SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 15.09.16 - Dresden
freie Plätze

Die Gläserne Werkstatt: Hochschulgesetzgebung in Deutschland

Veranstaltungsnummer: 206994

Veranstaltungsort: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Wigardstraße 17, 01097 Dresden, Raum 331

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Staatlich gesteuert, zu reguliert und bürokratisch – mit diesen Attributen betitelt galten die deutschen Hochschulen bis in die 90er Jahre als schwer zu steuernde Schiffe. Ein Paradigmenwechsel folgte. Hochschulautonomie, Deregulierung, Handlungsfreiheit, Flexibilität und Planungssicherheit wurden die neuen Schlagwörter. Seither ist die Hochschullandschaft im Umbruch. Eine Welle von Novellierungen der Hochschulgesetze ging in den letzten Jahren durch die Bundesländer. Auch in Sachsen wurde novelliert. Es ging um die neue Balance zwischen Hochschul-Freiheit und staatlicher Steuerung. Obwohl keine Seite – weder die Hochschulen noch die Politik – die Autonomie grundsätzlich in Frage stellt, wird doch um den richtigen Kurs in der Steuerung der Hochschulen seit Jahren gerungen. Denn, was Autonomie bzw.Steuerung genau bedeuten, darüber gibt es unterschiedliche politische und juristische Meinungen. Haben sich die vor einigen Jahren angestoßenen Änderungen zu mehr Autonomie, Deregulierung und Mitbestimmung bewährt? Wie viel strategische Planung bleibt beim Staat und wie setzt er sie durch? Welche aktuellen Herausforderungen gibt es für die Governance, die Mitbestimmung, die Organisation und Steuerung einer Hochschule? Wie ist die Arbeit der Hochschulräte zu bewerten? Welche Möglichkeiten gibt es für eine möglichst gerechte und transparente Rektorenwahl? Welche Konsequenzen leiten sich aus Antworten auf diese Fragen für eine Hochschulgesetznovelle in Sachsen ab?
Wir würden uns freuen, Sie zu diesen Fragen und Anregungen als Gäste begrüßen zu können.

Ablauf:

Impulsreferat I
Prof. Dr. Jürgen Zöllner, ehemaliger Bildungs- und Wissenschaftsminister in Rheinland-Pfalz, ehemaliger Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin

Impulsreferat II
Janek Heß, Vorstandsmitglied des Freien Zusammenschlusses von StudentInnenschaften

Publikumsgespräch unter der Moderation von Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst

zum Flyer

zur Anmeldung



Dateien

Termin

Donnerstag, 15.09.16
19:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Wigardstraße 17
01097 Dresden

Ansprechpartner_in

Christoph Wielepp

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben