SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 15.09.20 - ONLINE
keine Plätze frei

Die Zukunft unserer Gesellschaft nach der Corona-Pandemie

Veranstaltungsnummer: 249569

Durch die Corona-Pandemie treten die politischen Herausforderungen unserer Zeit, wie beispielsweise wachsende soziale Ungleichheiten, aber auch die rasanten wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungen - Stichwort Digitalisierung - immer deutlicher zu Tage. Zugleich bieten sich Chancen für eine grundsätzliche Neujustierung der gesellschaftlichen wie ökonomischen Perspektiven und Ziele.

Die aktuelle Krise soll in unserem Web-Seminar dazu genutzt werden, darüber nachzudenken, wie gesellschaftliche und ökonomische Prozesse umgestaltet werden müssen, damit sie insbesondere auch den klimapolitischen Herausforderungen gewachsen sind. Gemeinsam wollen wir die Chancen einer Zukunftsgesellschaft mit nachhaltiger Ökonomie in einer "Post-Corona-Zeit" entwickeln.

Dabei geht es um folgende Themen:
- Individualismus (homo oeconomicus/Hortung) versus Kollektivismus (Gesamtverantwortung/Verteilung) als Überlebensperspektive?
- Angst versus Solidarität
- Die ökonomische Dominanz vom aktuellen Menschenbild: Marktegoismus versus Moral
- Wie kann die vorherrschende ökonomisch determinierte zugleich vielfach ökologiebeeinträchtigende Wachstumsagenda durchbrochen werden?
- Wie kann die (ökonomische) Wertschöpfung besser gemessen und naturverträglicher gestaltet werden?
- Wie gestalten wir ein ökonomisches wie gesellschaftliches faires Zusammenleben mit Teilhabe und (gerechter) Verteilung?
- Konkrete internationale, werteorientierte wirtschaftspolitische Ziele und deren politische Durchsetzungsmöglichkeiten.

Referent ist FLORIAN DOHMEN, Diplom-Ökonom und Lehrbeauftragter für Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Hochschule.

Termin

Dienstag, 15.09.20
18:30-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

ONLINE

Ansprechpartner_in

C. Werner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356

nach oben