SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 23.09.21 - Dresden
freie Plätze

2021 - Jüdisches Leben in Deutschland

Veranstaltungsnummer: 255716

Jüdisches Leben hat auch in unserer Stadt eine lange Tradition und es ist wichtig, dass wir dies auch wieder stärker in das Bewusstsein der Stadtgesellschaft tragen. Wir stehen an der Seite aller Menschen jüdischen Glaubens, wir tolerieren keinen Antisemitismus in Dresden. Seit 1.700 Jahren leben Jüdinnen und Juden nachweislich auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland. Um dieses Jubiläum zu begehen, richten verschiedenste Institutionen und Vereine, jüdische und nichtjüdische Organisationen, bundesweit rund tausend Veranstaltungen aus. Ziel ist es, jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen, Vorurteile abzubauen und antisemitischem Denken etwas entgegenzusetzen.



Lassen Sie uns in Austausch treten zum Thema: "Vergangenheit und Zukunft jüdischen Lebens in unserer Stadt".

Eröffnung durch Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Wir begrüßen folgende Podiumsgäste:

  • Prof. Dr. Simone Lässig, Direktorin des deutschen Historischen Instituts Washington

  • Prof. Thomas Kübler, Amtsleiter Stadtarchiv Dresden

  • Michael Hurshell, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Dresden

  • Jasmin Kogan, Schülerin des Bertold-Brecht-Gymnasiums Dresden

  • Moderation: Cornelius Pollmer, Journalist und Autor



Wo?
Festsaal des Stadtmuseums Dresden, Wilsdruffer Str. 2 (Eingang Landhausstraße)

Wann?
23.9.2021, 18.00 Uhr

Anmeldung bis zum 17. September 2021 bitte an: Buergermeisteramt(at)dresden.de


Der Eintritt ist frei.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Landeshauptstadt Dresden, der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Wilhelm-Külz-Stiftung, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen.



Dateien

Termin

Donnerstag, 23.09.21
18:00-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Wilsdruffer Str. 2
01067 Dresden

Ansprechpartner_in

Eter Hachmann

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben