SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Themenportal Bildungspolitik - Publikationen zu Inklusion

Inklusive Bildung in Mecklenburg-Vorpommern

Teil 15 des Ländervergleichs
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (2,4 MB PDF-File)


Lange, Valerie

Inklusive Bildung in Deutschland

Ländervergleich
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (3,5 MB PDF-File)


Lange, Valerie; Dobe, Mario

Inklusive Bildung in Berlin

Teil 14 des Ländervergleichs
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (840 KB, PDF-File)


Manthe, Rainald

Eine Hochschule für alle

Inklusiv studieren
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (120 KB, PDF-File)


Lange, Valerie

Inklusive Bildung in Schleswig-Holstein

Inklusion ist das Ziel - wie gelingt die Umsetzung?
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (1 MB PDF-File)


Lange, Valerie; Faulhaber, Lutz; Witte, Christian

Inklusive Bildung in Brandenburg

Teil 13 des Ländervergleichs
Berlin, 2017

Publikation herunterladen


Lange, Valerie

Inklusive Bildung in Sachsen-Anhalt

Inklusion ist das Ziel - wie gelingt die Umsetzung?
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (2,5 MB PDF-File)


Lange, Valerie; Ernst, Britta

Inklusive Bildung in Schleswig-Holstein

Teil 12 des Ländervergleichs
Berlin, 2016

Publikation herunterladen (930 KB, PDF-File)


Lange, Valerie; Kolb-Janssen, Angela

Inklusive Bildung in Sachsen-Anhalt

Teil 11 des Ländervergleichs
Berlin, 2016

Publikation herunterladen (930 KB, PDF-File)


Lange, Valerie; Merten, Roland

Inklusive Bildung in Thüringen

Teil 10 des Ländervergleichs
Berlin, 2017

Publikation herunterladen


Bildungs- und Hochschulpolitik
Martin Pfafferott
martin.pfafferott(at)fes.de

Bildungspolitik
Marion Stichler
marion.stichler(at)fes.de

Hochschulpolitik
Theresia Müller vom Berge
theresia.mueller-vom-berge(at)fes.de

Studienförderung
Bildungs- und Hochschulpolitik
Hiroshimastr. 17
10785 Berlin
Tel.: 030 26935 7057

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Bildungsexpert_innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Gewerkschaft und Zivilgesellschaft ein.

  • Bundes- und landespolitische Themen werden in Veranstaltungen miteinander diskutiert.
  • thematisch-analytische Publikationen folgen hieraus.
  • übergeordnete Fragestellungen werden als Studien bei Experten in Auftrag gegeben.
nach oben