Für ein besseres Morgen

Demokratie Nachhaltigkeit Integration Digitalisierung Europa Gleichstellung

Für ein besseres Morgen

Ein Projekt der Friedrich-Ebert-Stiftung 2018–2020

Wachsende soziale Ungleichheit, gesellschaftliche Polarisierung, Migration und Integration, die Klimakrise, Digitalisierung und Globalisierung, die ungewisse Zukunft der Europäischen Union – Deutschland steht vor tief greifenden Herausforderungen. Auf diese muss die Soziale Demokratie überzeugende, fortschrittliche und zukunftsweisende Antworten geben.

Mit dem Projekt „Für ein besseres Morgen“ entwickelt die Friedrich-Ebert-Stiftung politische Vorschläge für die großen Herausforderungen unserer Zeit und bezieht Position.

Folgende Themen stehen dabei im Mittelpunkt:   

  • Demokratie
  • Europa
  • Digitalisierung
  • Nachhaltigkeit
  • Gleichstellung
  • Integration
     

Kontakt

Gesamtkoordination
Dr. Andrä Gärber, Leiter der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung

Projektleitung
Severin Schmidt, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

Kommunikation
Johannes Damian, Referat Kommunikation und Grundsatzfragen

Organisation
Sema Aslan, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik  

bemo(at)fes.de

030 26935-8320

Bildnachweise: Europa: Matt Dunham / picture alliance/AP Photo; Nachhaltigkeit: picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/BilderBox; Digitalisierung: Daniel Reinhardt / picture alliance/dpa; Gleichstellung: Carlos Gil / picture alliance / ZUMAPRESS.com: ; Demokratie: Uwe Anspach / picture alliance / dpa; Integration: Eventpress Stauffenberg / picture alliance / Eventpress

 

nach oben