Montag, 18.02.19 - Hamburg (19 Uhr - Hamburger Botschaft)

Künstliche Intelligenz - Der nächste Schritt der Digitalisierung

Veranstaltungsnummer: 232921

Künstliche Intelligenz ist gegenwärtig in aller Munde. Die einen hoffen auf Fortschritt und mehr Freiheit, die anderen sorgen sich vor einer schrittweisen Entmündigung des Menschen und Rationalisierungswahn. In jedem Fall besteht politischer Handlungsbedarf angesichts
der rasanten technischen Weiterentwicklung. Eine Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags nimmt in diesen Tagen ihre Arbeit zu dem Thema auf und der Verein D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt hat ein Thesenpapier zum Thema vorgelegt. Darin wird ausgeführt, was Künstliche Intelligenz als gerade erst beginnende Revolution der Arbeits-bedingungen und Lebensumstände für die sozialdemokratischen Grundwerte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität bedeutet.
Über dieses Papier und den politischen Gestaltungsanspruch gegenüber Künstlicher Intelligenz diskutieren die Autor_innen

Lena Stork (Vorstand D64) und
Jan Kuhlen (D64 und Mitglied der Bundestagskommission) mit

Kristin Strauch (KI-Expertin beim Verband BITKOM) und
Hansjörg Schmidt (MdHB, Sprecher für Medien und Netzpolitik der SPD-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft).

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.
Bitte anmelden www.julius-leber-forum.de oder hamburg@fes.de

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Bitte wenden Sie sich an das Julius-Leber-Forum, wenn Sie Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung haben.



Termin

Montag, 18.02.19
19:00 bis 21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Sternstraße 67
20357 Hamburg (19 Uhr - Hamburger Botschaft)



Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben