SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 30.06.22 - Hanau
freie Plätze

Immer wieder Hessen: Wie verteidigen wir unsere Demokratie gegen Rechtsextremismus?

Veranstaltungsnummer: 259807

Die Morde des NSU, der rassistische Terrorakt in Hanau, die Drohschreiben des NSU 2.0, der Mord an Walter Lübcke - viele der schlimmsten rechtsextremistischen Gewalttaten der jüngeren Vergangenheit haben eine Gemeinsamkeit, nämlich ihren Bezug zu unserem Bundesland Hessen. Der Frage, warum das so ist und wie weitere Taten verhindert werden können, möchten wir uns in der Konferenz zusammen mit Ihnen annähern.

Sie haben Gelegenheit, in einem von zwei Workshops zuzuhören und mitzudiskutieren sowie gemeinsam an Lösungen zu arbeiten. In einer Abschlussdiskussion – für die Sie sich auch einzeln anmelden können – möchten wir die wichtigsten Erkenntnisse des Tages zusammenfassen und vertiefen.

Fachtagung mit Workshops und Podiumsdiskussion. Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm. Die Friedrich-Ebert-Stiftung behält sich vor, nach § 6 VersG Personen mit rechtsextremer Gesinnung von der Veranstaltung auszuschließen.



Panels

14:30

-

19:30

Workshop und Abschlussdiskussion

Hanau

18:00

-

19:30

Abschlussdiskussion

Hanau


Dateien

Termin

Donnerstag, 30.06.22
14:30-19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Schlossplatz 1
63450 Hanau

Ansprechpartner_in

Simon Schüler-Klöckner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Hessen
Marktstraße10
65183 Wiesbaden
Tel. 0611-341415-0, Fax. 0611-341415-29



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben