todos los derechos sobre el material fotográfico. El uso del material fotográfico solo se permite en relación con la cobertura de noticias sobre la Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. por parte de los medios. No se permite utilizar el material fotográfico para fines comerciales. Solicitamos el envío de dos ejemplares de muestra. En caso de preguntas sobre la adquisición de derechos, póngase en contacto con la Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

 

FR

Attention: les droits des images appartiennent à la Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. L'utilisation des images n'est autorisée que dans le cadre du compte rendu rédigé à propos de la Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Toute utilisation commerciale des images est interdite. Nous vous prions de bien vouloir nous envoyer 2 exemplaires du document. Pour toute question relative à l'octroi des droits, veuillez-vous adresser à la Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

 

 

bild(at)fes.de
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Kommunikation und Grundsatzfragen
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

Bild-Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Kommunikation und Grundsatzfragen
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

bild(at)fes.de

nach oben