SPRACHE
Menü
Donnerstag, 25.02.21 - online
freie Plätze

Film: "Wir sind jetzt hier" - Geschichten vom Ankommen in Deutschland

Veranstaltungsnummer: 252156

Als 2015 rund 800.000 Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Eritrea oder dem Irak nach Deutschland kamen. Sie wurden zur Projektionsfläche genauso für ernsthafte Sorgen wie für rassistische Vorurteile. Meistens wurde dabei über sie gesprochen und nicht mit ihnen. Dies ändert der Film "Wir sind jetzt hier": Sieben junge Männer erzählen von ihrem Ankommen in Deutschland - von lustigen und beglückenden Erlebnissen genauso wie von Momenten tiefster Verzweiflung, von Angst, genauso wie von Glück.

Einer dieser sieben, Hasib Azizi, fand in Hamburg vermittelt durch den Kinderschutzbund zwei Vormünder: Ronja Wurm-Seibel und Niklas Schenck - im Hauptberuf Filmemacher_in. Dies war der private Ausgangspunkt des Films, zu dessen Aufführung und Diskussion der Hamburger Kinderschutzbund und die Friedrich-Ebert-Stiftung herzlich einladen.

Im Anschluss an den 45minütigen Film diskutieren wir über das Gesehene mit:
Hasib Azizi, einer der Protagonisten des Films
Niklas Schenck, Autor des Films
Jana Ziegemeyer, pädagogische Fachkraft beim Landesbetrieb Erziehung und Beratung
Moderation: Annette Schlicht, Friedrich-Ebert-Stiftung

"Wir sind jetzt hier"
Film und Diskussion
Donnerstag, 25. Februar 2021
18:30 - ca. 20 Uhr
online auf der Plattform zoom
Infos und Trailer zum Film: www.fes.de/wirsindjetzthier

Der Kinderschutzbund führt nach wie vor das Vormundschaftsprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete durch und die Projektkoordinatorinnen der Ehrenamtsprojekte für Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Geflüchtete sowie Patenschaften für junge Geflüchtete und geflüchtete Familien werden an der Veranstaltung teilnehmen und stehen gern für Fragen zur Verfügung.

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich, am besten gleich über den "Anmelden" Button auf dieser Seite. Angemeldete Teilnehmer_innen erhalten von uns am 24.2. per Mail die Zugangsdaten zu der online-Diskussion sowie technische und Datenschutzhinweise.



Termin

Donnerstag, 25.02.21
18:30 bis Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

online

Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0

nach oben